Lade Inhalt...

Marketingplanung eines Damenfitnessstudios in Freiburg. Budget- und Kostenkalkulation

Einsendeaufgabe 2019 16 Seiten

BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Marktbeschreibung/ -analyse
1.1 Allgemeine Information über den Unternehmenstyp
1.2 Lage und Standort des Unternehmens
1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten
1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials
1.5 Wettbewerbsanalyse

2 Marketingplanung
2.1 Budgetplanung
2.2 Kommunikationspolitik
2.2.1 Kommunikationsinstrumente
2.2.2 Vermarktungskampagne
2.3 Werbeplanung
2.4 Kostenkalkulation / Budgetvergleich bei der Werbeplanung
2.4.1 Kostenkalkulation
2.4.2 Budgetvergleich
2.5 Synergieeffekte im Rahmen der Kommunikationspolitik

3 Abschlusstatement

4 Literaturverzeichnis

5 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
5.1 Abbildungsverzeichnis
5.2 Tabellenverzeichnis

1 Marktbeschreibung/ -analyse

1.1 Allgemeine Information über den Unternehmenstyp

Tabelle 1: Merkmale der Zielgruppe (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Positionierung: Die Positionierung am Markt soll nicht einfach nur ein Damenfitness-Studio sein, sondern auch ein Treffpunkt außerhalb des Alltags. Durch die große Angebotsvielfalt sollen Jugendliche, Frauen und vor allem auch Mütter vom Alltag abschalten und sich in der Zeit, während sie im Studio sind, nur um ihren Körper und ihr Wohlbefinden kümmern. Durch die Ermäßigung, können auch eher Einkommensschwächer Kundinnen, dieses Angebot nutzen.

Tabelle 2: Produkt-, Preis- und Distributionspolitik (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Lage und Standort des Unternehmens

Das Damenfitness-Studio befindet sich im Stadtteil Betzenhausen in der Sundgauallee 65, 79114 Freiburg im Breisgau. Neben ausreichend Parkmöglichkeiten vor und in unmittelbar Nähe des Studios, ist die nächste Straßenbahnhaltstelle nur 190 Meter entfernt und zu Fuß in nur zwei Minuten zuerreichen. Somit können auch die Kundinnen ohne Fahrzeug schnell das Studio erreichen.

Die Sundgauallee führt als Hauptverkehrsstraße durch den Stadteil Betzenhausen und verbindet ihn außerdem mit dem Stadtteil Lehen, somit werden zahlreiche potenzielle Kundinnen täglich auf das Studio aufmerksam. Außerdem liegen in der Umgebung vor allem frauenspezifische Geschäfte, wie zum Beispiel Friseur, Nagel- und Kosmetikstudio, Schuhgeschäft und auch ein Kindergarten. Desweitern gibt es im Marktgebiet 1 (s.u.) wenige Mitbewerber, ein reines Damenstudio ist gar nicht vorhanden.

1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Abbildung der Marktgebiete (Openroute Service, 2019)

1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials

Die Stadt Freiburg hat eine Kaufkraft von 23.249€ pro Kopf somit liegt der Kaufkraftindex bei 96,9 (MB Research, 2019).

Die Arbeitslosenquote lag im September 2019 bei 5,0%, demnach liegt sie mit nur 0,1% über den aktuellen Bundesdurchschnitt (Bundesagentur für Arbeit, 2019).

Tabelle 3: Alterverteilung (Freiburg im Breisgau, Bevölkerungsstruktur, 2019)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Altersverteilung ist für ein Damenfitness-Studio nicht besonders relevant, da fast alle Altersgruppen angesprochen werden. Selbst die Altersgruppe unter 6 Jahren ist zu berücksichtigen, da die Mütter dieser Kinder aufgrund der angebotenen Kinderbetreuung als potenzielle Kundinnen angesehen werden können.

