Lade Inhalt...

Installation eines Schutzkontaktsteckers an ein flexibles Kabel (Unterweisung Energieelektroniker / -in, Fachrichtung Anlagentechnik)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2007 7 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Elektroberufe

Leseprobe

Inhaltsangabe

1. Ausgangssituation
1.1 Thema
1.2 Angaben zum Lehrling
1.3 Ort der Unterweisung

2. Themenanalyse
2.1 Bedeutung des Themas
2.2 Lernziele
2.3 Unterweisungsziel
2.4 Lernmethode
2.5 Arbeits- und Hilfsmittel
2.6 Vorgehen bei der Unterweisung

3. Schlusswort

1. Ausgangssituation

1.1 Thema:

Anschließen eines Schutzkontakt Steckers (kurz: SchuKo-Stecker)

Einordnung im Ausbildungsrahmenplan befindet sich unter Punkt 7:

Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel

(Absatz 1 Nr.7 der § 6,10,14,18, 22 und 26)

1.2 Angaben zum Lehrling:

Der Auszubildende Mirko Müller ist 18 Jahre alt und ein eher ruhiger und zurückhaltender Charakter. Er ist derzeit im ersten Ausbildungsjahr zum Elektroniker für Betriebstechnik. Er besuchte vorher eine Realschule, die er mit einer Durchschnittsnote von 3,1 erfolgreich abschloss. Er befindet sich momentan in der betrieblichen Grundausbildung und erhält dort die nötigen Grundkenntnisse und -fertigkeiten für seine folgende Ausbildungszeit.

Besondere Vorkenntnisse besitzt er nicht.

1.3 Ort der Unterweisung:

Die Unterweisung erfolgt um 9.15 Uhr in der Werkstatt der Instandhaltung. Grund hierfür ist die Biorhythmuskurve. Sie ist zu dieser Zeit auf ihrem maximalen Wert, und begünstigt somit das Lernen.

2. Themenanalyse:

2.1 Bedeutung des Themas:

Dem Auszubildenden wird erklärt, dass die auszuführende Arbeit Bestandteil seines Berufes ist. Er wird darauf hingewiesen, dass diese Tätigkeit Auswirkungen auf die Sicherheit und Funktionalität seiner Arbeit hat. Außerdem ist dem Auszubildenden bekannt, dass eine der angefertigten Verlängerungen für die Dauer der Ausbildung in seine Obhut übergeht.

2.2 Lernziele:

Groblernziel:

Der Auszubildende lernt das Anschließen von elektrischen Bauteilen.

Feinlernziel:

Der Auszubildende lernt eine SchuKu–Steckverbindung (Kupplungsseite) eigenständig und fehlerfrei zu installieren und dabei die nötigen Materialien und Werkzeuge richtig anzuwenden.

Kognitive Lernziele:

Der Auszubildende soll nach der Unterweisung wissen, in welcher

richtigen Reihenfolge eine Schutzkontaktsteckkupplung angeschlossen

wird. Zudem lernt er die Arbeit durch Sichtkontrolle zu überprüfen.

Affektive Lernziele:

Der Auszubildende soll erkennen, wie wichtig die Einhaltung der

Sicherheitsvorschriften, für die Installation eines Schutzkontaktsteckers ist, da

bei Nichteinhaltung Menschen verletzt oder sogar getötet werden

können. Er soll lernen Konzentration und Gründlichkeit über den

gesamten Arbeitsgang beizubehalten.

Der Auszubildende erkennt außerdem den Grund für ein

qualitätsbewusstes Arbeiten.

Psychomotorische Lernziele:

Der Auszubildende soll lernen, wie er die Werkzeuge richtig einsetzt,

und wie er mit einer Schutzkontaktsteckkupplung richtig umgeht.

2.3 Unterweisungsziel:

Der Auszubildende soll eigenständig einen SchuKo-Stecker anschließen können. Dabei beachtet er Sicherheitshinweise und kann sein Handeln erklären.

2.4 Lernmethode:

Fertigkeiten und Kenntnisse sollen unter aktiver Mitarbeit des Auszubildenden vermittelt werden. Des Weiteren soll eine Kontrolle und Übungsphase stattfinden. Deshalb wird die 4-stufen Methode angewandt. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie praxisnah ist und man das Ergebnis kontrollieren kann.

[...]

Details

Seiten
7
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783638874434
Dateigröße
372 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v80715
Note
81%
Schlagworte
Installation Schutzkontaktsteckers Kabel Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik)

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Installation eines Schutzkontaktsteckers an ein flexibles Kabel (Unterweisung Energieelektroniker / -in, Fachrichtung Anlagentechnik)