Lade Inhalt...

Xenonbrennerwechsel eines Frontscheinwerfers (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2007 10 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Kfz-Berufe

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1.Ausgangssituation
- Zeitabschnitt
- Beschreibung des Auszubildenden
- Vorwissen

2.Sozialform
- Einzelunterweisung

3.Lernort
- Kfz-Fachwerkstatt

4. Lernziele
- Richtziel
- Grobziel
- Feinziel :
- Psychomotorische Ziele
-Kognitive Ziele
-Affektive Ziele

5.Unterweisungsmethode
- 1.Stufe: Vorbereiten
- 2.Stufe: Vormachen
- 3.Stufe: Nachmachen
- 4.Stufe: Üben und Festigen

6.Ausbildungsmittel

7.Motivation

8.Lernhilfen

9.Unfallverhütung

1. Ausgangsituation

- Zeitabschnitt:

Der Auszubildende befindet sich im 5.Monat des ersten Ausbildungsjahres zum Kfz-Mechatroniker.

- Beschreibung des Auszubildenden:

Bei dem Auszubilden handelt es sich um einen freundlichen, ehrgeizigen und jungen Mann. Er ist 17 Jahre alt und hat die Schule mit mittlerer Reife abgeschlossen. Außerdem ist er sehr kontaktfreudig, aufgeschlossen und hat den nötigen Mut und „Biss“, um sich in diesem Beruf durchzusetzen.

- Vorwissen:

Der Auszubildende hat im Rahmen der Inventur schon Vorkenntnisse bestimmter Glühlampen und deren Aufgabenbereiche durch den Ausbilder erhalten.

2. Sozialform

Es handelt sich hierbei um eine Einzelunterweisung, da der Glühlampenwechsel nicht für mehrere Auszubildende geeignet ist.

3. Lernort

Die Unterweisung kann im Freien wie auch in der Werkstatt stattfinden. Jedoch spielen die Witterungsverhältnisse eine wesentliche Rolle. Im Freien ist jedoch die Sichtbarkeit der Unterweisung besser geeignet, da die Schattenbildung an der Scheinwerferrückwand nicht so groß ist.

4. Lernziel

- Richtziel:

Der/die Auszubildende soll:

- eine berufliche Handlungs- und Entscheidungskompetenz erlangen
- in der Lage sein, die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auf andere Arbeitsgebiete zu übertragen.

- Grobziel:

Der/die Auszubildende muss:

- wie im Ausbildungsrahmenplan beschrieben, mechanische und elektrische Bauteile, Baugruppen und Systeme auf Verschleiß, Beschädigungen, Dichtheit, Lageabweichungen und Funktionsfähigkeit prüfen und die Arbeiten dokumentieren

- Feinziel:

Der Ausbildende soll nach der Unterweisung fachgerecht einen Xenonbrenner verstehen und tauschen können.

- Kognitive Ziele:

Der Auszubildende muss den Aufbau und die Funktion eines Xenonbrenners (Glühlampe) verstanden haben. Er muss stets Fragen von Kunden über den Glühlampenwechsel richtig und sicher beantworten können.

- Psychomotorische Ziele:

Der Auszubildende muss anhand seiner Kenntnisse später selbständig und sicher eine defekte Glühlampe erkennen und auswechseln können. Die dazugehörigen Arbeitsschritte muss er mit Geschicklichkeit und fachlichem Wissen meistern.

- Affektive Ziele:

Der Auszubildende soll die Arbeitshinweise und Vorschriften beim Xenonbrennerwechsel (Glühlampenwechsel) kennen und beherrschen, um Fehler oder Beschädigungen zu vermeiden. Schon ein kleiner Fehler beim Einbau kann zur Folge haben, dass die vorgeschriebene Lichtausbeute des Xenonbrenners nicht mehr gewährleistet ist. Der Auszubildende muss sich dessen bewusst sein.

Der Schwerpunkt der Unterweisung liegt hierbei im kognitiven Bereich. Jedoch sollte man die anderen Ziele nicht unbeachtet lassen.

[...]

Details

Seiten
10
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783638885164
Dateigröße
449 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v81370
Note
1,4
Schlagworte
Xenonbrennerwechsel Frontscheinwerfers Kfz-Mechatroniker Handwerkskammer Unterweisung Ausbildereignungsprüfung AdA Meister

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Xenonbrennerwechsel eines Frontscheinwerfers (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)