Lade Inhalt...

Businessplan für eine Teebar

Seminararbeit 2006 21 Seiten

BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Das Unternehmen
2.1. Rechtsform
2.2. Personen

3. Das Konzept
3.1. Die Tee-Bar
3.2. Das Sortiment
3.3. Der Standort Köln-Friesenviertel
3.4 Wettbewerber
3.5 Das Marketing

4 Finanzielle Planungen
4.1 Kapitalbedarf und Liquiditätsplan
4.2 Finanzierung
4.3 Planerfolgsrechnung
4.4 Break Even Analyse
4.5 Planbilanz

5. Risikoanalyse
5.1 Externe Risiken
5.2 Interne Risiken
5.3 Szenarienplanung: Worst Case & best case

6. Auswertung der Trade Fair Befragung

1. Einleitung

Im Rahmen des Hauptseminars in Allgemeiner Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln im Sommersemester 2006 bestand die Möglichkeit der teilnehmenden Studenten, entweder mit einer eigenen Geschäftsidee ein Unternehmen zu gründen oder mit einer innovativen Produktidee ein Jointventure mit einem bereits bestehenden Unternehmung einzugehen.

Auf Basis dieser Aufgabenstellung entwickelte unser Team- bestehend aus Anja Klawitter, Lars Burmeister und Philipp Thiel- die Geschäftsidee des „Spezial T’s- Tearoom“. Die Unternehmensidee ist der Aufbau einer Teebar in der Nähe der Kölner Innenstadt, die mit seiner Auswahl an verschiedenen exotischen und exklusiven Teesorten, dem Kunden die Möglichkeit geben soll, durch den Genuss der Tees, kurz den Alltag hinter sich zu lassen, sei es nun vom Arbeitsstress oder vom Einkaufsbummel.

Das Innovative an dieser Geschäftsidee ist ausgehend vom steigenden Teeverbrauch in Deutschland[1] die Befriedigung der zunehmenden Nachfrage nach neuen und exotischen Teesorten, die zudem noch ökologisch angebaut und fair gehandelt wurden. Außerdem würden wir die immer größer werdende Nachfrage im Bereich Wellness durch ein entsprechendes Sortiment von Fasten-, Wohlfühl- und Wellnesstees abdecken.

Zudem haben wir durch unsere exponierte Lage die Möglichkeit auf eine enorme Anzahl an potentiellen Kunden zurückzugreifen. Diese setzen sich zusammen aus Angestellten größerer ansässiger Unternehmen wie z.B. aus der Versicherungsbranche, Personen, die in der Innenstadt einkaufen und sich eine kurze Pause gönnen und Personen aus der großen Kölner Subkultur, wie z.B. Künstler und Studenten.

Auf die detaillierte Beschreibung des Konzepts und unseres Unternehmens wird in den folgenden Abschnitten eingegangen.

An dieser Stelle muss betont werden, dass es sich bei der vorliegenden Arbeit um eine Geschäftsidee handelt, die bisher noch in keiner deutschen Großstadt zu finden ist. Bisher bestehen diese Teebars nur in einigen größeren Städten der amerikanischen Ostküste, wie z.B. in New York.[2]

2. Das Unternehmen

2.1 Rechtsform

Vor der Eröffnung unseres Teeladens, gründen wir eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR). Dies hat die Vorteile, dass die GbR schnell, formlos und kostengünstig gegründet werden kann. Wir haben z.B. keine zusätzlichen Kosten durch eine Eintragung ins Handelsregister.

Grundsätzlich kann man bei dieser Rechtsform auf einen schriftlichen Gesellschaftsvertrag verzichten, doch ist es sinnvoll bei der Gründung einer Gesellschaft einen schriftlichen Vertrag zu erstellen, da wir damit im Vorfeld eventuelle Streitereien verhindern.

Der Vertrag enthält folgende Punkte:

- Eröffnung eines Teeladens als Zweck der Gesellschaft. Mit dem weiteren Ziel bei Erfolg, in anderen Städten weitere Teeläden zu eröffnen.
- Alle drei Gesellschafter sind nach Außen jeder für sich vertretungsberechtigt. Nach Innen haben wir genau definierte Aufgabenbereiche:
- Anja Klawitter ist zuständig für Werbung und Beratung der Kunden.
- Lars Burmeister leitet den Einkauf und Promotion.
- Philipp Thiel kümmert sich um finanzielle Angelegenheiten.
- Alle drei Partner bringen jeweils € 2.000,- als Einlage in die Gesellschaft mit ein und haften gemeinschaftlich für den aufgenommen Existenzgründerkredit der KfW-Bank in Höhe von € 20.000,-.[3]
- Gewinne und Verluste werden gemeinschaftlich aufgeteilt.
- Bei Ausscheiden eines Gesellschafters wird dieser anteilig am Eigenkapital beteiligt, bzw. muss dieser anteilig für eventuelle Schulden aufkommen.