Tabelle 4: Einwohnerzahlen der Marktgebiete (Freiburg im Breisgau, Wohnbevölkerung nach Stadtbezirken, 2017)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Da es sich um ein Damenfitness-Studio handelt, müssen die Männer außer Acht gelassen werden. Insgesamt leben in Freiburg 120.412 Einwohnerinnen dieses entspricht 53,3 % der Gesamteinwohnerzahl.

Somit ergibt sich (mit Abweichungen, da es in den verschiedenen Stadtteilen varieren kann):

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.5 Wettbewerbsanalyse

Tabelle 5: Produktpolitik und Positionierung der Mitbewerber (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 6: Stärken und Schwächen der Mitbewerber (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Vergleich: Beim Vergleich der Produktpolitik ist auffallend, dass beide Mitbewerber im Gegensatz zum eigenem Unternehmen keine Kinderbetreuung und auch keine extra Kurse für Mütter anbieten. Im Sportprinz Fitnessclub ist das Kursangebot sehr gering, vor allem am Vormittag finden nur sehr wenig Kurse statt. Dieses ist im eigenem Unternehmen anders, gerade am Vormittag finden vor allem für die Mütter, deren Kinder zu dieser Zeit den Kindergarten oder die Schule besuchen, eine Vielzahl an Kursen statt. Alternativ können die Mütter ihre Kinder auch in die Kinderbetreuung des Studios geben.

Bei Neuanmeldung im eigenen Studio, gehört ein individueller Trainingsplan, mit Anamnesebogen und Geräteeinweisung immer dazu, es sei denn, die Kundinnen wünschen dieses explizit nicht. Im Fitness-Loft bekommen die Kunden dieses nur wenn sie selbst auf den Trainer zu gehen.

Grundsätzlich vermitteln die beiden Studios auf ihren Internetseiten den Eindruck, dass überwiegend die junge Klientel (studentisches Milieu in der Universitätsstadt Freiburg) anspricht.

2 Marketingplanung

2.1 Budgetplanung

Das Jahresmarketingbudget wird anhand der Methode „Marketingkosten pro Neukunde“ berechnet.

Erfahrungsgemäße Marketingkosten: 50€/Neukunde

Geplante Mitgliederzahl nach dem ersten Geschäftsjahr: 400 Mitglieder

Berechung Jahresmarketingbudget: 400 Mitglieder x 50€ = 20.000€

2.2 Kommunikationspolitik

2.2.1 Kommunikationsinstrumente

Als Kommunikationsinstrumente für die Vermarktungskampagne, wurden die Werbung und Verkaufsförderung sowie das Direktmarketing gewählt.

Durch das Direktmarketing bekommt man meist eine hohe Aufmerksamkeit, da die ausgewählte Zielgruppe direkt angesprochen wird. Es kann individuell auf persönliche Fragen oder Unklarheiten eingegangen und isolierte Werbebotschaften können kommuniziert werden. Die Kundinnen können daher sofort auf das Angebot antworten und man erhält eine genaue Erfolgskontrolle. Zudem ist der Kostenaufwand durch die Eingrenzung der Zielgruppe sehr gering (Bristot, 2005, S21 ff.).

Da die Verkaufsförderung meist zeitlich eingegrenzt ist, kann man dieses Instrument für eine Neueröffnung sehr gut nutzen. Zu der verbrauchergerichteten Verkäufsförderung zählen zum Beispiel Rabatte, Gutscheine und Gewinnspiele, diese Aktionen sind für die Kundengewinnung und auch Bindung von positiver Bedeutung (Weis, 2009, S.515).

2.2.2 Vermarktungskampagne

Tabelle 7: Beschreibung und Planung der Aktion (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
16
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783346270597
ISBN (Buch)
9783346270603
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v940683
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
0,9
Schlagworte
marketingplanung damenfitnessstudios freiburg budget- kostenkalkulation

Autor

Zurück

Titel: Marketingplanung eines Damenfitnessstudios in Freiburg. Budget- und Kostenkalkulation