Lade Inhalt...

Das Packen von Schultüten (Unterweisung Verkäufer/-in im Einzelhandel)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2019 3 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Sonstige Berufe / Themen

Leseprobe

Unterweisung zur praktischen Ausbilderprüfung

Ort der Ausbildungsprüfung:

Thema: Das Packen von Schultüten

Unterweisungsdauer: 15 Minuten

Ort der Unterweisung: Vorbereitungsraum der Filiale

Prüfungsteilnehmer

Alter:

Anschrift:

Berufliche Stellung:

- Stellvertretende Marktleitung seit
- gelernte Verkäuferin im Einzelhandel seit
- anstellig im Unternehmen seit

Auszubildende:

Alter:

Anschrift:

Schulbildung: Qualifizierter Hauptschulabschluss

Allgemeine Informationen über die R. Group:

R. hat deutschlandweit über 3.300 Märkte und 19 Logistikstandorte und bildet in 13 Ausbildungsberufen aus. Hierbei bietet das Unternehmen beste Aufstiegsmöglichkeiten und garantiert bei guten Leistungen die Übernahme.

Bisheriger Eindruck der Auszubildenden:

Frau S. befindet sich im ersten Monat des 1. Ausbildungsjahres für den Beruf Verkäuferin im Einzelhandel. Die Auszubildende zeigte bisher Lernbereitschaft und Interesse in allen Bereichen der Filiale und macht einen zuverlässigen und aufgeschlossenen Eindruck.

Vorkenntnisse:

Folgende Vorkenntnisse hat die Auszubildende bereits erworben:

- Erste Erfahrungen im Kassenbereich
- Sauberkeit in den Abteilungen
- Leeren der Papp-Presse
- Warenspiegelung
- Herstellen von Kundenkontakt

Ziel der Unterweisung:

Richtlernziel: Werbung und Verkaufsförderung (§ 5 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4)

Groblernziel: Aktionen zur Förderung der Kundenbindung planen, umsetzen und auswerten (Nr. 4h)

Feinlernziel: Frau S. beherrscht die fachgerechte Zusammenstellung einer Schultüte um diese Aufgabe danach alleine und selbstständig unter Beachtung der Arbeitssicherheit und Hygienevorschriften fortführen zu können.

Zuordnung zu den Lernbereichen:

Kognitiver Lernbereich:

Nach der Unterweisung ist die Auszubildende im Stande, den Nutzen von kundenorientierten Werbeaktionen erläutern und nachvollziehen zu können.

Affektiver Lernbereich:

Die Auszubildende kennt die zu tätigenden Arbeitsschritte und behandelt die Eingesetzten Betriebsmittel und Lebensmittel mit Sorgfalt und ihrem Zweck entsprechend. Hierbei wird vor Allem Wert auf die Qualität der Lebensmittel gelegt.

Psychomotorischer Lernbereich:

Die Auszubildende erlernt alle Handgriffe um die Schultüten entsprechend der Vorlage zu packen und diese Tätigkeit in der richtigen Ausführung und der richtigen Reihenfolge zu wiederholen.

Mittel zur Herstellung:

Schultüte, Stundenplan, Flyer, Lineal, Müsliriegel, C. S., Apfel, Banane, Kiwi, Kiwi-Löffel, Reflektor, Schere, Geschenkband

Kurzerklärung der Unterweisungsmethode:

Als Unterweisungsmethode habe ich mich für die 4-Stufen-Methode entschieden, da diese Theorie und Praxis optimal miteinander vereint. Durch diese Methode lässt sich das Wissen vollständig und nachhaltig vermitteln. Dadurch dass das Gelernte direkt in die Tat umgesetzt wird, kann das Vermittelte besonders gut behalten werden.

Durch das direkte Vormachen der einzelnen Schritte lernt die Auszubildende nach und nach die richtigen Handgriffe sowie deren Reihenfolge und kann diese sofort umsetzen. Durch mehrfache Wiederholung des Vorgangs festigt sich das Erlernte besonders gut und kann bei Bedarf wieder abgerufen werden.

Die Dauer der Unterweisung beträgt 15 Minuten und findet am späten Vormittag statt, da die Aufnahmefähigkeit und Konzentration zu diesem Zeitpunkt noch sehr hoch ist. Somit ist ein bestmöglicher Erfolg der Unterweisung gegeben.

