Lade Inhalt...

Personalbeschaffung und -akquisition

von Richard Relgert (Autor)

Hausarbeit 2005 13 Seiten

Führung und Personal - Recruiting

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung:

2. Begriffsdefinitionen und erklärungen:
2.1 Personalbeschaffung (PB):
2.2 Personalakquisition:

3. Prozess der Personalbeschaffung:
3.1 Funktionen und Planungsaufgaben der PB:
3.2 Phasen des Beschaffungsprozesses:

4. Personalbeschaffungsarten und mittel:
4.1 Formen der PB:
4.2 Mittel der PB:

5. Zukunft der PB:

6. Quellenangaben:

1. Einleitung:

Gerade in der heutigen Zeit, die durch die zunehmende Konkurrenz der einzelnen Unternehmen geprägt ist, stellt die Rationalisierung von Unternehmensprozessen einen zentralen Schwerpunkt dar, um als Unternehmer marktfähig zu bleiben. Auch der Personalbereich, als wichtiges Segment eines Unternehmens, ist folglich von dieser Rationalisierungstendenz betroffen. Der Personalbereich gehört nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass die Mitarbeiter in der heutigen Dienstleistungsgesellschaft maßgeblich für den Erfolg des jeweiligen Unternehmens verantwortlich sind, zu den wichtigsten Teilbereichen eines Unternehmens.

Das Ziel der Personalbeschaffung, die eine wichtige Teilfunktion der Personalwirtschaft darstellt, ist es, möglichst effizient ein Defizit an Personal durch die auf dem in- und externen Arbeitsmarkt vorhandenen personellen Ressourcen zu kompensieren.[1] Doch wie hat so eine effiziente Personalbeschaffung auszusehen? Das ist eine der zentralen Fragestellungen, die im Laufe dieser Arbeit geklärt werden soll.

Zur Gliederung: Zunächst werde ich die Begriffe Personalbeschaffung (PB) und -akquisition definieren bzw. näher erklären, um zu verdeutlichen, wie komplex der Begriff bzw. der dahinter stehende Prozess ist. Des Weiteren wird von mir der eben genannte (vielschichtige) Prozess der PB erläutert, wobei ich zunächst die Funktionen bzw. Aufgaben der PB und dann die einzelnen Phasen des Beschaffungsprozesses aufführen werde. Daraufhin stelle ich die Arten der PB, also die Formen der Beschaffung (in- u. extern), und die Mittel zur PB dar. Am Ende dieser Hausarbeit werde ich dann noch auf die zukünftige Entwicklung der PB eingehen.

2. Begriffsdefinitionen und -erläuterungen:

2.1 Personalbeschaffung (PB):

Der Begriff Personalbeschaffung beschreibt den gesamten Prozess von der Suche über die Auswahl bis hin zur Einstellung und Einarbeitung von Arbeitskräften. Ziel des Personalbeschaffungsprozesses ist, Personal zur rechten Zeit, am rechten Ort, sowohl quantitativ als auch qualitativ bereitzustellen.[2]

Die Personalbeschaffung ist eine wichtige Teilfunktion der Personalwirtschaft, was bedeuten soll, dass die hier getroffenen Entscheidungen die gesamte Unternehmensstruktur beeinflussen, denn nur wenn eine gute Personalplanung vorliegt, ist die strukturelle Stabilität des Unternehmens gesichert. Wenn nämlich personelle Ressourcen fehlen, dann wirkt sich dies folglich auch auf die Produktion und weitere Faktoren aus. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist sicherlich, dass die Personalbeschaffung relativ hohe Kosten verursacht. Eine effiziente Personalbeschaffung mit den dafür notwendigen organisatorischen Prämissen (z.B. die betriebsinterne Festsetzung spezieller Grundsätze bzgl. der Selektion von Personal) ist also sehr kostenintensiv und wirkt sich daher erheblich auf die finanzielle Konzeption des Unternehmens aus. Das ist der Grund dafür, dass eine effiziente Personalbeschaffung erst ab einem bestimmten Unternehmensvolumen realisierbar bzw. finanzierbar ist.[3]

2.2 Personalakquisition:

Die Personalakquisition, auch Personalwerbung genannt, stellt eine wichtige Teilfunktion des Beschaffungsprozesses dar. Das zentrale Element des akquisitorischen Prozesses ist die Suche von Bewerbern auf dem in- und externen Arbeitsmarkt zur Besetzung von freien Arbeitsplätzen. Die Personalwerbung hat folglich die Aufgabe, die potenziellen Bewerber über die vakanten Stellen im Unternehmen (also das Jobangebot) zu informieren.[4]

3. Prozess der Personalbeschaffung:

3.1 Funktionen und Planungsaufgaben der PB:

Das Primärziel der PB ist, dafür zu sorgen, dass kein Mangel an Personal oder Personaleigenschaften (à weder nach Anzahl, Qualifikation, Zeitpunkt oder Einsatzort) vorliegt, und wenn jener trotzdem entstanden sein sollte, dann diesen schnellstmöglich zu beseitigen. Das heißt, dass die Personalbeschaffung die Aufgabe hat, den durch die Personalbedarfsermittlung festgestellten Bedarf mit Arbeitskräften, die dem Anforderungsprofil des Betriebes entsprechen, zu befriedigen.[5]

Eine weitere Planungsaufgabe der Personalbeschaffung stellt die betriebliche Arbeitsmarktforschung dar, bei der analysiert wird, was für ein Angebot auf dem in- und externen Arbeitsmarkt besteht bzw. wie die Beschaffenheit der Märkte bzgl. der Qualifikationen aussieht. Daran, dass die Personal-beschaffungsplanung zukünftige Maßnahmen, wie z.B. die Beschaffung , den Einsatz oder Abbau von Personal (geplant und ungeplant) organisieren muss, wird deutlich, welche Ausmaße der Prozess der PB annehmen kann. Des Weiteren ist anzumerken, dass die PB ein dynamischer und nicht vollständig kalkulierbarer Prozess ist, der nicht mit der Einstellung des Personals endet.[6] Im Folgenden werden die einzelnen Phasen näher erläutert.

[...]


[1] Vgl. Fröhlich, Werner/Holländer, Karoline (2004): Personalbeschaffung u. -akquisition. In:
Gaugler, Eduard et al. (Hrsg.): Handwörterbuch des Personalwesens, Stuttgart, Spalte 1404

[2] Vgl. ebd.

[3] Vgl. ebd., Sp. 1404 u. 1407

[4] Vgl. ebd., Sp. 1404

[5] Vgl. Jung, Hans (2003): Personalwirtschaft, München, 5. überarbeitete u. erweiterte Auflage, R. Oldenbourg Verlag, S. 128-129

[6] Vgl. ebd.

Details

Seiten
13
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638426640
ISBN (Buch)
9783640861071
Dateigröße
531 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v45229
Institution / Hochschule
Fachhochschule für Wirtschaft Berlin – Wirtschaftswissenschaften
Note
1,1
Schlagworte
Personalbeschaffung Personal Organisation

Autor

  • Richard Relgert (Autor)

Teilen

Zurück

Titel: Personalbeschaffung und -akquisition