Lade Inhalt...

Die Auswirkungen von Elektroautos auf die Automobilindustrie und Umwelt. Inwiefern haben Teslas die Welt verändert?

Facharbeit (Schule) 2019 22 Seiten

Ingenieurwissenschaften - Chemieingenieurwesen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Tesla
Elon Musk
Vor- und Nachteile beim Tesla
Kritik und Erfolg hinter Tesla
Gigafactory

Autonomes Fahren
Level des autonomen Fahrens
Aktuelle Rechtslage
Autonomes Fahren beim Tesla
Vor und-Nachteile des autonomen Fahrens

Umwelt
Klimawandel
Umweltfreundlichkeit der Teslas

Schluss

Literaturverzeichnis

Einleitung

Das erste Auto war der Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 aus dem Jahre 1886 und wurde von Carl Benz erfunden. Zunachst besaG das Auto lediglich eine maximale Hochstgeschwindigkeit von 16 km/h, doch dank technischem Fortschritt und verbesserter Sicherheitsmechanismen konnte man mit dem Auto in den nachsten Jahren zur Arbeit und sogar in den Urlaub zu fahren.

Obwohl das Besitzen eines Autos fruher ein Markensymbol war, ist das heutzutage nicht mehr etwas Besonderes - Autos haben sich in unserem Alltag als Gang und Gebe erwiesen. Doch jetzt erleben wir einen vergleichbaren, neuen Wandel: etwa 130 Jahre spater, nachdem das erste Auto auf den Markt kam, fahren nun auch Elektroautos auf den StraGen.

Im Rahmen dieser Facharbeit werde ich mich mit dem Thema Elektroautos auseinandersetzen und mich dabei hauptsachlich auf die Firma Tesla, Inc. als Reprasentant der Elektrofahrzeugindustrie beziehen, da sie derzeit in Nordamerika und Europa Marktfuhrer in dieser Branche sind.

Im Hauptteil meiner Arbeit lege ich mein Augenmerk im Wesentlichen auf drei Punkte, anhand derer ich meine Leitfrage „Inwiefern haben Teslas die Welt verandert?” beantworten werde. Zunachst geh ich dabei auf die Firma Tesla an sich ein und betrachte im Anschluss die Vor- und Nachteile von Elektroautos.

AuGerdem befasse ich mich mit dem Thema des autonomen Fahrens und gebe einen Ausblick in die Zukunft dieser Technologie, wobei ich die Funktionsweise des autonomen Fahrens beschreibe und zusatzlich auf die aktuelle Rechtslage eingehe.

Zum Schluss befasse ich mich schlieGlich mit dem Aspekt der Umwelt und wende mich speziell dem Klimawandel zu. Es ist allgemein bekannt, dass Verbrennungsmotoren durch den SchadstoffausstoG schlecht fur die Umwelt sind, jedoch klare ich des Weiteren auf, inwiefern auch Elektroautos, wie die von Tesla, umweltschadlich sein konnten.

Tesla

Elon Musk

Bevor man auf Tesla als Firma zu sprechen kommt, sollte man sich zunachst mit dem CEO und Investor namens Elon Musk befassen.

Elon Musk wurde am 28. Juni 1971 in Pretoria, Sudafrika geboren, wo er auch aufwuchs, da seine Eltern Errol Musk und Maye Musk ihr Geschaft in den USA verkauften und nach Sudafrika zogen. Dort angekommen, arbeitete sein Vater als Ingenieur und seine Mutter grundete eine Praxis fur Ernahrungsberatung. Man kann sagen, dass die Familie durch den Verkauf des Geschaftes und deren Tatigkeiten relativ wohlhabend waren. Jedoch kam Unruhe in die Familie, als Elons Eltern sich scheiden lieGen. So lebte Elon zunachst bei seiner Mutter, jedoch zog er wenig spater zu seinem Vater. Das erklart er heutzutage ganz pragmatisch damit, dass seine Mutter noch seine Geschwister hatte, wahrend sein Vater alleine war. Elon Musk sieht diese Zeit als psychische Folter an und streitet den negativen Effekt, den die Scheidung auf ihn hatte, nicht ab.

