Lade Inhalt...

Endogene Ursachen der Unterentwicklung

Seminararbeit 2001 21 Seiten

VWL - Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

1. Einleitung

2. Was ist Unterentwicklung

3. Die Ursachen der Unterentwicklung

4. Störungen der Agrarwirtschaft von außen

5. Wachstum und Wohlstand

6. Urbanisierung.

7. Die klassischen Appositionen der Entwicklungsländer

8. Fazit

9. Literaturverzeichnis und Abkürzungsverzeichnis

Tabellen- und Abbildungsverzeichnis :

1. Zuverlässige Institutionen schaffen glaubwürdige Staaten

2. Zeitliche Entwicklung der Exporte einiger Beispielländer

3. Wirtschaftlich aktive Bevölkerung im Primärsektor

4. Wachstumsrate einiger Beispielländer 1960-1991

5. Größte Städte der Erde und deren Wachstumsraten

6. Demographische Entwicklung der letzten und nächsten 50 Jahre

7. In Armut lebende Bevölkerung

Endogene Ursachen der Unterentwicklung

1. Einleitung

Die Behauptung, die Wirtschaft der Industriestaaten basiere auf Ausbeutung der Entwicklungsländer, hat durch häufige Wiederholung nicht an Wahrheit gewonnen. Ebenso muß die Vorstellung revidiert werden, der Aufschwung eines Entwicklungslandes sei nur durch Hilfe von außen zu bewerkstelligen. Auf den folgenden Seiten sollen die endogenen Ursachen der Unterentwicklung und die Möglichkeiten ihrer Überwindung etwas beleuchtet werden.

2. Was ist Unterentwicklung ?

Zunächst muß der Begriff der „Unterentwicklung eines Landes“ geklärt werden.

Der Begriff „Unterentwicklung“ setzt voraus, dass der Betrachter aus einer Perspektive eines „normal entwickelten“ Landes heraus urteilt.

Normal entwickelt sind in dieser Sichtweise die westlichen Industriestaaten, unterentwickelt die, deren Wohlstand merklich hinter dem der Industriestaaten zurücksteht. Da sie also typischerweise noch einiges an Entwicklung aufzuholen haben (gegenüber diesen anderen), sind unterentwickelte Länder „Entwicklungsländer“. Charakteristische Symptome dafür sind, neben Vorherrschen des primären Sektors, schlechte Infrastruktur, hohe Arbeitslosigkeit und hohe Analphabetenquote, sowie ein niedriges pro Kopf Einkommen. Weiter ist die Lebenserwartung der Bevölkerung aufgrund eines Mangels an ausreichender Ernährung und medizinischer Versorgung gering und der Staat hat meist hohe Auslandsschulden. Auf die Einstufung und Benennung der Staaten, auf die diese Kriterien zutreffen, wird in einem anderen Referat dieses Seminars detaillierter eingegangen (No.2).

3. Die Ursachen von Unterentwicklung

Die Ursachen dafür - also was ein Entwicklungsland so unterentwickelt werden lässt, liegen fast ausschließlich in der Art, wie die dortige Regierung ihre Arbeit macht. Der Ausdruck „good governence“ fasst alle Dinge zusammen, die eine Regierung tun sollte, um das Wohlergehen der Volksgemeinschaft zu steigern. Darunter zu zählen sind wirtschaftliche wie soziale Aspekte.

Beim Versagen von Regierungen handelt es sich fast immer um korrupte Eliten, die nicht an einer Änderung der Situation interessiert sind, um ihre eigene Position nicht zu verschlechtern. In Systemen, wo hoch oben in der Hierarchie schon Korruption herrscht, setzt sich das häufig bis zum kleinsten Beamten nach unten fort. Der unmittelbare Schaden für die Volksgemeinschaft ist dabei wesentlich geringer, als der auf Dauer daraus resultierende wirtschaftliche Schaden. Wenn der Großteil der Behörden in einem Staat korrupt ist, kann er kaum eine Rechtssicherheit gewährleisten.

Das bedeutet für einen ausländischen Investor, dass im Falle rechtlicher Schwierigkeiten nicht mit kalkulierbaren Gerichtsurteilen gerechnet werden kann, weil er davon ausgehen muß, dass die korrupten Richter eher willkürliche Urteile fällen. Ihm fehlt also eine angemessene Planungssicherheit, wie sie ein glaubhaftes System von funktionierender Exekutive und Legislative, sowie unabhängiger Judikative garantieren würde.[1] Das gilt aber nicht nur für ausländische, sondern ebenso für inländische Investoren, denn selbst in den ärmsten Ländern gibt es Kreise die über investitionsfähiges Kapital verfügen.

Ein Beispiel:

Eine private Firma lässt Diamanten durch zeitaufwendiges Schleifen veredeln. Wenn die Hälfte der Produktion gestohlen wird, sie das aber wegen einer nicht funktionierenden (korrupten) Polizei nicht unterbinden kann, wird sie unrentabel und wird somit ihren Betrieb einstellen.

Ein funktionierendes Rechtssystem mit unabhängigen Richtern stellt eine unumgängliche Bedingung für erfolgreiche wirtschaftliche Aktivitäten in einem Land dar. Dazu gehört auch ein Patenrecht zur Sicherung geistigen Eigentums, dass das Rechtssystem wirksam zu schützen in der Lage sein muß.

Gerade wenn die Regierung eines Entwicklungslandes über bescheidene Mittel verfügt, ist es umso wichtiger, sie umsichtig – also sehr gezielt da einzusetzen, wo sie am effektivsten sind.

(Beisp. 190er in Nordkorea)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1, Quelle: Weltentwicklungsbericht 1997, S.40

Das obige Schaubild zeigt, wie die Probleme mit mangelnder Investitionssicherheit von Unternehmen in den Ländern selber subjektiv bewertet werden. Schließlich sind alle Investitionen von deren subjektiver Einschätzung abhängig.

Vermeidung von Korruption setzt voraus, dass die staatlichen Beamten gut bezahlt und gut motiviert sind. Um das Geld dafür bereitstellen zu können, darf der Staatsapparat nicht aufgebläht sein, muß also überflüssige Stellen streichen und in angemessenem Maße Steuern einnehmen. Da der informelle Sektor in Entwicklungsländern aber sehr stark ausgeprägt ist, ist eine zuverlässige Besteuerung nicht einfach. Ebenfalls problematisch ist, dass die Bevölkerung je schlechter die staatlichen Leistungen sind, umso mehr zu Steuervermeidung neigt.[2] Den Staat möglichst schlank zu halten schließt auch eine weitgehende Privatisierung von Dingen ein, die nicht zwingend in staatlicher Hand sein müssen. Dadurch werden staatliche Kräfte gespart und ein bürokratischer Filz vermieden.

[...]


[1] vgl. Weltentwicklungsbericht 1997, S. 41

[2] vgl. Weltentwicklungsbericht 1997, S.3

Details

Seiten
21
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783638463508
ISBN (Buch)
9783638789462
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v50043
Institution / Hochschule
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen – INSTITUT FÜR INTERNATIONALE TECHNISCHE UND WIRTSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT
Note
2
Schlagworte
Endogene Ursachen Unterentwicklung Zukunft Welt

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Endogene Ursachen der Unterentwicklung