Lade Inhalt...

Marktbeschreibung und Marketingplanung eines Gesundheitsstudios

Hausarbeit 2019 16 Seiten

Gesundheit - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Marktbeschreibung / analyse
1.1 Allgemeine Informationen über den Unternehmenstyp
1.2 Lage und Standort des Unternehmens
1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten

2 Marketingplanung
2.1 Budgetplanung
2.3 Werbeplanung

3 Abschlussstatement

4 Literaturverzeichnis

5 Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
5.1 Tabellenverzeichnis
5.2 Abbildungsverzeichnis

1 Marktbeschreibung / analyse

1.1 Allgemeine Informationen über den Unternehmenstyp

Die gewählte Studioform des Gesundheitsstudios spricht eine große Zielgruppe an. Als Hauptzielgruppe des Unternehmens lassen sich Männer und Frauen in einem Alter zwischen 30 und 80 Jahren definieren, welche fitter für den Alltag werden wollen, ihre Schmerzen lindern möchten, oder ihren allgemeinen gesundheitlichen Zustand verbessern wollen. Des weiteren werden besonders Bürger der mittleren und gehobenen Einkommensklassen angesprochen.

Das Gesundheitsstudio hebt sich von anderen Anbietern ab, da dieses Studio seinen Kunden nicht nur qualitative Betreuung durch Physiotherapeuten und Sportwissenschaftlern bietet, sondern auch durch seine Ausstattung an Geräten und Kursen einen deutlichen Mehrwert für seine Kunden schafft. In diesem Studio steht die Bindung der Kunden durch eine familiäre Atmosphäre im Mittelpunkt. Somit wird das Training zu einem Treffpunkt für viele gesundheitsorientierte, sportbegeisterte Menschen in Stuttgart. All diese Merkmale tragen zu einer richtigen Positionierung bei, welche es ermöglicht die gewünschte Zielgruppe anzusprechen.

Tab. 1 Produkt-, Preis- und Distributionspolitik

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die beschriebenen Produkte bedienen den 1. und den 2. Gesundheitsmarkt (Dr. med Lothar Krimmel, 2001). Das Konzept des Studios bezieht sich darauf, Menschen vom 1. Gesundheitsmarkt über gezielte Ansprachen in den Kursen und Behandlungen durch Physiotherapeuten und Kursleiter in den 2. Gesundheitsmarkt zu begleiten.

1.2 Lage und Standort des Unternehmens

Geplant ist eine Eröffnung des Studios an der Stauffenbergstraße 1, 70173 Stuttgart.

Der gewählte Standort liegt in einem Gebiet, in dem viele Menschen auf Grund von zahlreichen Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Kinos ihre Freizeit verbringen. Die U-Bahn Station „Schlossplatz“ liegt ca. 300 Meter vom Studio entfernt. Des weiteren befindet sich die Tiefgarage „Tiefgarage Königsbau Passagen“ in direktem Umfeld des Studios. Der Schlossplatz ist für viele Stuttgarter ein beliebter Aufenthalts und Treffpunkt.

1.3 Bestimmung von zwei Marktgebieten

Abbildung 1 zeigt die Marktgebiete 1 und 2 des gewählten Standortes. Marktgebiet 1 (grün) zeigt auf, welche Strecke innerhalb von 5 Minuten zum Studio erreichbar ist (Zeit-Distanz Methode). Marktgebiet 2 (rot) wurde nach den selben Kriterien gemessen und umfasst eine Zeit-Distanz von 12 Minuten. Dadurch ist es möglich, zu erfassen, wie viele Einwohner im bedientem Umfeld des Studios liegen und somit ein Marktpotenzial zu ermitteln.

Abbildung 1, Marktgebiet 1 und 2 in Abhängigkeit vom Standort (modifiziert nach Openrouterservice, 2019)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.4 Makroumfeldanalyse und Abschätzung des Marktpotenzials

Tabelle 2 Einwohner im Marktgebiet (modifiziert nach Stuttgarter Einwohnerdaten 2015)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Statdteil „Bad Canstett“ wird auf Grund von kaufmännischer Vorsicht nicht mit ins Marktpotenzial einberechnet. Dies liegt daran, dass viele der Einwohner, auf der gegenüberliegenden Neckar Seite gelegen, alle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung auf der eigenen Seite suchen und der Neckar somit eine imaginäre Grenze für viele Einwohner darstellt.