2.2 Personen

Das Team, das den ersten Tearoom in Deutschland eröffnet, besteht aus Anja Klawitter, Lars Burmeister und Philipp Thiel. Die Unternehmensgründer übernehmen im Rahmen des Tagesgeschäfts unterschiedliche Tätigkeiten von Public Relation über Finanzen bis zum Einkauf.

Anja Klawitter ist 28 Jahre alt und studiert an der Universität zu Köln Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Beschaffung und Produktpolitik. Zudem belegt sie noch das Fach Wirtschaftpädagogik.

Als berufliche Erfahrung kann sie auf eine zweijährige Tätigkeit bei einer Unternehmensberatung in München zurückweisen. Hier hat sie einen Einblick in den Aufbau und die Entwicklung von Unternehmen erhalten, der ihr erlaubt, auf das dort erlernte Wissen in den Aufbau des Kölner Tearoom „Spezial Tea’s“ einzubringen.

Zudem hat sie noch ein Praktikum in einer Textilfabrik in Hongkong absolviert, bei diesem sie auf die Exotik und Vielfalt von hunderten verschiedenen Teesorten aus dem Reich der Mitte und anderen asiatischen Ländern gestoßen ist. Diese Erfahrungen haben sie so nachhaltig geprägt, dass sie nicht nur eine passionierte Teetrinkerin geworden ist, sondern sich in ihrer Freizeit mit der Sortenvielfalt beschäftig und dadurch ein enormes Wissen erlangt hat. Außerdem hat sie bei ihrem Aufenthalt in Hongkong und durch ihr Interesse an Tee einige Kontakte zu dort ansässigen Teelieferanten herstellen können. Frau Klawitter wird aufgrund ihrer wertvollen Erfahrungen und Kontakte sich verstärkt in die Bereiche Einkauf und Kundenberatung einbringen.

Lars Burmeister ist 24 Jahre alt und studiert an der Universität zu Köln Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Corporate Finance und Controlling.

Während eines längeren Aufenthalts in Argentinien hat er zum einen ein Praktikum bei einem Softwareunternehmen und zum anderen ein Praktikum bei einem Reiseunternehmen absolviert. Hier hat er nicht nur den Aufbau einer Unternehmung kennen gelernt, sondern auch den richtigen Umgang mit Kunden.

Philipp Thiel ist 27 Jahre alt und studiert an der Universität zu Köln Wirtschaftswissenschaften auf Lehramt mit den Schwerpunkten Bank- und Versicherungswissenschaften. Vor seinem Studium hat er erfolgreich eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolviert und hat dort nach seiner Ausbildung auch eine Zeitlang als Vollzeitkraft im Kreditgeschäft gearbeitet. Somit besitzt er die Fähigkeit, sich um die finanziellen Angelegenheiten der Unternehmung zu kümmern. Aufgrund seines beruflichen Werdegangs kennt er sich auch bestens mit den rechtlichen Voraussetzungen einer Firmengründung aus.

3. Das Konzept

In den letzten Jahren haben sich vermehrt Cafés etabliert, deren Kaffee man nicht nur vor Ort sondern auch zu Mitnehmen genießen kann. Fragt man jedoch nach einer Tasse Tee, bekommt man im besten Fall eine Tasse heißes Wasser in der ein Aufgussbeutel hängt. Fragen nach Darjeeling, Earl Grey oder Assam werden zumeist mit einem verständnislosen Schulterzucken beantwortet. Das brachte uns auf die Idee für die wachsende Gemeinde von Teetrinkern[4] einen Ausgleich zu schaffen und eine Tee-Bar zu eröffnen.

3.1 Die Tee-Bar

Der klassische „five-o’clock-afternoon-tea“ der Engländer bildete die Grundlage für unser Konzept. Da wir die Gemütlichkeit dieser Veranstaltung, nicht jedoch ihr angestaubtes Image, übernehmen und sie gleichzeitig alltagstauglich gestalten wollten, haben wir uns entschieden ebenso tea-to-go anzubieten. So kann der Konsument sich auch in der Hektik des Arbeitsalltags eine Tasse Entspannung nach Hause oder an den Schreibtisch holen. Natürlich gehören auch Gebäck und Sandwichs zum Nachmittags-Tee uns dürfen im Sortiment nicht fehlen. Um gleichzeitig ausdrücken zu können, dass wir sowohl besonderen Tee als auch Gebäckspezialitäten führen werden, haben wir uns für den Namen Special T’s entschieden.

[...]


[1] http://www.otg.de/de/services/press/view/modules/gof/press/start

[2] http://www.wildlilytearoom.com/tea_club/index.html

[3] http://www.kfw-mittelstandsbank.de/DE_Home/Service/index.jsp

[4] vgl. WKF, 2005

Details

Seiten
21
Jahr
2006
ISBN (eBook)
9783638519625
ISBN (Buch)
9783638792448
Dateigröße
457 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v57513
Institution / Hochschule
Universität zu Köln –  Seminar für Medienmanagement
Note
2,3
Schlagworte
Businessplan Teebar Project Venture Planning

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Businessplan für eine Teebar