Elon Musk wurde wahrend seiner Schulzeit haufig gemobbt, weshalb er sich als Kind schon von anderen abgrenzte und sich in eine Parallelwelt der Bucher, Wissenschaft und Technik entzog. So erinnert er sich, wie er oftmals in der Bucherei stundenlang Bucher und Comics las, und als er mit diesen fertig war, widmete er sich den Lexika, wo sich sein eidetisches Gedachtnis bemerkbar machte - Elon konnte sich daraus Fakten merken und sie nach Bedarf beliebig wieder abrufen. Da sein Vater Ingenieur war und viel Geld hatte, hatte Elon Musk stets Zugang zu einem Computer, an dem er im erstaunlichen Alter von 12 sein erstes Spiel programmierte. Das erste Spiel, das er programmierte war ein Weltallspiel namens „Blaster" und dies verkaufte Elon allerdings an eine Zeitschrift fur 500 USD.

Im Alter von 17 zog er schlieGlich nach Kanada und begann sein Studium fur Wirtschaft und Physik. Im Jahre 1995 grundete er daraufhin das Start-up „Zip 2", welches als Vorlaufer von Google Maps bezeichnet werden kann. Dies verkaufte er 1999 fur 307 Millionen USD, wovon sein Anteil 22 Millionen USD betrug. Daraufhin grundete er mit dem Geld im selben Jahr die Firma „X.com“. Die Firma entwickelte ein Online-Bezahlsystem und fusionierte im nachsten Jahr mit dem Konkurrenten „Confinity“, heute als PayPal bekannt, die das gleiche Firmenkonzept hatten. Elon Musk verkaufte auch diese Firma fur 1,5 Milliarden USD und gewann dadurch zusatzliche 250 Millionen USD.

Im Jahr 2004 gelang Elon Musk schlieGlich zu Tesla, Inc. mit dem Ziel, bezahlbare Elektroautos herzustellen, da er hier groGes Potential fur Besserungen sah.

(vgl. Vance Ashlee , 2015, Kapitel 1-9)

Vor- und Nachteile beim Tesla

Bevor man speziell auf Teslas zu sprechen kommt, sollte man zunachst klaren, was Elektroautos grundsatzlich ausmacht. Elektroautos sind Autos, die anstelle eines Verbrennungsmotors einen Elektromotor besitzen (vgl. www.elektroauto-news.net).

In dieser Seminararbeit verwende ich Teslas als Vertreter der Elektrofahrzeuge, da die Firma Tesla, Inc., abgesehen von dem asiatischen Automobilmarkt weltweiter Marktfuhrer in dieser Branche sind.

Wie bei so vielen Sachen gibt es hier auch zwei Seiten einer Medaille.

Zunachst zeige ich die negativen Aspekte eines Tesla-Fahrzeugs auf. Ein Nachteil bezuglich der Elektrofahrzeuge im Gegensatz zu gewohnlichen Autos mit Verbrennungsmotoren besteht darin, dass die Ladezeiten deutlich langer sind. Bei den Verbrennern dauert das Betanken nur einen kurzen Augenblick, wobei es bei Teslas bis zu etwa eine Stunde lang dauern kann, bis das Auto voll aufgeladen ist. Die Ladezeit variiert stark nach der GroGe der Spannung, die auf den Ladestationen zur Verfugung stehen, und der erwunschten Ladungsmenge. Was man noch in Betracht ziehen sollte ist, dass das Ladenetz, das aus Ladestationen besteht in Deutschland noch nicht flachendeckend ausgebaut ist. Dies kann zu Umwegen bei langeren Reisen fuhren. Ein Tesla Model S hat eine Reichweite von etwa 500 km, jedoch ist die Reichweite im Winter noch etwas geringer, da Kalte die elektrochemischen Prozesse im Akku verlangsamt.

SchlieGlich bietet die langjahrige Automobilindustrie der Verbrenner im Vergleich zur relativ neuen Elektroautomobilindustrie weitaus mehr Modelle, unter denen man sich das passende Fahrzeug, auf seine personlichen Wunsche und Anforderungen abgestimmt, aussuchen kann.

