Lade Inhalt...

Presse in Großbritannien

Seminararbeit 2005 17 Seiten

Medien / Kommunikation - Printmedien, Presse

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Definition Tages- und Sonntagszeitung

3. Geschichte der Printmedien

4. Märkte
4.1. Aktuelle Marktanteile

5. Britische Zeitungen
5.1. Quality Market
5.2. Middle-Market
5.3. Popular Market

6. Schluss

Quellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1. Einleitung

In dieser Seminararbeit werden in Anlehnung an die Forschungsfrage „Welche nationalen Tages- und Sonntagszeitungen gibt es in Großbritannien?“ die bedeutendsten Zeitungen in Großbritannien überblicksmäßig dargestellt. Großbritannien hat einen sehr umfangreichen nationalen Printmarkt, der durch eine Literaturrecherche hier dargestellt wird. Das Ziel dieser Arbeit ist, dem Leser einen Überblick über die nationale Printlandschaft zu geben.

Zuerst werden Definitionen der Tages- und Sonntagszeitungen geklärt. Dann wird die Geschichte der Printmedien erläutert um die Entstehung der Zeitungen zu kennen und die Marktsituation verstehen zu können.

In der Abgrenzung wird der britische Printmarkt aufgeteilt und danach die aktuelle Marktsituation veranschaulicht, um die Präferenzen der Leser zu erkennen.

Im Hauptteil werden die Tages- und Wochenzeitungen kurz veranschaulicht. Dazu werden noch Informationen zu den Verlagen gegeben. Die Auflistung der Zeitungen erfolgt in dieser Arbeit nach ihrer Marktstärke und nach den 3 verschiedenen Märkten, die in Großbritannien existieren.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten[1]

Abbildung 1: Printmedien in GB

2. Definition Tages- und Sonntagszeitung

Eine Tageszeitung ist eine mindestens zweimal wöchentlich erscheinende Zeitung, die eine umfassende Berichterstattung bietet und sich an ein allgemeines Publikum richtet. Je nachdem zu welchem Zeitpunkt des Tages die Zeitung erscheint, wird sie auch Abend- oder Morgenblatt genannt.

Damit sind die Eigenschaften, die eine Tageszeitung aufweist,

- die Periodizität,
- die Universalität,
- die Aktualität sowie
- die Publizität.

Eine Sonntagszeitung erscheint einmal wöchentlich sonntags und bietet eine erschöpfende Berichterstattung, die die ganze Woche umfasst.

3. Geschichte der Printmedien

Die Anfänge der Zeitungspublikationen waren im 17. Jahrhundert. Es gab 12 Tageszeitungen in London und 24 regionale Zeitungen. Eigentümer der Zeitungen waren Privatpersonen, Familien oder Verbände.

Im 19. Jahrhundert erhöhten sich die Auflagen. „The Times“ wurde 1788 gegründet, das das stärkste Blatt in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts war. In der zweiten Hälfte folgten andere Zeitungen, die eine starke Konkurrenz zu „The Times“ darstellten, wie zum Beispiel „The Manchester Guardian“ (später „The Guardian“).

Es wurden einige Parteizeitungen publiziert, wobei die Tageszeitungen auch sehr parteiisch waren.[2]

Im 20. Jahrhundert kamen die „Press Barons“ an die Macht. Die Zeitungen waren ihre Instrumente der Macht gegen oder für politische Parteien. Deshalb wurden die britischen Zeitungen als die 4. Macht („the fourth estate“) bezeichnet. Als sich die Zeitungen in den 30er Jahren allmählich mit der Werbung finanzierten, wurde dies zu teuer für die Parteien und die „4. Macht wurde unabhängig“ („independent fourth estate“).[3]

Zwischen 1969 und 1986 kauften 9 multinationale Konzerne die Zeitungen auf.

4. Märkte

Die britischen Zeitungen können nach Tages- und Sonntagszeitung, ihrer geografischen Verbreitung (national oder regional) und Zeitungstyp (Boulevard- oder Qualitätszeitung) unterschieden werden.

Die Qualitätszeitungen (auch „Quality Market“ genannt) sind meist im Broadsheet-Format und die Boulevard-Zeitungen im Tabloid-Format. Die Boulevard-Zeitungen spalten sich in „Popular Market“ und „Middle Market“. Der „Middle Market“ hält sich an die Mittelschicht der Bevölkerung und der „Popular Market“ an die breite Bevölkerung.

Zusätzlich gibt es in Großbritannien 1.269 Lokal- und Regionalzeitungen verschiedenster Auflagenstärke, 3.120 Verbrauchermagazine und ungefähr 5.340 Fachzeitschriften.[4]

4.1. Aktuelle Marktanteile

In Anlehnung an die Veröffentlichung von „ABC“ werden in der untenstehenden Tabelle die Marktprozente der Tageszeitungen im gesamten und im jeweiligen Markt für September 2005 angeführt.

Demnach hält allein der populäre Markt ungefähr die Hälfte des gesamten Zeitungsmarkts. Die Boulevardzeitung „The Sun“ (27,94% im gesamten Markt) wird am meisten gelesen.

Der qualitative Markt hat im Vergleich zwar wenig Marktanteil, ist aber hoch angesehen. Hier sind die Spitzenreiter der „Daily Telegraph“ und „The Times“.

Im mittleren Markt hält die „Daily Mail“ ¾ des Markts.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 1: Marktanteile der britischen Tageszeitungen[5]

Die Marktanteile der Sonntagszeitungen sind ähnlich der Tageszeitungen. Allerdings hält

im qualitativen Markt “The Sunday Times” über 50 Prozent des Marktanteils, was bei der Tageszeitung nicht der Fall ist.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 2: Marktanteile der britischen Sonntagszeitungen[6]

5. Britische Zeitungen

Im nächsten Abschnitt werden die einzelnen Tages- und Sonntagszeitungen kurz vorgestellt. Die Reihenfolge der Nennung erfolgt nach den Marktprozenten der jeweiligen Märkte. Die stärkste Tageszeitung eines Marktes wird mit ihrem Sonntagspendant zuerst genannt.

[...]


[1] Abbildung 1, URL: http://www.wrx.zen.co.uk/britnews.htm [Stand: 26.10.2005]

[2] Vgl. Curran/Seaton: „Power without Responsibility“ S. 5 - 109

[3] Vgl. Curran/Seaton: „Power without Responsibility“ S. 49ff

[4] Vgl. Hans-Bredow-Institut: Internationales Handbuch Medien, 2004, S. 327ff

[5] Vgl.: ABC figures URL: http://www.timesonline.co.uk/section/0,,1782,00.html, [Stand: 18.10.05]

[6] Vgl. ABC figures, URL: http://www.timesonline.co.uk/section/0,,1782,00.html [Stand: 18.10.05]

Details

Seiten
17
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638503105
Dateigröße
628 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v55320
Institution / Hochschule
Fachhochschule St. Pölten
Note
2
Schlagworte
Presse Großbritannien Medienorganisation

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Presse in Großbritannien