Tabelle 3 Berechnung des Marktopotenzials

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Insgesamt lässt sich sagen, dass Stuttgart eine Arbeitslosenquote aufweist, welche im Bundesdurchschnitt liegt. Die Kaufkraft der Stuttgarter ist überdurchschnittlich positiv zu bewerten. Dadurch ergeben sich gute Vorraussetzungen für das geplante Gesundheitsstudio. Da die Zielgruppe klar benannt ist, wurden in der Berechnung der Marktpotenzials und des Fitnessmarkpotenzials alle Einwohner, die 14 Jahre alt oder jünger sind, nicht mit eingerechnet. Daraus ergibt sich ein Fitnessmarktpotenzial von 18.037 Mitgliedern.

1.5 Wettbewerbsanalyse

Tabelle 4 Analyse der Mitbewerber

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das Jonny M stellt besonders durch seine räumliche Nähe (etwa 400 Meter voneinander entfernt) einen Mitbewerber dar. Im Jonny M wird der Fokus jedoch auf ein Functional training und einen reichhaltigen Freihantelbereich gesetzt. Nachteilig ist, das lediglich 6 Kurse in der Woche von Montag bis Mittwoch stattfinden. Das Gesundheitsstudio hingegen bietet eine bessere individuelle Betreuung, ein größeres Leistungsspektrum und Kooperationen mit Krankenkassen an. Punkten kann Jonny M lediglich dadurch, dass es insgesamt 5 Standorte in Stuttgart gibt.

Als zweiter Mitbewerber ist das Woman Pur GmbH zu nennen. Dies überschneidet sich zum Teil mit der angebotenen Produktpolitik des Gesundheitsstudios. Auch hier wird ein Zirkeltraining angeboten. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Kursen und Produkten, mit denen das Studio punkten kann. Woman Pur muss daher als ein starker Mitbewerber angesehen werden. Das Gesundheitsstudio kann dagegen dadurch glänzen, dass es sowohl für Frauen, wie auch für Männer Training anbietet. Die Zielgruppe der Männer wird durch den Mitbewerber garnicht bedient.

Somit punktet das Gesundheitsstudio durch attraktive Rabatte für Familien. Nach genauerer Recherche ergab sich, dass seit einem Inhaberwechsel vor einigen Jahren viele Highlights wegfielen, wie z.B. „Zumba Partys“. Der bei einigen Mitgliedern entstandene Unmut bietet dem neuen Studio gute Ansätze, Mitglieder für sich zu gewinnen.

2 Marketingplanung

2.1 Budgetplanung

Ziel des Unternehmens ist es, nach einem Jahr einen Mitgliederbestand von 700 zu erfüllen. Bei vorher festgelegten 40€/Neukunde ist ein Jahresmarketingbudget von 28.000€ notwendig.

2.2 Kommunikationspolitik

Für eine erfolgreiche Eröffnung des Gesundheitsstudio wird 2 Monate vor der Eröffnung eine Vermarktungskampagne gestartet. Alle Instrumente, die in dieser Kampagne verwendet werden, dienen dem Zweck, die Bevölkerung auf das neue Studio aufmerksam zu machen und möglichst viele Mitglieder zu generieren. Das Studio soll am 01.09.2019 eröffnen Ziel der Vermarktungskampagne soll es sein, vor der Eröffnung einen Mitgliederbestand von 100 Mitgliedern zu erreichen. Um dies zu erreichen wird im Marktgebiet an gut sichtbaren und stark genutzten Orten durch Plakate und auf Leinwänden gezielt Werbung platziert, welche die Zielgruppe des Studios anspricht. Alle Plakate laufen unter dem Leitfaden „Therapie und Training“ zusammen. Therapie und Training beschreibt ein chipkarten gesteuertes Training, bei dem die Einhaltung aller Trainingsparameter sichergestellt wird, um den größtmöglichen Trainingserfolg zu gewährleisten. Auf den Werbeplakaten wird unter anderem auf die Website hingewiesen. Dadurch sollen Neukunden auf der Website durch attraktive Eröffnungsangebote eine Mitgliedschaft abschließen, bzw. einen Termin zum Probetraining im Studio nach Eröffnung vereinbaren. Aus diesem Grund sollen die Plakate auch noch bis zu einer Woche nach der Eröffnung sichtbar bleiben.

Tabelle 5 Instrumente der Kommunikationspolitik

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
16
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783668977716
ISBN (Buch)
9783668977723
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v489903
Institution / Hochschule
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH
Note
1,8
Schlagworte
marktbeschreibung marketingplanung gesundheitsstudios

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Marktbeschreibung und  Marketingplanung eines Gesundheitsstudios