Lade Inhalt...

Rasen richtig einsäen (Unterweisung Gärtner/in im Garten‐ und Landschaftsbau)

Fachlich richtige Vorbereitung von Rasenflächen und ordnungsgemäße Durchführung der Raseneinsaat

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2019 11 Seiten

AdA Land- und Forstwirtschaft, Gartenbau

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Thema
1.1. Themenwahl
1.2. Arbeitszergliederung für praktische Arbeitsunterweisung

2. Der Azubi
2.1. Beschreibung des Azubi
2.2. Lernziele

3. Vorgehensweise
3.1. Situationsbeschreibung
3.2. (Einstiegs-) Motivation
3.3. Methodisches Vorgehen und Medien

4. Unterweisungsablauf

5. Anlagen/ Quellenverzeichnis

1. Thema

Rasen richtig einsäen. Vorbereiten + Ausführen

1.1. Themenwahl

In das Berufsbild eines Gärtners im Garten- und Landschaftsbau gehört es, die komplexen Arbeitsabläufe eines Gartenlandschaftsbaubetriebes zu kennen und Handlungsabläufe vorzubereiten bzw. auszuführen. Die Raseneinsaat samt dazugehöriger Vorbereitungen ist darin ein notwendiger Bestandteil.

Das Thema der Unterweisung ist Bestandteil des Ausbildungsrahmenplanes für das zweite und dritte Ausbildungsjahr. Im Ausbildungsrahmenplan unter Nummer 7.5 zu finden: Ausführen von vegetationstechnischen Arbeiten, dann f) Ansaatflächen, insbesondere für Rasen, Wiesen oder Zwischenbegrünung, vorbereiten und ansäen. Dieser Inhalt gehört zur Ausbildung in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau. (FR)

Ich hoffe, dass der Azubi erkennt wie wichtig das Anlegen von Rasenflächen für den Gärtner ist. Da diese Aufgabe in so gut wie jedem neu angelegten Garten gefordert wird, sollte diese fachlich korrekt durchgeführt werden. Nach dieser Unterweisung möchte ich, dass der Auszubildende in der Lage ist eine Rasenfläche fachlich richtig vorzubereiten und die Einsaat ordnungsgemäß durchzuführen so das ein abnahmefähiger Zustand erreicht werden kann.

1.2. Arbeitszergliederung für praktische Arbeitsunterweisung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Der Azubi

2.1. Beschreibung des Azubi

Mein Azubi, hat die mittlere Reife mit Bravur erreicht und ist im zweiten Lehrjahr zum Gärtner im Garten- und Landschaftsbau. Die tagtäglichen Baustellenabläufe sind ihm bereits bekannt. Er wird überwiegend in der Neu- und Umgestaltung von Privatgärten eingesetzt. Es fällt ihm leicht Arbeitsabläufe die er bereits kennt auf neue Situationen zu übertragen. Beim Erstellen von Rasenflächen hat er schon Erfahrung. Den Lehrgang in der überbetrieblichen Ausbildung zum Thema Rasenbau hat er auch schon absolviert. Das Grundwissen ist somit vorhanden. Der Azubi ist wissbegierig und interessiert in seinem Berufsfeld und bereit Neues zu lernen, hinterfragt Abläufe, denkt mit und ist darauf aus Arbeitsschritte selbstständig auszuführen.

2.2. Lernziele

Kognitives Lernziel:

Der Auszubildende soll die Arbeitsschritte im Bereich der Raseneinsaat und der dazu gehörigen vorbereitenden und abschließenden Arbeiten kennen und sich erinnern, umso bereits erlernte Informationen abzurufen, anwenden und erläutern zu können. Er soll Zusammenhänge verstehen. Es geht um das Verständnis der Bedeutung, die die einzelnen Informationen zueinander haben. Er soll danach in der Lage sein diese Informationen in eigenen Sätzen auszudrücken.

Affektives Lernziel:

Der Azubi soll die Vorgehensweise verinnerlichen. Er soll aus persönlichem Interesse und Überzeugung hinsichtlich des Ergebnisses die Arbeiten gerne durchführen. Er soll eine eigene Wertung in seine Arbeit legen und sich selbst verwirklicht fühlen.

Psychomotorisches Lernziel:

Er soll in der Lage sein eine Rasenfläche selbstständig und fachgerecht anlegen zu können und mit dem Werkzeug und deren Umgang vertraut sein. Der Arbeitsablauf sollte möglichst intuitiv erfolgen. Er sollte die Koordination verschiedener Bewegungsabläufe möglichst strukturiert und klar gegliedert haben. Er sollte in der Lage sein beobachtete Bewegungs- und Handlungsabläufe nachahmen zu können u die kognitiv erlernten Informationen selbst ausführen zu können.

