Lade Inhalt...

Praktikum am Institut für geografische, statistische und Kataster – Informationen und Forschung des Staates Mexiko (Mexiko)

Auslandspraktikum: Analyse von Zeitreihen, Bevölkerungsentwicklungsprognosen, Aufbereitung von statistischem Material

Praktikumsbericht / -arbeit 2008 19 Seiten

Politik - Sonstige Themen

Leseprobe

Inhaltsangabe

I. Bericht über die Praktikumsstelle
1.Struktur und Funktion der Praktikumseinrichtung
2. Abteilung / Arbeitsbereich des Praktikums
3. Aufgaben / Ausgeführte Tätigkeiten
4. Arbeitsweise und Herangehensweise
5. Betreuung durch die Praktikumsstelle

II. Reflexionsteil über Erfahrungen und Erlebnisse beim Praktikum
1. Suche und meine Erwartungen an das Praktikums
2.Arbeitsgewohnheiten und Gegebenheiten in Mexiko
3.Anwendung des studienbezogenen Wissens auf das Praktikum
4.Soziale Anforderungen und soziale Kompetenzen
5.Anregungen aus dem Praktikum für das Studium
6.Auswirkungen des Praktikums auf mein Studium
7.Abschließendes Fazit

Anlagen:

Praktikumsnachweis in Spanisch und Deutsch

Einleitung

In diesem Praktikumsbericht möchte ich einen Einblick in meine Aufgaben und Tätigkeiten während meines achtwöchigen Praktikums in Toluca (Mexiko) geben. Dieser Bericht dient als Nachweis für die, laut Prüfungsordnung des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften, der BA-Studiengänge, Geschichte, Politikwissenschaften und Soziologie der Universität Kassel von 20.04.2005, notwendige Teilprüfungsleistung.

Die Suche einer Praktikumsstelle, die Absolvierung, der Nachweis sowie die Nachbereitung in Form dieses Berichts entsprechen den Statuten der oben genanten Praktikumsverordnung.

Der Nachweis erfolgte in Form der Anlage der Praktikumsordnung „Vereinbarung der Ausbildungsinhalte“ in deutscher sowie spanischer Sprache.

I. Bericht über die Praktikumsstelle

1. Struktur und Funktion der Praktikumseinrichtung

Das Instituto de Información e Investigación Geográfica, Estadística y Catastral del Estado de México ist das staatliche Institut des Bundesstaates Mexiko für die Erforschung und Ermittlung von heimatkundlichen Statistiken und katasteranalytischen Daten. Der Bundesstaat Mexiko ist einer von einunddreißig Bundesstaaten in der Union der mexikanischen Staaten und nicht mit Mexiko als Gesamtstaat zu verwechseln. Dieses Institut hat seinen Sitz in der Bundeshauptstadt des Staates Mexiko, Toluca und ist in weitere Abteilungen untergliedert, welche verschiedene Aufgaben der Datenerhebung und Datensammlung für die jeweilige bundesstaatliche Regierung als Hauptaufgabe haben. Diese besteht darin, einen jährlichen Bericht zur ökonomischen Lage des Bundesstaates, zur Bevölkerungsentwicklung sowie zur Entwicklung der schulischen und universitären Ausbildung zu erstellen. Des Weiteren kommen temporäre Berichte, zum Beispiel für den Gesundheitssektor oder zur Arbeitsmarktentwicklung hinzu. Ebenso werden Berichte zu aktuellen Themen erstellt, welche gerade im Senat (Landtag) als Gesetzesvorlage oder Gesetzesänderung zur Debatte stehen. Zum Teil werden auch Aufträge für private Unternehmen oder Behörden ausgeführt, die nicht der eigenen bundesstaatlichen Regierung unterstehen, welche jedoch insgesamt die Ausnahme bilden.

2. Abteilung / Arbeitsbereich des Praktikums

Vor Praktikumsbeginn wurde mir die Möglichkeit eingeräumt, denjenigen Arbeitsschwerpunkt zu wählen, der mich am meisten interessierte. Ich habe diese Chance wahrgenommen und bin in der Unterabteilung für Sozialstatistiken untergekommen. Diese untersteht der Secretaria de Educación y Desarrollo Social, welche eine Art Kultusministerium darstellt. Der Hauptarbeitsbereich liegt dabei in der Aufarbeitung von Daten, die mit sozioökonomischer sowie sozialer und generell bevölkerungsbezogener Entwicklung einhergehen.

Zu Beginn meines Praktikums war mein zuständiger Betreuer primär mit der Aufgabe beschäftigt, den Bericht zur Lage des Bildungswesens im Bundesstaat Mexiko zu erarbeiten. Des Weiteren kam ein aktueller Bericht zum Gesundheitswesen hinzu, da eine Abstimmung im Senat zur Teilprivatisierung der staatlichen Krankenhäuser unmittelbar bevorstand. Zum Ende meines Praktikums begann die Arbeit an dem jährlichen Bericht zur Bevölkerungsentwicklung.