Woran erkennt man auf der StraGe ein Tesla? Am Gerausch. Da der Tesla kein Verbrennungsmotor besitzt, ist das Fahrzeug sowohl drinnen wie auch auGen, praktisch lautlos. Der wichtigste und entscheidende Kaufgrund fur die meisten, die einen Tesla besitzen, ist die Tatsache, dass er aufgrund seines Akkubetriebs emissionsfrei durch die StraGen fahrt und somit keine Schadstoffe ausstoGt. Zusatzlich hat ein Tesla sogut wie keine VerschleiGteile, weshalb die Wartungskosten fur solch ein Auto sehr gering ausfallen. AuGerdem erhalt man stets Systemupgrades, die das Fahrverhalten erheblich verbessern konnen. SchlieGlich kann ein Tesla im direkten Vergleich mit einem herkommlichen Auto, in Sachen Preis und Leistung, definitiv mithalten. Es kommt beim Beschleunigen zu einer geringen Zeitverzogerung, da es sich bei Elektroautos oft um einen Allrad-Antrieb handelt und die Energie von den Akkus direkt umgesetzt wird.

Je nachdem wo man lebt, kostet ein Tesla weniger, da die Steuern darauf wegfallen oder man oft ein Zuschuss vom Staat erhalt. AuGerdem ist das Fahren generell gunstiger als bei einem Verbrenner, da das Aufladen preiswerter ist als das Betanken. Obendrauf kann man sich eine Ladestation fur das zuhause installieren, womit man jeden Tag mit einem vollem Akku aufwacht und dadurch den fehlenden flachendeckenden Ladestationen entgegenwirken.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Tesla aufgrund des fehlenden Verbrennungsmotors im vorderen Bereich eine sehr groGe Knautschzone besitzt, was die Sicherheit des Fahrzeugs erheblich steigert. Durch die Batterie, die am Boden des Fahrzeugs befestigt ist, ist der Tesla zwar schwerer als ein Verbrenner, allerdings verhindert der hohere Schwerpunkt am Boden das Uberschlagen des Autos und man liegt wesentlich besser in den Kurven. Das fuhrte unter anderem zu dem perfekten Crash Test Rating des Tesla Model X in den USA. Zuletzt gibt es noch den Aspekt des autonomen Fahrens, was viele Elektroautos bereits unterstutzen - hierauf gehe ich jedoch an spaterer Stelle nochmal etwas genauer ein.

Kritik und Erfolg hinter Tesla

Tesla ist eine Firma, die weltweit groGte Bekanntheit genieGt, jedoch ist Tesla nicht makellos und dies kann man auch kritisieren.

Wenn man im Internet nach Ereignisberichten sucht, zeigt sich, dass es schon beim Bestellen bis hin zum Fahren eines neuen Teslas zu Schwierigkeiten kommen kann. Dies bestatigte mir auch mein Interviewpartner Alex vom YouTube Kanal „Elektrisiert“. Alex hat ein Model S und ein Model 3. Der Erwerb des Model 3 erwies sich als sehr schwierig und brachte Komplikationen. Wobei die Bestellung an sich einerseits glatt lief, sah das bei der Lieferung etwas anders aus. Als es zum vereinbarten Liefertermin kommen sollte, wurde der Termin mehrmals um mehrere Wochen nach hinten verschoben. Abgesehen davon, dass das normalerweise bei einer Bestellung nicht passieren sollte, konnte das Auto nach der Ankunft auch noch Makel aufzuweisen. Das Problem hier liegt an den zu fruh gelegten Terminen, was geschieht, wenn die Zeitplane so arrangiert werden, dass von dem optimalen Verlauf ausgegangen wird. Elon Musk vermittelt diese irrefuhrende Strategie seinen Mitarbeitern und geht auch damit an die Offentlichkeit.

