Lade Inhalt...

Bearbeitung einer Microsoft Excel-Datei mit Hilfe des Funktions-Assistenten (Unterweisung Bürokauffrau / -mann)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2006 9 Seiten

AdA Kaufmännische Berufe / Verwaltung

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Ausbildungsthema

2. Fachliche Einordnung des Themas

3. Ausbildungswert des Themas
3.1 Unternehmen
3.2 Beruf
3.3 Privat

4. Beschreibung des/der Auszubildenden

5. Lernzielbeschreibung

6. Unterweisungsmethode
6.1 I Stufe
6.2 II Stufe
6.3 III Stufe

7. Benennung der Ausbildungsmittel

8. Ausbildungsplatz / Lernort

9. Verlaufsplanung

10. Lernzielkontrolle

11. Ausblick auf die nächste Unterweisungsprobe

12. Anlage

1. Ausbildungsthema:

Bearbeitung einer Microsoft Excel-Datei mit Hilfe des Funktions-Assistenten.

Das Thema dieser Unterweisungsprobe ist die Bearbeitung von bereits in eine Excel-Tabelle eingepflegter Daten mit Hilfe des Funktions-Assistenten von Excel. Berechnet werden elementare Dinge, wie die Summe oder das Produkt zweier oder mehrerer Zahlen oder Mehrwertsteuerbeträge.

2. Fachliche Einordnung des Themas:

Der Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum/zur Bürokaufmann/-frau sieht für die Ausbildung im Bereich Datenverarbeitung für kaufmännische Anwendung Folgendes vor:

Mit speziellen Anwendungsmöglichkeiten von Software im Ausbildungsbetrieb arbeiten (gemäß § 3 lfd. Nr. 4.3c). (s. Ausschnitt aus dem Ausbildungsrahmenplan im Anhang)

3. Ausbildungswert des Themas:

3.1 Unternehmen:

Für das Unternehmen ist die Vermittlung in der Unterweisung vermittelten Kenntnisse im Rahmen der Berufsausbildung zum/zur Bürokaufmann/-frau von elementarer Bedeutung. Der Umgang mit Programmen zur Datenverarbeitung, insbesondere mit im Allgemeinen sehr häufig genutzten Programmen wie Microsoft Excel oder Word ist notwendig, um wirtschaftlich effizient zu arbeiten. Diese Kenntnisse sind Grundlage für viele Aufgaben, sehr vielseitig einsetzbar und ermöglichen meist eine optimale Gestaltung und Verarbeitung verschiedener Daten in Verbindung mit hoher Zeitersparnis.

3.2 Beruf:

Der Auszubildende erlangt durch die Kenntnisse im Umgang mit im Betrieb gängigen Programmen zur Datenverarbeitung in erster Linie grundlegendes Wissen für verschiedenste Aufgaben, die ihm im Laufe der Ausbildung übertragen werden können. Die Fähigkeit, selbst einfachste Aufgaben durch derartige Methoden selbstständig lösen zu können, verhilft ihm außerdem zu einem besseren Selbstvertrauen und erleichtert so in vielen Abteilungen aufs Neue den Einstieg in die Ausbildung.

3.3 Privat:

Gerade Microsoft Excel ist, ebenso wie Word, ein Programm, für das man auch im privaten oder schulischen Bereich immer wieder Anwendungsmöglichkeiten findet. So kann im Betrieb Erlerntest einerseits zu Hause genutzt, andererseits für die Arbeit im Ausbildungsunternehmen gefestigt und sogar weiterentwickelt werden.

4. Beschreibung des/der Auszubildenden:

Der Auszubildende heißt D., ist 21 Jahre alt und hat im letzten Jahr das Abitur an einem städtischen Gymnasium gemacht. Jetzt befindet er sich im ersten Ausbildungsjahr zum Bürokaufmann und ist zur Zeit in der Abteilung Controlling tätig. Dem Ausbilder ist er in den drei Wochen, die er bereits in der Abteilung ist, als ein freundlicher und offener Mann aufgefallen, der jede Aufgabe gewissenhaft, aber ohne Scheu angeht. Zu Gute kommen ihm hierbei seine schnelle Auffassungsgabe und eine hohe „Grundmotivation“, mit der er Aufgaben angeht.

Seine fachlichen Fähigkeiten beschränken sich, da er die Ausbildung erst begonnen hat, auf sein schulisches Vorwissen, welches im Bezug auf Microsoft Excel kaum vorhanden war. Im Verlauf seines Aufenthaltes in der Abteilung wurde er aber bereits damit vertraut gemacht. Mittlerweile beherrscht er das Anlegen einer Datei, sowie den Aufbau von Tabellen und das Einpflegen von Werten in diese Tabellen.

5. Lernzielbeschreibung:

Operationalisierte Feinlernziele:

Der Auszubildende berechnet selbstständig und fehlerfrei für einen gegebenen Nettopreis die dazugehörige Mehrwertsteuer mit Hilfe von Excel.

Der Auszubildende kann unter Anwendung lediglich des „Funktions-Assistenten“ zwei oder mehrere Werte einer Excel-Tabelle miteinander addieren und multiplizieren und macht dabei höchstens einen Anwendungsfehler.

Der Auszubildende ist in der Lage, ohne Hilfe und in einer Zeit unter 30 Sekunden Formeln durch die „Drop-and-Drag“-Technik über beliebig viele Zellen zu kopieren.