Bei allen Tätigkeiten gehörte der Computer zu meinem primären und fast einzigen Arbeitsmittel. Dabei konnte ich vor allem Routine im Umgang mit Excel erlangen. Aber auch die schriftliche Ausarbeitung in kurzen, informationshaltigen Sätzen gehörte ebenso dazu, wie die anschließende grafische Darstellung in Balken- Kreisdiagrammen.

3. Aufgaben / Ausgeführte Tätigkeiten

Für die oben genannten Berichte lag meine Tätigkeit darin, meinen Praktikumsbetreuer unterstützend, Teilbereiche selbst zu erarbeiten bzw. zu vervollständigen. Beim Bericht zum Bildungswesen habe ich verschiedene Sekundarstufen der einzelnen Bezirke des Bundesstaates im Vergleich zueinander gestellt, sowie im Vergleich auf der nationalen, internationalen aber auch lateinamerikanisch - kontinentalen Ebene. Dabei waren sowohl Vergleiche zum Vorjahr als auch anderen zeitlichen Abständen erforderlich. Des Weiteren habe ich Daten zu Schulabschlüssen, Schulabbrechern und Schulabgängern erarbeitet. Diese habe ich zuerst in tabellarischer Excelform in separierter sowie kumulierter Form ausgeführt.

Bei dem aktuellen Bericht zum Gesundheitswesen bestand meine Aufgabe vorwiegend darin, ökonomische Zahlen und Fakten zu sammeln. Diese musste ich zum Teil in mühevoller Kleinarbeit aus betriebswirtschaftlichen Analysen zusammensuchen. Zum Beispiel wurde die Summe der verwendeten Geldmittel eines Monats für Pflegepersonal der verschiedenen Krankenhäuser benötigt. Dabei unterlief mir der Fehler, dass ich Reinigungskräfte nicht einbezogen hatte, da ich nicht davon ausging, diese zum Pflegepersonal hinzu zu ziehen. Im Weiteren habe ich Daten zur Auslastung und Belegung im Vergleich unter den einzelnen Krankenhäusern einer Stadt erarbeitet.

Im dritten Bereich meines Praktikums ging es darum, die Bevölkerungsentwicklung im Staat Mexiko genauer zu untersuchen. Zu meinem Arbeitsfeld gehörte die Sammlung von Geburtenraten, Sterblichkeitsraten u.ä.. Meine Aufgabe bestand wieder darin, diese im nationalen, internationalen sowie lateinamerikanisch - kontinentalen Bereich zu separieren bzw. kumulieren.

Die eben kurz beschriebenen Tätigkeiten habe ich, wie schon geschrieben, mit schon bekannten Programmen von Microsoft Excel sowie Word erstellt. Dabei konnte ich jedoch einige neue Funktionen kennen lernen, welche mir zuvor nicht bekannt waren. Demzufolge war es mir möglich, einen tieferen Einblick in die unzähligen Anwendungsmöglichkeiten der beiden Programme zu erlangen, ausgehend von der noch relativ einfachen Gestaltung eines Faktenblattes mit den relevanten Veränderungen von Indikatoren und Faktoren bis hin zur Verwendung von Excel als Tabellenkalkulator. Ebenso die genaue Einstellung bzw. spätere Feinabstimmung auf die jeweilige gewünschte Darstellungsart, zur Erfüllung der mir gestellten Aufgaben.

4. Arbeitsweise und Herangehensweise

Alle Aufgaben wurden in Zusammenarbeit mit meinem Praktikumsbetreuer erarbeitet. Die Aufgabenstellung wurde mir zum Teil vorgegeben und zum Teil habe ich diese in eigenverantwortlicher Arbeit herausgearbeitet. Dabei lag mir zum Beispiel ein Bericht aus vorherigen Jahren zur Verfügung, um einen Eindruck über das Gesamtkonzept zu bekommen.

Die Arbeitsschritte wurden mir nicht vorgegeben, wodurch sich rückblickend für mich eine

Mehrarbeit herausstellte, da ich aus Unwissenheit über die Maßeinheiten, diese im Nachhinein nachbessern musste.

