Lade Inhalt...

Magisches Vieleck. Wirtschaftswachstum in Österreich

Seminararbeit 2002 11 Seiten

BWL - Wirtschaftspolitik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

1 Begriffsbestimmung
1.1 Wirtschaftspolitik
1.2 Wirtschaftswachstum
1.2.1 Begriffserklärung
1.2.2 Zur Geschichte
1.3 Sozialprodukt
1.3.1 Bruttoinlandsprodukt (BIP)
1.4 Konjunktur
1.4.1 Rezession

2 Österreichs Wirtschaft
2.1 2001/2002 Rezession oder Wirtschaftswachstum?
2.2 Prognose 2002

Schlussbemerkung

Literaturverzeichnis

Einleitung

In der vorliegenden Semesterreflexion wird versucht, anhand der von mir verwendeten Literatur, die Thematik „Magisches Vieleck - Wirtschaftswachstum in Österreich“ näher zu erläutern.

Ausgehend von der Begriffsbestimmung in Kapitel 1 (Wirtschaftspolitik, Wirtschaftswachstum, Sozialprodukt und Konjunktur) wird die Thematik Österreichs Wirtschaft mit aktuellen Wirtschaftsprognosen (Kapitel 2) näher erläutert.

Eine Schlussbemerkung soll diese Arbeit abrunden und schließlich werden im Literaturverzeichnis alle dargestellt.

1 Begriffsbestimmung

Bevor ich mich mit der eigentlichen Thematik „Wirtschaftswachstum in Österreich“ auseinandersetze werde ich Begriffe, die für dieses Thema relevant sind (Wirtschaftspolitik, Wirtschaftswachstum, Sozialprodukt und Konjunktur), näher erläutern. Für mich war es wesentlich, mich zuerst mit den Begriffsdefinitionen, die in der Seminararbeit verwendet werden, auseinander zusetzen.

1.1 Wirtschaftspolitik

Die Wirtschaftspolitik umfasst alle Maßnahmen zur Steuerung und Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung. Neben dem Staat und den anderen Gebietskörperschaften (Länder, Gemeinden) wirken auch Interessensvertretungen an der Gestaltung der Wirtschaftspolitik mit.[1]

„Unter Wirtschaftspolitik versteht man alle Maßnahmen eines Staates, die die Wirtschaft beeinflussen.“[2]

Die wichtigsten Ziele einer erfolgreichen Wirtschaftspolitik können in einem „Magischen Vieleck“ dargestellt werden:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Wirtschaftswachstum

1.2.1 Begriffserklärung

Ein Wirtschaftswachstum besteht in der Zunahme des Nationalproduktes innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Das Wirtschaftswachstum ist neben der Vollbeschäftigung und der Geldwertstabilität eines der wichtigsten Ziele der Wirtschaftspolitik.[3]

Im einzelnen werden

- reales Wirtschaftswachstum (echte Steigerung von Gütern und Leistungen) und
- nominelles Wirtschaftswachstum (rein ziffernmäßiges Wachstum infolge Preissteigerungen)

unterschieden.[4]

[...]


[1] Vgl. WIFI Österreich (Hrsg.), 1998, S. 97.

[2] Zit. Lachmayr u.a., 1999, S. 21.

[3] Vgl. WIFI Österreich (Hrsg.), 1998, S. 97.

[4] Vgl. Lachmayr u.a., 1999, S. 23.

Details

Seiten
11
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783638134064
ISBN (Buch)
9783656450740
Dateigröße
481 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v5571
Institution / Hochschule
Pädagogische Akademie des Bundes in der Steiermark – Abteilung für Berufsschulen
Note
Sehr Gut
Schlagworte
Wirtschaftswachstum

Autor

Zurück

Titel: Magisches Vieleck. Wirtschaftswachstum in Österreich