6. Unterweisungsmethode:

Die Unterweisung erfolgt in einem Lehrgespräch. Diese Methode bietet optimale Möglichkeiten, die Erfahrungen und das Wissen, das der Auszubildende in seiner Schul- und der bisherigen Ausbildungszeit gesammelt hat, mit dem neuen Lernstoff zu verknüpfen. Er kann mit dem Ausbilder Wissen austauschen und das Neue gleich in bekannte Muster und Erfahrungen einordnen. So kann er sich einerseits hervorragend in das Unterweisungsgespräch einbringen, das motiviert ihn und erhöht den Lerneffekt und andererseits hat der Ausbilder genügend „Ankerplätze“, von denen aus er die Übersetzung des Bekannten in die Arbeitsabläufe von Excel vornehmen kann. So ist das Lehrgespräch in gewisser Weise unabhängig von einem sehr speziellen Vorkenntnisstand, d.h. der Art der Kenntnisse, die der Auszubildende bereits hat, denn womit er sich in das Gespräch einbringt, bleibt ihm überlassen und somit auch die Entwicklung dessen. Lediglich der Erfolg ist sicher, wenn beide gewillt sind, zusammen die Lernziele zu erreichen und jeder einen Teil dazu beiträgt.

6.1 I Stufe (Einleitung des Gesprächs):

Der Ausbilder ist vor der Unterweisung selbst gut auf das zu vermittelnde Themengebiet vorbereitet. Er hat dafür gesorgt, dass der Auszubildende an seinem Ausbildungsplatz Zugang zu den notwendigen Programmen und Anwendungen hat. Zunächst einmal schafft er nun eine positive Atmosphäre, indem das Gespräch mit einem privaten Teil, z.B. dem Sport des letzten Wochenendes (oder anderen Interessen, die der Auszubildende teilt) beginnt. Danach redet er über die Aufgabe, die bevorsteht, erzählt, was der Auszubildende lernen wird und, um dessen Motivation zu erhöhen, dass diese Aufgabe aktuell vom Leiter der Abteilung kommt und wie wichtig das Ergebnis ist.

6.2 II Stufe (Gesprächsführung):

Im Folgenden beginnt der Ausbilder mit der Aufgabe. Da der Auszubildende vorher schon mit der Datei gearbeitet hat, kann der Ausbilder bei der Wiederholung ihrer Anwendung und Bedeutung immer wieder durch Fragen auf das bereits vorhandene Wissen des Auszubildenden zurückgreifen. Zusammen stellen beide klar die Bedeutung der Tabellen heraus.

Nachdem der Ausbilder das Wissen des Auszubildenden um Aufbau und Funktion der Datei aufgefrischt hat, beginnt er nun damit, wieder in Zusammenarbeit mit dem Auszubildenden zu erörtern, was inhaltlich noch fehlt, um die vom Abteilungsleiter gewünschte Auswertung vornehmen zu können. Der Auszubildende soll hierbei Dinge, wie die nötigen Formeln (z.B. zur Errechnung des Mehrwertsteuerbetrages) aus seinem betrieblichen und mathematischen Wissen ableiten. Der Ausbilder fördert diesen Vorgang durch gezielt weisende Fragen und nimmt jeweils die Übersetzung in das Programm Excel vor. Er zeigt also dem Auszubildenden den Funktions-Assistenten oder Funktionen auf dem Excel-Formular und dieser muss ihre Bedeutung einordnen und einsetzen.

6.3 III Stufe (Zusammenfassung)

In der letzten Stufe bespricht der Ausbilder zusammen mit dem Auszubildenden das Ergebnis, sprich die bearbeiteten Spalten der Tabelle und lässt ihn seine Auffassung von der nun vollständigen Datei und ihrer Bearbeitung durch den Auszubildenden darstellen. Er fragt nach Unklarheiten, beseitigt diese wenn nötig und beide vergleichen gemeinsam, inwieweit die Anforderungen, die vorher an die Datei gestellt wurden, nun erfüllt sind oder ob noch etwas fehlt bzw. verbessert werden kann.

Als nächstes folgt die Kontrolle der Lernziele, die durch das eigenständige Bearbeiten eines äquivalenten Arbeitsblattes der Artikelliste durch den Auszubildenden erfolgt. Ist dies erledigt, gibt bzw. erfragt der Ausbilder weitere Anwendungsmöglichkeiten und Erweiterungen, die der Auszubildende mit dem eben Erlernten anstreben könnte. Sind alle Fragen geklärt und hat der Auszubildende die Lernzielkontrolle gemeistert, kann das Unterweisungsgespräch an dieser Stelle für erfolgreich abgeschlossen erklärt werden, für den Auszubildenden wäre allerdings zur Übung und Festigung eine weitere Beschäftigung mit den erlernten Anwendungen von hohem Nutzen.

[...]

Details

Seiten
9
Jahr
2006
ISBN (eBook)
9783640102211
ISBN (Buch)
9783640111725
Dateigröße
375 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v92528
Institution / Hochschule
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
Note
1,7
Schlagworte
Bearbeitung Microsoft Excel-Datei Hilfe Funktions-Assistenten Bürokauffrau

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Bearbeitung einer Microsoft Excel-Datei mit Hilfe des Funktions-Assistenten (Unterweisung Bürokauffrau / -mann)