Lade Inhalt...

Wareneingangskontrolle (Unterweisung Lagerlogistik)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2019 3 Seiten

AdA Sonstige Berufe, Übergreifendes

Leseprobe

Wareneingangskontrolle der KOLO-Lieferung aus dem Zentrallager

Beschreibung der Ausgangssituation:

Dreimal in der Woche beliefert das Zentrallager den Markt mit neuen KOLO- Waren. Die Lieferung muss auf Vollständigkeit und ersichtliche Schäden (Schädlinge, etc.) kontrolliert werden und anschließend in das Lager geschoben werden. Dabei werden die Rollcontainer nach Warengruppen vorsortiert und platziert. Explizit muss die Zigarettenlieferung per Feinkontrolle kontrolliert werden und bei Fehlmengen sofort reklamiert werden. Der Auszubildende befindet sich im ersten Halbjahr des ersten Lehrjahres und soll diese Aufgabe nun regelmäßig übernehmen.

Beschreibung und Analyse der Aufgabenstellung

Die Kontrolle der Lieferung muss fehlerfrei und gründlich sein, denn das hat einen enormen Einfluss auf den korrekten Warenbestand und das Inventurergebnis. Die Ware muss außerdem rechtzeitig auf Beschädigungen kontrolliert werden, um vom Zentrallager eine Gutschrift zu erhalten.

Zielformulierung/operationalisiert

Richtziel: Fachliche Kenntnisse erweitern und festigen

Grobziel: Warenkontrolle mit dem MDE-Gerät und Platzierung der Ware im Lager nach den Vorgaben

Feinziel: Selbständig und fehlerfrei den strukturierten Arbeitsablauf einhalten

Operationalisiertes Ziel:

Der Auszubildende ist nach der Unterweisung in der Lage, selbstständig und fehlerfrei die Wareneingangskontrolle mit dem MDE-Gerät durchzuführen und die Ware dementsprechend nach Vorgaben im Lager zu platzieren.

Erwartungen an den Auszubildenden

Aufmerksames Zuhören, konzentriertes Mitarbeiten und bei Unklarheiten nachfragen.

Zu vermittelnde Inhalte berufsspezifischer Fachqualifikation

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Präsentation

Lehrgespräch

Begründung der eigenen Lösung

Für diese Art der Tätigkeit eignet sich die 4-Stufen-Methode am besten. Beim Auszubildenden werden die psychomotorischen Fähigkeiten gefordert, da dieser aktiv mit einbezogen wird. Durch das Vermitteln der Wichtigkeit und der Auswirkung der Lieferscheinkontrolle auf den Warenbestand und somit auf das Inventurergebnis, wird ein affektiver Lerneffekt erzielt. Auch das notwendige Wissen wird beim gesamten Prozess grundsätzlich vermittelt (kognitiver Lernbereich).

Zielperson

Der 18-jährige Auszubildende hat den Realschulabschluss und befindet sich im ersten Halbjahr des ersten Lehrjahres. Der Auszubildende kennt bereits aus vorhergegangener Unterweisung die Handhabung mit dem MDE-Gerät und dem Cuttermesser sowie hierzu die Arbeitssicherheitsbestimmungen. Außerdem hatte er bereits ein Lehrgespräch über die Inhalte und den Aufbau eines Lieferscheines. Der Auszubildende soll anschließend die wöchentliche Annahme (dreimal), Kontrolle des Lieferscheines und das Verräumen der Lieferung im Lage nach Vorgabe selbstständig übernehmen.

Lernort

Warenanlieferungszone/Lager

Zeitlicher Rahmen

15 Minuten

Hilfsmittel

Stifte, MDE-Gerät

Gliederung

1 Stufe: Vorbereiten
2 Stufe: Vormachen und Erklären
3 Stufe: Nachmachen und erklären lassen
4 Stufe: Selbstständiges Anwenden

Vollständige Unterweisungsmethode

Vorbereitung:

Der erste Schritt der 4-Stufen Methode dient zur Vorbereitung und Einleitung der Unterweisung. Ich bereite die benötigten Arbeitsmaterialen vor und schaffe eine gute Lernatmosphäre. Ich begrüße den Auszubildenden und baue durch ein kleines Einstiegsgespräch Hemmungen und Nervosität ab. Durch ein Lob schaffe ich eine positive Haltung zur Unterweisung und motiviere ihn zusätzlich.

Ich stelle dem Auszubildenden nun das Thema der Unterweisung vor. Darauf frage ich gezielt nach Vorkenntnissen, erkläre und erläutere die Arbeitsmittel.

Vormachen und Erklären

Als zweite Stufe mache ich dem Auszubildenden jeden Teilschritt vor und erkläre detailliert was zu beachten ist. Es ist wichtig, dass er jeden Arbeitsschritt genau beobachten kann und er Zwischenfragen stellen kann, falls etwas unklar ist.

Nachmachen und Erklären

Die dritte Stufe dient dazu, dass der Auszubildende aktiv bei der Wareneingangskontrolle mit dem MDE-Gerät mitwirkt. Er soll unter meiner Beobachtung die Arbeitsschritte wiederholen und erklären. Dadurch werden die Teilschritte und das Verständnis gefestigt. Da der Auszubildende den Arbeitsablauf eigenständig wiederholt, wird der Lern- und Merkeffekt nochmals verstärkt.

Ich beobachte genau sein Vorgehen und stelle Fragen, um zu sehen, ob er alle Inhalte richtig verstanden hat. Falls er Hilfe braucht, gebe ich Hilfestellung. Auch das Lob darf nicht vergessen werden, um den Auszubildenden zusätzlich zu motivieren.

Übungsphase:

Als vierte Stufe lasse ich den Auszubildenden die Lieferung noch einmal mit dem MDE-Gerät kontrollieren, sowie im Anschluss die Lieferung richtig Verräumen, damit er die Gelegenheit hat, das Erlernte zu üben.

Auch gehe ich nach Abschluss des Arbeitsablaufes das Ergebnis mit ihm durch und lasse ihn beurteilen, wie er sich dabei eingeschätzt hat. Ich lobe ihn für seine Mitarbeit und für den Gesamteindruck.

Als Abschluss der Unterweisung gebe ich ihm eine konkrete, praktische Zielsetzung für die Zukunft: Der Auszubildende darf jede Woche, wenn die Lieferung eingeht, diese selbständig kontrollieren und platzieren. Als nächste Unterweisung steht die Leergut-Retoure an, nach der der Ausbildende selbständig die Verantwortung für die Warenannahme aus dem KOLO-Zentrallager im Markt übernehmen kann.

[...]

Details

Seiten
3
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783668926059
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v464239
Institution / Hochschule
IHK für München und Oberbayern
Note
1
Schlagworte
wareneingangskontrolle unterweisung lagerlogistik

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Wareneingangskontrolle (Unterweisung Lagerlogistik)