Lade Inhalt...

Hardwarekonfiguration an einer Siemens S7-300er Steuerung vornehmen (Unterweisung Elektriker / -in)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2007 10 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Elektroberufe

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Beschreibung des Auszubildenden
1.1 Lern- und Leistungsfähigkeit
1.2 Sozialverhalten
1.3 Motivation
1.4 Vorbildung im Hinblick auf das Thema
1.5 Bezug auf den Ausbildungsrahmenplan

2. Beschreibung der Ausgangslage
2.1 Ausgangslage und Lernsituation sowie didaktische Planung
2.2 Lernziele (Richt-, Grob- und Feinlernziele)
2.3 Qualifikationsziele
2.4 Arbeitszergliederung

3. Begründung der Methodenwahl und Beschreibung der Durchführung
3.1 Begründung der Methodenwahl
3.2 Beschreibung der Durchführung

4. Begründete Zuordnung der benötigten Ausbildungsmittel

1. Beschreibung des Auszubildenden

Der Auszubildende Horst Müller ist 19 Jahre alt und befindet sich im 3. Lehrjahr. Er besuchte die Realschule und hat diese mit der mittleren Reife abgeschlossen.

1.1 Lern- und Leistungsfähigkeit

Horst erzielt in der Berufsschule durchschnittliche Leistungen, von den Überbetrieblichen Ausbildungen kommt er mit guten Beurteilungen zurück. Seine alltäglichen Aufgaben erledigt er gewissenhaft, wobei das Arbeitstempo noch zu verbessern ist.

1.2 Sozialverhalten

Horst hat sich gut in unseren Betrieb eingelebt. Mit seiner sympathischen und aufgeschlossenen Art ist er auch bei den Kollegen gut angekommen. Im Kundenverkehr verhält er sich stets freundlich und zuverlässig. Bei einem Gespräch mit den Eltern haben diese mir auch berichtet, dass ihnen bei Horst eine positive Entwicklung aufgefallen ist, und er Zuhause mit Stolz Berichte über seine Arbeit und seinen Fortschritt hinterlässt.

1.3 Motivation

Seine guten handwerklichen Fähigkeiten und seine intrinsische Motivation wirken sich bei Horst so aus, dass er stets aufnahmebereit und wissbegierig ist, wenn er mit neuen Aufgaben konfrontiert wird. Bei monotoner Arbeit fehlt ihm manchmal der Ansporn, und ich versuche dann kleine Aufgaben einzubauen, um ihn wieder zu fordern und auch wieder neu zu motivieren.

1.4 Vorbildung im Hinblick auf das Thema

Horst hat in der Berufschule und in der Überbetrieblichen Ausbildung grundlegende Kenntnisse erhalten. Auch bei uns hat er schon bei der Installation und Inbetriebnahme von SPS-Steuerungen (speziell Siemens) mitgeholfen, und ihm ist dabei der Umgang mit dem Programmiergerät und der Schnittstelle erklärt worden. In verschiedenen kleinen Steuerungs-Programmen hat Horst auch schon kleine Änderungen (teilweise selbstständig) vorgenommen. Ich habe ihm außerdem, zur Vorbereitung auf diese Unterweisungs-Einheit, einen S7 Schulungsordner mit nach Hause gegeben. Hierdurch war ihm die Möglichkeit gegeben, sich gut auf das Thema vorzubereiten. Er hat auch schon gelernt, die Sicherheitsregeln und die UVV zu beachten.

1.5 Bezug auf den Ausbildungsrahmenplan

Horst befindet sich nun im 3. Lehrjahr. Der Ausbildungsrahmenplan sieht hier vor, ihm das Konfigurieren und Programmieren von Automatisierungssystemen beizubringen

(§ 4 Abs. 3 Nr. 18). Hierzu gehört, dass der Auszubildende ein Projekt anlegen und eine Hardwarekonfiguration durchführen kann.

2. Beschreibung der Ausgangslage

2.1 Ausgangslage und Lernsituation sowie didaktische Planung

Ich werde mit der Unterweisung nach der Frühstückspause, um 9:15 Uhr beginnen, denn Horsts Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit wird dann am besten sein.

Die Unterweisung wird an der Werkbank in der Werkstatt stattfinden, da wir hier alle benötigten Bauteile, Materialien und Werkzeuge vor Ort haben, die Steuerung hier schon auf einer Versuchstafel aufgebaut ist, und wir davon ausgehen können, dass wir zu dieser Zeit hier ungestört sind. Die zeitliche Dauer der Unterweisung ist mit 40 Minuten eingeplant. Ich habe mir allerdings an diesem Vormittag mehr Zeit zur Verfügung gestellt, falls es zu Verzögerungen kommen sollte.

2.2 Lernziele (Richt-, Grob- und Feinlernziele)

Richtlernziel:

Der Auszubildende soll Automatisierungssysteme konfigurieren können

(§ 4 Abs. 3 Nr. 18).

Groblernziel:

Der Auszubildende soll Programme zur Maschinen und Prozesssteuerung konfigurieren können.

Feinlernziel:

Der Auszubildende soll die Konfiguration und Parametrierung der Hardware einer S7 315-2DP Steuerung sowie Ein- und Ausgabebaugruppen mit der Step7 Software vornehmen können.

[...]

Details

Seiten
10
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783638617598
ISBN (Buch)
9783638922630
Dateigröße
575 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v71079
Note
gut
Schlagworte
Hardwarekonfiguration Siemens S7-300er Steuerung Elektriker Unterweisung ADA SPS

Autor

Zurück

Titel: Hardwarekonfiguration an einer Siemens S7-300er Steuerung vornehmen (Unterweisung Elektriker / -in)