Lade Inhalt...

Stille Zeit - Zeit mit Gott

Ausarbeitung 2000 2 Seiten

Theologie - Praktische Theologie

Leseprobe

Stille Zeit = Zeit mit Gott

Wir nehmen uns täglich für viele verschiedene Dinge Zeit.

Da wären doch wenigstens 15 Minuten für Gott bei 1440 Minu- ten, die uns täglich zu Verfügung stehen. Nicht zu viel, oder?

Hier ein paar Tips, wie Ihr die „Stille Zeit“ möglichst effizient verbringen könnt, aber überlegt Euch am besten lieber selbst, was zu Euch paßt. Für den einen sind 15 Minuten täglich o.k., für den anderen 45 Minuten oder 60 Minuten. Es gibt keine Pa- tentrezepte, nur vielleicht das eine: Kontinuität ist absolut wich- tig.

Man muß sich oft durchringen, sich einmal hinzusetzen und in der Bibel zu lesen und zu beten, da andere Dinge den sofortigen Genuß versprechen (Computerspiele, Internetsurfen, die neuste CD anhören, lesen, schlafen, essen usw.) oder einfach auf den ersten Blick dringlicher erscheinen (lernen ).

Aber: Ihr werdet merken, daß es Euch dann trotzdem was bringt, wenn Ihr erst einmal den inneren Schweinehund überwunden habt. Es ist leider ganz normal, daß der Mensch nicht von sich aus recht viel Lust zum beten hat:

1. Ich setze oder lege (aber Vorsicht: Akute Einschlafgefahr!) mich an einen stillen Ort. Dazu nehem ich mir eine gute Bibelübersetzung (z.B. „Hoffnung für alle“ für Bibeleinsteiger, da gut lesbar!) bereit und evtl. einen Bibelleseplan (Losungen, „Pur“, „Termine mit Gott“, „Neunkirchener Kalender“ usw.

2. Ich bitte Gott, daß er mir durch seinen Heiligen Geist hilft die Bibelstelle zu verstehen und zu erkennen, was für mich persönlich daran wichtig ist.

3. Ich lese den Bibeltext und mache mir dazu Gadanken:
- Wie war der Text damals zu verstehen und wie heute?
- Was will Gott mir mit diesem Text sagen?

4. Anschließend danke ich für das, was ich neu verstanden ha- be und bitte ihn um Verständnis für das, was ich noch nicht ka- piert habe.

5. Jetzt danke ich ihn für die verschiedensten Dinge und erzähle ihm meine ganzen Sorgen und Probleme und bitte ihn, daß er sich darum kümmert. Dabei ist auch die Fürbitte für andere ganz wichtig!

6. Ganz wichtig: Stille !!!! Nicht nur Gott vollabern, sondern auch mal auf ihn hören, was er zu sagen hat. Dies muß man langsam lernen, da wir Stille nicht gewohnt sind! Also, los geht´s!

Details

Seiten
2
Jahr
2000
Dateigröße
319 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v99598
Note
Schlagworte
Stille Zeit Gott

Autor

Zurück

Titel: Stille Zeit - Zeit mit Gott