3. Vorgehensweise

3.1. Situationsbeschreibung

Die Arbeitsunterweisung findet auf dem Gelände des BZG Essen statt. Der Auszubildende erhält die Aufgabe auf einer uns zur Verfügung gestellten Fläche eine Raseneinsaat per Hand durchzuführen und alle notwendigen vorbereitenden Arbeitsschritte auszuführen. Dabei ist die Abfolge der einzelnen Schritte wichtig. Nach dieser Unterweisung möchte ich, dass der Auszubildende in der Lage ist eine Rasenfläche fachlich richtig vorzubereiten und die Einsaat ordnungsgemäß durchzuführen so das ein abnahmefähiger Zustand erreicht werden kann. Die einzusäende Fläche wird von mir klar gekennzeichnet.

3.2. (Einstiegs-) Motivation

Zu Beginn der Unterweisung möchte ich durch einen kurzen Small Talk rausfinden wie der Azubi drauf ist und ihm seine Angst bzw. Nervosität nehmen. Woran er Spaß hat, worauf er nicht so Lust hat, wieso er sich für den Beruf des Gärtners entschieden hat. Mit ein wenig Feingefühl sollte ich an ein paar relevante Information zur Motivation kommen. Da das Anlegen von Rasen oft als nicht so bedeutend behandelt wird, sondern eher nebenbei auf die Schnelle passiert, möchte ich versuchen dem Azubi klar zu machen, dass eine gute Vorbereitung und eine gewissenhafte Ausführung der Arbeiten zu einem gesunden, langewährendem Rasen und einem zufriedenem Kunden führt. Dass das Ergebnis seiner Leistung für ihn Stolz und Verwirklichung bedeutet. Wenn der Azubi Freude an seinem Beruf hat, dann versteht er es auch seine Arbeit gerne und fachlich richtig machen zu wollen. Das Gefühl etwas wirklich gelernt und begriffen zu haben, ist eine hohe Motivation, um es beim nächsten Mal in „echt“ selbstständig umsetzen zu wollen und zu können.

3.3. Methodisches Vorgehen und Medien

Methoden Mix mit Tendenz zur 3 Stufen Methode

Um das Lernen so effizient wie möglich zu gestalten möchte ich das Wissen und Können des Azubis aufgreifen und ihn von dort aus zu neuen Fertigkeiten führen. Ich möchte gemeinsam mit ihm Überlegungen anstellen. An der Stelle herausfinden wo ich andocken kann um Ihn möglichst viel selbst erarbeiten zu lassen. Er soll durch Fragen meinerseits gefördert werden, die Antworten und somit die Handlungsabläufe selbst zu erkennen. Hierbei gilt es, die durch Neugier hervorgerufene Motivation, Neues zu erfahren, immer weiter auszuführen. Learning by doing so zu sagen. Dabei ist der Aktivitätsgrad des Azubis sehr hoch. Bei der Auswahl der geeigneten Lernmethode ist es eigentlich wichtig vorher zu wissen zu welchem Lerntyp der Lernende gehört. Mit meinem geplantem Vorgehen kann ich flexibel und individuell auf den Azubi eingehen. Zu nutzende Medien werden bei mir Bilder mit Negativ Beispielen sein. Diese bringe ich zur Praktischen Unterweisung mit. Wir werden uns gemeinsam an das Thema ran tasten und ich werde dabei versuchen in Erfahrung zu bringen was der Azubi schon kann, ihn diese Schritte selbstständig und erläuternd machen lassen, aber ihn allerdings dabei kritisch beobachten ob er es richtig macht und falls nötig ihn auf Fehler aufmerksam machen und ihn eines Besseren belehren. Ihm zeigen wie es richtig geht und selbstverständlich für alle Fragen seinerseits Rede und Antwort stehen. Im Anschluss möchte ich die getane Arbeit vom Azubi Revue passieren lassen und Ihn auf seine eigene Gute Leistung aufmerksam machen, so dass er Freude an der getanen Arbeit entwickeln kann und motiviert ist diese im realen Arbeitsleben erneut umzusetzen. Im besten Fall geht er mit neuer Handlungskompetenz zum Thema Raseneinsaat aus dieser Arbeitsunterweisung.

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783668970311
ISBN (Buch)
9783668970328
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v481611
Note
2,7
Schlagworte
Gärtner Rasen einsäen

Teilen

Zurück

Titel: Rasen richtig einsäen (Unterweisung Gärtner/in im Garten‐ und Landschaftsbau)