Lade Inhalt...

Dauerhafte Gewichtsreduktion einer Person mit Übergewicht

Hausarbeit 2001 20 Seiten

Gesundheit - Ernährungswissenschaft

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Diagnose
1.1 Körperdaten
1.2 Analyse der Körperzusammensetzung
1.2.1 BMI
1.2.2 Körperfett
1.2.3 Waist-To-Hip-Ratio (Taille/Hüfte Verhältnis)
1.2.4 PWC–Test (Physical Working Capacity)
1.3 Individuelle Ernährung

2. Prognose
2.1 Bewertung des Zieles
2.2 Energiebilanz
2.2.1 Berechnung des Energiebedarfs
2.3 Vollwerternährung
2.3.1 Empfehlungen von Lebensmitteln der Vollwerternährung
2.3.2 Regeln für eine gesunde Ernährung
2.3.3 Glykämischer Index

3. Nahrungsergänzungsmittel

1. Diagnose

1.1 Körperdaten

Frau M. ist 27 Jahre alt und hat das Ziel, ihr Gewicht von 67 kg auf 57 kg zu reduzieren.

Ihre Körpergröße beträgt 1,62 m. Von Beruf ist sie Sekretärin und übt somit eine leichte Tätigkeit über 8 h täglich aus. Ihr Körperfettanteil beträgt rund 27 %. Darüber hinaus treibt sie unregelmäßig Sport. Sie kommt im Schnitt auf eine Stunde Rad fah-ren pro Woche. Folgende Messung hat ergeben, das ihr Taillenumfang einen Wert von 68 cm hat. Ihr Hüftumfang beträgt 100 cm.

1.2. Analyse der Körperzusammensetzung

1.2.1 BMI

Der BMI berücksichtigt die Abhängigkeit des Körpergewichts von der Körperfläche, nach Broca.

BMI = BodyàMassàIndex

BMI = Körpergewicht

(Körpergrö. in m)²

20-25 normal

25-30 übergewichtig

30-40 Addipositas (Fettsucht)

>40 extreme Fettsucht

In unserem Fall beträgt der BMI von Frau M. 25,53. Daraus folgt, das Frau M. ein leichtes Übergewicht hat.

1.2.2 Körperfett

Der prozentuale Körperfettanteil ergänzt die Aussagekraft der Werte, die sich vom Körpergewicht und Körpergröße ebenfalls ableiten lassen. Der Körperfettanteil ist bei der Zielsetzung der Gewichtsreduktion höher einzustufen, als das Körpergewicht.

Der altersabhängige Normwert für den relativen Körperfettanteil beträgt bei einer un-trainierten Frau in dem Alter von 17 bis 29 Jahren 20-25%. Bei Frau M. beträgt der Körperfettanteil 27%. Daraus ergibt sich ebenfalls die Schlußfolgerung, dass bei Frau M. ein leichtes Übergewicht vorhanden ist.

1.2.3 Waist–To–Hip–Ratio

Das Verhältnis von Taille zur Hüfte ergibt ebenfalls einen Fettverteilungstyp. Diese werden in Apfel- und Birnenform unterteilt. Der normale Sollwert ist beim Mann weniger als 1%. Hingegen bei der Frau liegt der Normwert bei weniger als 0,9. Bei Frau M. beträgt dieser Quotient 0,68. Da der Grenzwert vom Birnen- zum Apfel-typ von Frauen bei 0,85 liegt, ist Frau M. bei einem Wert von 0,68 eindeutig Bir-nentyp.

1.2.4 PWC–Test (Herz-Kreislauf-Arbeitsfähigkeit)

Der PWC-Test ist ein Fahrrad-Ergometer-Test. Dieser Test lässt eine Bestimmung der Arbeitsleistungsfähigkeit bei verschiedenen Pulsfrequenzen zu. Je nach Alter, Trainingszustand oder individuellen Besonderheiten bzw. gesundheitlichen Ein-schränkungen entscheidet sich der Tester für eine vorgegebene Herzfrequenz und bestimmt die dabei erreichte Wattzahl. Der PWC-Test wird als manueller Stufentest auf einem Fahrradergometer durchgeführt. Die Stufendauer beträgt 2 Minuten, die gleichmässige Trittfrequenz sollte bei 60 U/min liegen. Für die verschiedenen Leis-tungsklassen können folgende Stufen gelten:

Wattleistung pro kg Körpergewicht bei einem Stufentest PWC bis 150 HF

(vgl. Kindermann 1988)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.3 Die bisherige individuelle Ernährungsweise von Frau M. auf 6 Tage be-zogen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
20
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783638145534
Dateigröße
886 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v7235
Institution / Hochschule
BSA-Akademie - Stützpunkt Leipzig
Note
1
Schlagworte
Dauerhafte Gewichtsreduktion Person

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Dauerhafte Gewichtsreduktion einer Person mit Übergewicht