Lade Inhalt...

Ausstellen einer Quittung (Unterweisung Groß- und Außenhandelskaufmann / -frau)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2005 10 Seiten

AdA Kaufmännische Berufe / Verwaltung

Leseprobe

1. Inhaltsverzeichnis

2. Lernsituationsbeschreibung
2.1. Thema
2.2. Ausbildungsberuf & -jahr, Vorkenntnisse

3. Strukturierung der Lernziele
3.1. Groblernziel
3.2. Feinlernziele
3.3. Lernbereiche

4. Didaktischer Aufbau/Ablauf der Unterweisung

5. Lernerfolgskontrolle und Folgemaßnahmen

2. Lernsituationsbeschreibung

2.1. Thema

Das Thema lautet:

Ausstellen einer Quittung

Das Unterweisungsthema ist unter § 3 Abs. 1 der Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel einzuordnen.

Im Ausbildungsrahmenplan ist für die Berufausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel ist es die Position:

Nr. 6.3 Zahlungsverkehr und Kredite

a) Zahlungsvorgänge im Zusammenwirken mit Kreditinstituten, Lieferanten

und Kunden bearbeiten

2.2. Ausbildungsberuf & -jahr, Vorkenntnisse

Der Auszubildende befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel.

Er hat mindestens die Realschule besucht und diese mit der Fachoberschulreife beendet. Es wird davon ausgegangen, dass der Auszubildende durch den Unterricht in der Berufsschule bereits über einige theoretische Grundkenntnisse verfügt.

3. Strukturierung der Lernziele

3.1. Groblernziel

Das Groblernziel ist die Nr. 6.3 des Ausbildungsrahmenplanes: Zahlungsverkehr und Kredite

Hier der Punkt: a) Zahlungsvorgänge im Zusammenwirken mit Kreditinstituten, Lieferanten

und Kunden bearbeiten

3.2. Feinlernziele

Das Feinlernziel der Unterweisung ist das fehlerfrei Ausfüllen einer Quittung anhand eines Kassenbons oder Rechnung. Ferner sollen die Bestandteile einer Quittung genannt werden können.

Unterteilt wird die Unterweisung in folgende zwei Teillernziele.

3.2.1. erstes Teillernziel

Nach Vermittlung des Lernstoffes, soll der Auszubildende die Bestandteile der Quittung nennen können. Aus dem Gedächtnis raus sollte der Auszubildende diese Frage beantworten können.

Das erste Teillernziel ist erreicht, wenn der Auszubildende mindestens 6 von 8 Bestandteilen nennen kann.

3.2.2. zweites Teillernziel

Zum Ende der Unterweisung ist der Auszubildende in der Lage, eine Quittung anhand eines Kassenbons oder einer Rechnung auszustellen.

Das zweite Teillernziel ist dann erreicht, wenn der Auszubildende die Quittung fehlerfrei ausgefüllt hat.

3.3. Lernbereiche

Psychomotorisch:

Das Ziel der Unterweisung besteht darin, dass der Auszubildende am Ende der Unterweisung selbständig eine Quittung ausstellen kann.

Kognitiv:

Er sollte die Bestandteile einer Quittung nennen können. Ferner Grundlagen des Rechnungswesens

Affektiv:

Erfolgserlebnis beim richtigen Ausstellen einer Quittung. Zudem Sorgfalt und Genauigkeit

[...]

Details

Seiten
10
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638431378
ISBN (Buch)
9783638597265
Dateigröße
596 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v45793
Institution / Hochschule
Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven; Standort Oldenburg – IHK Oldenburg
Note
16,5 von 20 Punkten
Schlagworte
Ausstellen Quittung Groß- Außenhandelskaufmann Prüfung Oldenburg

Autor

Zurück

Titel: Ausstellen einer Quittung (Unterweisung Groß- und Außenhandelskaufmann / -frau)