Lade Inhalt...

Die US-Stadt Detroit in deutschen Medien. Eine Diskursanalyse

Hausarbeit (Hauptseminar) 2014 36 Seiten

Raumwissenschaften, Stadt- und Raumplanung

Zusammenfassung

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Darstellung der US-Stadt Detroit in deutschen Medien. Sie arbeitet Unterschiede zwischen den einzelnen Zeitungen heraus und analysiert die stilistischen Mittel, mit denen ein bestimmtes Bild der Stadt produziert wird. Methodisch gehört diese Arbeit zur Diskursanalyse.

Die US-Stadt Detroit meldet im Juli 2013 offiziell Konkurs an. Die Schulden der Stadt belaufen sich auf nahezu 18,5 Milliarden Dollar, rund 14 Milliarden Euro. Dies findet vor allem in den deutschen Medien großen Anklang. Viele deutsche Tageszeitungen und Nachrichtenjournale berichten über die Insolvenz der US-Stadt und beleuchten deren wirtschaftliche und soziale Folgen. Der Konkurs der Stadt Detroit ist aus raumplanerischer Perspektive interessant, da dieser Auswirkungen auf verschiedene Wirkungsbereiche der Raumplanung hat. Zum Einen fehlt es in Detroit an Arbeitsplätzen, sodass eine gezielte Steuerung und Planung von Nöten ist. Zum Anderen müssen, unter anderem, die Versorgungs-, Bildungs- und Einzelhandelsinfrastruktur an die veränderten Bedürfnisse der Detroiter angepasst werden.

Details

Seiten
36
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783346028860
ISBN (Buch)
9783346028877
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v500528
Institution / Hochschule
Technische Universität Dortmund
Note
1,0
Schlagworte
us-stadt detroit medien eine diskursanalyse

Autor

Zurück

Titel: Die US-Stadt Detroit in deutschen Medien. Eine Diskursanalyse