Lade Inhalt...

Unterrichtseinheit: Wir entdecken, verändern und vervollständigen Zauberquadrate (1. Klasse)

Unterrichtsentwurf 2005 13 Seiten

Didaktik - Mathematik

Leseprobe

Studienseminar für das Lehramt für die Primarstufe

Arnsberg

Schriftliche Unterrichtsplanung für den 1. Unterrichtsbesuch in Mathematik am 3. Mai 2005

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Thema der Unterrichtsreihe:

Wir entdecken, verändern und vervollständigen Zauberquadrate. – Eine handlungs- und produktionsorientierte Unterrichtsreihe zum Entdecken der Struktur des Zauberquadrates, zum Umgang mit problemlösenden Aufgaben, zur Festigung der Addition im Zahlenraum bis 24 und zum Nutzen von Zahlbeziehungen für vorteilhaftes Rechnen.

Aufbau der Unterrichtsreihe:

1. Wir lernen Zahlenquadrate kennen und klären wichtige Wörter. - Durch Vorstellen von Zahlenquadraten und ihrer Begrifflichkeit lernen die Schüler diese kennen und setzen diese handlungsorientiert in Partnerarbeit zur Vorbereitung auf die Zauberquadrate um.

2. Wir lernen das Märchen von der Schildkröte Lo Shu kennen. – Anhand des Märchens und des Zauberspruchs entschlüsseln die Schüler sprachlich codierte Rechenbefehle, um sich der Struktur des Zauberquadrates Lo Shu anzunähern.

3. Wir setzen die Arbeit am Zauberquadrat Lo Shu fort und lösen das Rätsel dieser Schildkröte auf. – Anhand der Umsetzung des Zauberspruchs in Rechenaufgaben entdecken die Schüler in Einzelarbeit die Struktur des Zauberquadrates Lo Shu, wobei sie die Rechenfertigkeit der Addition im Zahlenraum bis 24 sichern bzw. steigern und Zahlbeziehungen für vorteilhaftes Rechnen (aus)nutzen.

4. Wir vervollständigen Zauberquadrate mit der Summe 15. – Anhand der Weiterführung des Märchens der Schildkröte Lo Shu und des bisher Gelernten finden die Schüler durch Vervollständigung von vorgegeben Zahleintragungen im Zahlenquadrat weitere Zauberquadrate mit der Summe 15, um die Struktur des Zauberquadrates umzusetzen und dadurch zu vertiefen.

5. Wir spielen das Spiel „15 gewinnt“. – Anhand des Spiels sollen die Schüler in Partnerarbeit die gewonnenen Erkenntnisse der Zahlbeziehungen zur Summe 15 auf die Spielsituation übertragen und anwenden.

Anmerkungen zur Reihe:

Die Konzeption der gesamten Reihe orientiert sich an dem von Wittmann und Müller methodischen Vorgehen.[1]

Thema der Stunde:

Siehe 3. Unterrichtseinheit

Schwerpunktziel der Stunde:

Die Schülerinnen und Schüler sollen die Struktur des Zauberquadrates Lo Shu entdecken, indem sie dieses durch Umsetzung des Zauberspruchs in einen mathematischen Zusammenhang erproben und lösen.

Teilziele der Stunde:

Im Rahmen der Sachkompetenz sollen die Schülerinnen und Schüler:

- verschiedene Aufgaben rechnen, indem sie Reihen, Spalten und Diagonale addieren bzw. während des Ausprobierens auch Ergänzen oder Subtrahieren.
- die Struktur des Zauberquadrates entdecken, und durch Versuch und Irrtum auf die richtige Lösung kommen.
- die Addition im Zahlenraum bis 24 sichern und Zahlbeziehungen für vorteilhaftes Rechnen ausnutzen.
Im Rahmen der Selbst- und Methodenkompetenz sollen die Schülerinnen und Schüler:
- ihre sprachliche Kompetenz ausbauen, indem sie ihre Darstellungen im Reflexions- bzw. Theaterkreis verbalisieren.
- sich Arbeitsaufträge selbstständig erschließen, indem sie die schriftlichen und verbalen Arbeitsaufträge sinnentnehmend lesen, versuchen sie entsprechend auszuführen und zu lösen.

Im Rahmen der Sozialkompetenz sollen die Schülerinnen und Schüler:

- ihr Selbstbewusstsein stärken, indem sie durch Probieren und Überlegen auf die richtige Lösung kommen.
- ihren Lösungsweg begründet vor anderen darstellen und begründet vertreten.

Bemerkungen zur Lerngruppe und Lernausgangslage:

Die Klasse 1b setzt sich aus 17 Kindern (9 Mädchen und 8 Jungen) zusammen. Die Kinder nehmen grundsätzlich mit Freude am Mathematikunterricht teil und können Arbeitsanweisungen und Arbeitsaufgaben in der Regel schnell nachvollziehen.

Von Anfang an wurden Organisationsformen, wie der „Sitzkreis“ und der „Theaterkreis“ als Elemente in den Unterricht einbezogen. Schließlich wurden auch eine Stunden- und Reihentransparenz eingeführt, mit denen die Kinder mittlerweile relativ sicher umgehen.

Die Lernausgangslage ist recht unterschiedlich. ...(Namen dreier Kinder) werden die Aufgabe schnell lösen können und werden differenzierte Angebote benötigen. ...(Name eines Jungen) nimmt zudem seit kurzer Zeit an dem Arithmetikunterricht der Klasse 2 teil. Er ist jedoch sehr sozial, so dass er in der Lage ist unterstützende Tipps zu geben. Rechenschwache Schüler sind ...(Namen dreier Kinder), die meine Aufmerksamkeit brauchen werden. Um die eventuelle Frustration zu unterdrücken werden kleine Tippkarten angeboten. Aufgrund des „zauberhaften“ Musters, also der produktiven Form, ist zu erwarten, dass sich alle Kinder an die Lösung begeben werden.


[...]

[1] Vgl. Wittmann, E. / Müller, G. / u.a.: Das Zahlenbuch. Lehrerband. S. 196-200

Details

Seiten
13
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638543354
ISBN (Buch)
9783638926423
Dateigröße
531 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v60745
Note
1,3
Schlagworte
Unterrichtseinheit Zauberquadrate Klasse)

Autor

Zurück

Titel: Unterrichtseinheit: Wir entdecken, verändern und vervollständigen Zauberquadrate (1. Klasse)