Vollständige Unterweisungsmethode:

Ausgangssituation:

Zum Schulbeginn führen wir in unserem Markt wieder die jährliche Schultütenaktion durch, bei der die Schultüten im Markt befüllt und an die Erstklässler verschenkt werden. Zum Inhalt der Schultüten und zur Reihenfolge der Bestückung gibt es vom Unternehmen genaue Vorgaben, welche zum Schutz der Lebensmittel eingehalten werden müssen.

1. Stufe: Vorbereitung

Der erste Schritt dient der Vorbereitung und der Einleitung. Ich bereite die benötigten Arbeitsmaterialien vor und sorge durch die Begrüßung und ein kleines Gespräch zum Einstieg für eine angenehme Lernatmosphäre. Die Auszubildende immer wieder zu loben, sorgt für eine positive Haltung zur Unterweisung und motiviert die Auszubildende zusätzlich während ihrer Tätigkeit. Ich stelle ihr das Unterweisungsthema „Packen von Schultüten“, sowie die Arbeitsmaterialien vor und Frage nach ihren Vorkenntnissen. Der Einstieg soll es Frau S. ermöglichen mit Freude und Interesse in die Unterweisung zu starten und dieser aufmerksam zu folgen.

2. Stufe: Vormachen und Erklären

Ich sorge dafür, dass Frau S. jedem Schritt den ich ihr vormache und erkläre folgen kann, indem ich darauf achte, dass wir beide so ausgerichtet sind, dass jeder Schritt gut beobachtet werden kann. Ebenso das Gesprächstempo passe ich auf das Bedürfnis der Auszubildenden an, um sicher zu stellen, dass alles deutlich erklärt werden kann. Ich ermutige sie ebenfalls dazu Fragen zu stellen falls welche entstehen um Fehler oder Missverständnisse zu vermeiden und um darauf hinzuweisen, dass Fragen ein wichtiger Bestandteil des Lernprozesses sind.

3. Stufe: Nachmachen und Erklären:

Hier soll sich das Erlernte Wissen von Frau S. festigen. Die einzelnen Schritte sollen von der Auszubildenden wiederholt und erklärt werden. Durch das eigenständige Durchführen der Arbeitsschritte werden diese einfach gespeichert. Ich beobachte sie bei der Durchführung und stehe bei Fragen zur Verfügung. Zwischenfragen von mir helfen zu erkennen, ob Frau S. den Inhalt der Unterweisung verstanden hat und auch wiedergeben kann und diesen Inhalt erneut zu festigen. Auch bei diesem Schritt ist Lob ein wichtiger Punkt um die Auszubildende weiterhin zu motivieren und die positive Haltung beizubehalten.

4. Stufe: Übungsphase:

Durch das Wiederholen des Zusammenpackens der Schultüte wird das Erlernte geübt und abgespeichert. Ich gehe das Ergebnis mit ihr durch und frage sie danach, wie sie sich selbst einschätzen würde. Ein direktes Feedback, bei dem die Vorlage mit Frau S. Ausführung verglichen werden kann, zeigt ihr auf, ob noch Entwicklungsbedarf besteht. Ich lobe die Auszubildende für Ihre Mitarbeit und ihr Interesse und gebe ihr eine konkrete Zielsetzung für die Zukunft mit. Im Dezember findet bei uns die N.-Aktion statt, die sie selbstständig planen, durchführen und betreuen darf.

Bei der nächsten Unterweisung möchte ich Frau S. zeigen, wie man Artikel, die man für eine Sonderaktion benötigt, korrekt ausbucht um den Bestand zu korrigieren, damit sie das bei der N.-Aktion selbstständig durchführen kann.

Unterweisungsnachweis:

Ich fordere die Auszubildende auf, die Unterweisung in ihr Berichtsheft zu schreiben, damit sie bei Bedarf nachschlagen kann. Ich bedanke mich bei Frau S. für ihre Mitarbeit und schicke sie in die Mittagspause bevor sie beginnt die restlichen Schultüten zu packen. Bei Fragen stehe ich ihr jederzeit zur Seite.

[...]

Details

Seiten
3
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783668937956
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v465478
Institution / Hochschule
IHK für München und Oberbayern
Note
1
Schlagworte
packen schultüten unterweisung verkäufer/-in einzelhandel

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Das Packen von Schultüten (Unterweisung Verkäufer/-in im Einzelhandel)