Als primärer Arbeitsschritt stand am Anfang immer das Herausarbeiten von Daten auf bundesstaatlicher Ebene. Diese standen mir meist in Form von Berichten der einzelnen Schulen zur Verfügung oder wurden direkt von den Schulen telefonisch oder schriftlich übermittelt. Es überraschte mich sehr, dass diese Daten von den jeweiligen Institutionen oft aus Mangel an genauen Erhebungen nur geschätzt wurden. Ebenso wurden fehlende Daten einfach im Vergleich zum Vorjahr bestimmt bzw. geschätzt. Da ich im Vorfeld erwartet habe, mit realen bzw. tatsächlich erfassten Daten zu arbeiten, stellte diese Ungenauigkeit für mich eigentlich schon meine ganze Arbeit in Frage. Der etwas wissenschaftsentfernte Arbeitsweg der mir dargelegt wurde, erleichterte zwar in einigen Punkten die Erfüllung der mir gestellten

Aufgaben, ließ mich jedoch an der Wissenschaftlichkeit meiner Arbeit zweifeln. Die Daten für den Vergleich auf nationaler Ebene erhielt ich von dem Nationalen Institut, welches seine Daten aus den bundesstaatlichen Instituten akquirierte. Bei der Erhebung von internationalen Daten sowie Daten aus dem lateinamerikanischen Raum konnte ich nur auf Internetseiten der UNICEF oder Links dieser zurückgreifen. Ein weiteres Problem, das sich stellte, lag in der ungenauen Definition der Landesgrenzen von Lateinamerika. So wurde zum Beispiel Französisch-Guayana oder Trinidad und Tobago nicht dazugezählt, während alle sieben Länder Mittelamerikas sowie Mexiko dazugehören. Diese differenten Auffassungen erschwerten meine Arbeit in ihrer Ausführung. Meine westlich geprägte Herangehensweise sorgte in diesem Zusammenhang für Missverständnisse sowie kommunikative Diskrepanzen, welche den Arbeitsablauf behinderten.

Zu einigen Bereichen meiner Forschung konnte ich gar keine Daten erhalten, wie z. B. auf internationaler Ebene, wodurch mir die Erarbeitung dieser auf bundesstaatlicher und nationaler Ebene nicht notwendig bzw. unbrauchbar vorkam. Diese wurde dennoch gewünscht und auch bei Nachfrage gefordert. Hierbei fehlte mir eine konstruktive Vorbesprechung, um solche Missverständnisse im Vorfeld zu klären.

Bei dem Bericht zum Gesundheitswesen waren die Aufgaben von Anfang an klar und deutlich. Dieses lag aber explizit daran, dass die Vorgaben von der Secretaria de Educación y Desarrollo (Kultusministerium) und der Secretaria de Finanza (Finanzminister) keinen Spielraum für eigene Interpretationen ließ. Die gewünschten Daten und Fakten waren klar tabellarisch aufgelistet, einschließlich deren grafischen Darstellung. Meine Aufgabe bestand darin, die benötigen Geldmittel für Pflegepersonal der einzelnen Krankenhäuser zu sammeln und in eine tabellarische Übersicht zu bringen. Dieses war insofern eine interessante Aufgabe, da ich auf diesem Weg einen Einblick in die Ausgaben des Gesundheitswesens bekam. Dabei wurden mir die Arbeitsmittel zur Verfügung gestellt, welche ich wiederum übertragen musste. Jedoch ergab sich hierbei ein sprachliches bzw. eher betriebswirtschaftliches Problem. Aufgrund der Tatsache, dass ich mit Daten dieser Art bis dato keine Erfahrung hatte, konnte ich die gestellte Aufgabe nicht ordnungsgemäß und selbstständig bewältigen. Dieses lag zum einen an meiner eigenen Selbstüberschätzung für diese Aufgabe, zum anderen an meiner fehlenden Fachkenntnis in diesem Arbeitsbereich. So musste ich feststellen, dass bestimmte Begriffe im Spanischen bzw. im Verständnis der betriebswirtschaftlichen Analyse anders ausgelegt werden als im alltäglichen Gebrauch.

Bei einer notwendigen zweiten Bearbeitung der Daten stellte ich weitere Schwierigkeiten mit der spanischen Sprache fest. In der aufgeschlüsselten Übersicht der anfallenden Ausgaben eines Krankenhauses wurde mir beim genaueren Durchlesen teilweise deren Bedeutung trotz Übersetzung ins Deutsche nicht klar. An diesem Arbeitsauftrag wurde mir bewusst, dass meine sprachlichen Fähigkeiten nicht über einen alltagssprachlichen Gebrauch hinausreichen und im Falle eines zukünftigen Berufswechsels ins spanischsprachige Ausland ich mit einigen Sprachhürden zu kämpfen hätte.

Alles in allem konnte ich aber auch diesen Arbeitsauftrag mit Hilfe eines Kollegen gut bewältigen und die schriftliche Ausarbeitung zur Zufriedenheit meines Betreuers erledigen.

[...]

Details

Seiten
19
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783638043601
ISBN (Buch)
9783638940672
Dateigröße
559 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v87351
Institution / Hochschule
Universität Kassel
Note
1,3
Schlagworte
Praktikum Institut Kataster Informationen Forschung Staates Mexiko Praktikumsordnung Fachbereiches Gesellschaftswissenschaften BA-Studiengänge Geschichte Politikwissenschaft Soziologie Universität Kassel

Autor

Zurück

Titel: Praktikum am Institut für geografische, statistische und Kataster – Informationen und Forschung des Staates Mexiko (Mexiko)