Jedoch kann man das „phanomenale Ereignis" der Ankunft des Teslas bei reibungsloser Bestellung bis zum Liefertermin garnicht beschreiben. Alex meinte, da Elektroautos eine Raritat sind, ist das reine Fahren schon ein Erlebnis. Die Teslas sehen hochst modern und minimalistisch aus und bieten dank ihres technischen Fortschritts Gadgets wie ein Tablett, das im vorderen Abteil verbaut ist und mit dem man alles steuern kann. Diese Aspekte gekoppelt mit der gefuhlten unmittelbaren Beschleunigung, wenn man auf das Fahrpedal tritt, machen Teslas zu einem reinen Genuss.

Ein weiterer Kritikpunkt jedoch sind die Arbeitsverhaltnisse in den USA. Die Arbeiter mussen oft Uberstunden leisten und zudem ist die Arbeit sehr hart. Eintonige und wiederholende Handgriffe sind bei den Arbeitern der Alltag. Es kommt oft zu Verletzungen an den Maschinen und zu Burnouts.

In Anbetracht dieser Argumente, stellt sich schlieGlich die Frage, wie Tesla auch trotz einiger Nachteile zu einem solchen Erfolg gekommen ist.

Die Antwort ist im Grunde ganz leicht, denn es hangt alles von der Idee ab, die hinter dem Produkt steht. Mit jedem popularen Produkt, wie etwa von Nike, verkauft man eine Idee (in diesem Fall der Slogan Just do it"), die den Kaufer nicht nur dazu animiert Geld auszugeben, sondern auch eine Beziehung zu der Marke aufzubauen - die Marke macht schlieGlich einen Teil der Identitat aus.

Tesla und Elon Musk verkaufen die Idee vom rebellischen, unkonventionellen Gegenspieler der Norm der Automobilindustrie. Damit gehen ein minimalistischer Stil und eine explosive Fahrweise mit ein, mit dem Bonus eines umweltfreundlichen Elektroautos, das konkurrenzfahig und bezahlbar ist.

Letzenendes hat Tesla es geschafft, den Begriff Elektroauto mit ihrer Firma zu assoziieren, sodass man direkt an Tesla denkt, sobald von Elektroautos die Rede ist.

Gigafactory

Die erste ihrer Art steht im US-Bundesstaat Nevada und wurde in Kooperation mit dem japanischen Elektronikkonzern Panasonic entwickelt, die auf Lithium-Ionen-Akkumulatoren fur Akkupacks von Elektroautos spezialisiert sind.

Der Plan fur die Gigafactory ist es, jahrlich bis zu 500.000 Batteriepakete fur Tesla-Fahrzeuge zu produzieren. Man mochte dadurch den Preis der Batteriepakete drastisch senken und die Energiedichte der Batterien erhohen.

Weitere Gigafactory‘s sind in Planung. So soll eines von ihnen eine Flache von 13,6 Millionen QuadratfuG besitzen, was sie flachenmaGig zu dem groGten Gebaude der Welt machen wurde. Die letztendlichen Ziele der Gigafactorys sind die komplette Teslaproduktion sowie die Produktion von Tesla Solarplatten, wobei die komplette Anlage zu 100% aus erneuerbaren Energien angetrieben werden soll. Da manche Fabriken an Orten wie die Wuste Nevadas liegen und sie Solarplatten produzieren, liegt es demnach nah, dass die gesamte Dachflache der Gigafactorys mit Solarpaletten bedeckt werden soll. Elon Musk meint auGerdem: „What really matters to accelerate a sustainable future is being able to scale up production volume as quickly as possible" .(www.elonmuskquotes.com).

[...]

Details

Seiten
22
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783668996205
ISBN (Buch)
9783668996212
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v493416
Note
13P/1,33
Schlagworte
auswirkungen elektroautos automobilindustrie teslas welt Tesla Elon Musk Autonomes Fahren E-Auto Elektroauto Umwelt Gigafactory Veränderungen Umwälzung Wandel Besser Preis Leistung Effizienz Vergleich

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Auswirkungen von Elektroautos auf die Automobilindustrie und Umwelt. Inwiefern haben Teslas die Welt verändert?