Lade Inhalt...

Was ist die ICANN und von wem wird sie regiert ?

Hausarbeit 2001 11 Seiten

Informatik - Internet, neue Technologien

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Entstehung und Geschichte

3 Organisationsform und -struktur

4 Aufgabenfelder und Funktionen

5 Legitimationsproblematik und Lösungsversuche

6 Fazit

Literaturverzeichnis

INFO-BOX 1 3

INFO-BOX 2 4

INFO-BOX 3 5

INFO-BOX 4 6

INFO-BOX 5 7

INFO-BOX 6 8

1 Einleitung

„Was ist die ICANN und von wem wird sie „regiert“?“ Dieser zentralen Fragestellung widmet sich diese Hausarbeit und beleuchtet dabei kurz die (Vor-) Geschichte, Organisationsform und –struktur sowie die wichtigsten Funktionen und Aufgabenfelder der I nternet C orporation for A ssigned N ames and N umbers (ICANN). Aus aktuellem Anlass liegt ein besonderer Schwerpunkt dieser Arbeit auf der seit der Gründung der Organisation bestehenden Legitimitätsproblematik und den bisherigen Lösungsansätzen bzw. Demokratisierungsversuchen.

2 Entstehung und Geschichte

INFO-BOX 1

Verglichen mit einem Telefonbuch stellen im Internet die IP-Adressen (Internet Protocol-Adressen) die (jedem Rechner zugewiesenen) Telefonnummern dar, während die Domains für die Namenseinträge stehen. Sie sind also Gedächtnishilfen für den User, durch dessen Domain-Eingabe der Computer die zugehörige IP-Adresse sucht.

Die Zuordnung einer IP-Adresse zu einem Domainnamen erfolgt über sog. DNS-Server. An oberster Stelle des Domain Name Systems stehen dreizehn Rechner, die Rootserver. Deren Angaben (eine Liste aller an das Netz angeschlossenen Computer) stammen alle vom Rootserver A, auch „Herz des Internets“ genannt.

Eine Webadresse wie www.winfobase.de lässt sich in drei Abschnitte unterteilen: .de steht für Deutschland und ist eine von über 240 country-code Top-Level-Domains (ccTLD). Für die Einrichtung des Domainnamens winfobase.de ist die Vergabestelle des jeweiligen Landes zuständig (für Deutschland: DE-NIC). Außer den Ländercode-Domainnamen gibt es die generic Top-Level-Domains (gTLD) .com (offen, eigentlich für Firmen), .net (offen, eigentlich für Netzeinrichtungen), .org (offen, eigentlich für Organisationen), .int (nur internationale Vertragsorganisationen), .edu (nur bestimmte US-Bildungseinrichtungen), .gov (nur US-Regierung), .mil (nur US-Militär) und .arpa. (für bestimmte technische Dienste).

Ende 2000 hat ICANN die Einrichtung sieben neuer Top-Level-Domains beschlossen: .aero (Luftverkehr), .biz (offen, für Firmen), .coop (Genossenschaften), .info (offen) .museum (Museen), .name (Personennamen) .pro (Berufsgruppen).

Eines der Hauptprobleme des ansonsten recht anarchisch aufgebauten Internets liegt in der Vergabe der sogenannten „Domains“ und „IP-Adressen“. Die Verwaltung der generic Top-Level-Domains (gTLD) wurde seit 1992 vom amerikanischen Unternehmen Network Solutions Inc. (NSI) im Auftrag der US-Wissenschaftsbehörde NSF übernommen, IP-Adressen und country-code Top-Level-Domains (ccTLD) verwaltete die Internet Assigned Numbers Authority, kurz IANA. Diese ging hauptsächlich auf den Internet-Pionier Jon Postel zurück, der zu den Erfindern des Domain Name Systems (DNS) zählt. Die IANA unternahm 1996/97 einen Versuch, zusammen mit Internet-Verbänden und internationalen Organisationen eine Domainverwaltung aufzubauen, die neue Top-Level-Domains einrichten sollte. Es wurde zwar ein Abkommen unterzeichnet und sieben neue Top-Level-Domains ausgesucht, Network Solutions weigerte sich jedoch, die neuen gTLDs in die Rootserver einzutragen. Die US-Regierung gab Network Solutions vorerst recht und legte nacheinander zwei Entwürfe zur künftigen Domainverwaltung vor. Der erste Entwurf (das Grünbuch vom Januar 1998) sah vor, dass das Domainnamen-System klar unter US-amerikanischer Führung bleiben sollte. Nach heftiger Kritik wurde im Mai 1998 das Weißbuch zur Internetverwaltung vorgelegt, das eine stärkere internationale Beteiligung vorsah. Im Oktober 1998 wurde als Ergebnis der Verhandlungen die private Internet-Organisation ICANN mit Sitz in Marina del Rey, Kalifornien, gegründet. In ihr sind die Kompetenzen der Vorgänger NSI und IANA gebündelt.

3 Organisationsform und -struktur

Die „Regierung“ von ICANN besteht heute im Gegensatz zum früher neunköpfigen Gründungsdirektorium aus 19 Direktoren , zu denen auch der Präsident und damit oberste Entscheidungsträger zählt. Bei der ersten und bisher einzigen ICANN-Wahl wurden jeweils drei Mitglieder des Direktoriums von den unterstützenden Organisationen gestellt. Fünf Direktoren kamen durch direkte Wahl

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

der sogenannten „At-Large-Members“ zu ihrem Posten, vier weitere sogenannte Übergangsvertreter bleiben voraussichtlich bis zum ICANN-Jahrestreffen Ende 2002 im Amt (siehe hierzu v.a. Kapitel 5).

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783638147590
Dateigröße
510 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v7516
Institution / Hochschule
Universität Hohenheim – Institut für Betriebswirtschaftslehre
Note
1,3
Schlagworte
ICANN IANA Internetregierung Domains

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Was ist die ICANN und von wem wird sie  regiert ?