Lade Inhalt...

Weight Watchers. Sind die fetten Jahre vorbei?

Fallstudie Turnaround Management

Hausarbeit 2017 53 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkurzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Problemstellung
1.2 Ziel der Fallstudie
1.3 Vorgehensweise

2 Weight Watchers Unternehmensanalyse
2.1 Kurzuberblick Unternehmenshistorie Weight Watchers
2.2 Analyse des externen Umfelds
2.2.1 Durchfuhrung einer PESTEL-Analyse
2.2.2 Durchfuhrung einer Five-Forces-Analyse
2.3 Analyse der internen Unternehmenssituation
2.3.1 Durchfuhrung einer 7-S-Analyse
2.3.2 Durchfuhrung einer SWOT-Analyse
2.3.3 Auswertung von Umsatzkennzahlen
2.4 Durchfuhrung einer Benchmarkanalyse

3 Der Weg aus der Krise
3.1 Status quo des Turnaround-Prozesses
3.1.1 Anpassung des Konzeptes zur Gewichtsabnahme
3.1.2 Organisatorische Anpassungen des Managements
3.1.3 Aktuelle Kennzahlen
3.2 Beurteilung des aktuellen Turnaround-Prozesses

4 Weiterentwicklung des Turnaround-Prozesses
4.1 Intensivierte Umsetzung des Transformationsplans
4.1.1 Verbesserung der kurzfristigen Performance
4.1.2 Repositionierung der Marke
4.1.3 Verbesserung der Serviceund Produktangebote
4.1.4 Ausrichtung auf neue Kanale im Gesundheitswesen
4.2 Fokussierung des Wachstums auf dem B2B-Markt
4.3 Ausbau des Forschungsund Entwicklungsteams
4.4 Optimierung des strategischen Fruhaufklarungssystems
4.5 Erschlieftung weiterer Absatzmarkte Optimierung

5 Fazit und Ausblick

Literaturverzeichnis

Verzeichnis der Gesetze

Abkurzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Organigramm Weight Watchers International Inc

Abbildung 2: Umsatzerlose in Mio. USD von WWI im Zeitverlauf

Abbildung 3: Umsatzerlose in Mio. € von WWD im Zeitverlauf

Abbildung 4: Vergleich verschiedener Anbieter von Ernahrungsprogrammen nach eigenen Kriterien

Abbildung 5: Aktienkurs WWI nach Winfrey-Kooperation

Abbildung 6: Umsatzveranderungen WWI in %

Abbildung 7: Tagliche Nutzung sozialer Netzwerke 2015 und 2016 in Deutschland in %

Abbildung 8: Anteil fettleibiger Erwachsener an der Bevolkerung des Landes

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: SWOT-Analyse Weight Watchers

Tabelle 2: Ausgewahlte Kennzahlen zu WWI im Zeitverlauf

Tabelle 3: Vergleich verschiedener Anbieter von Ernahrungsprogrammen nach eigenen Kriterien

1 Einleitung

1.1 Problemstellung

Der Wettbewerb in der Branche des Gewichtsmanagements hat in den letzten Jahren enorm an Dynamik gewonnen. Der Vorreiter in Sachen Abnehmprogramme war viele Jahre lang das Unternehmen Weight Watchers. Das Unternehmen besteht seit uber 50 Jahren und ist als bekannte Marke auf dem Markt etabliert.

Allerdings bieten mit zunehmender Popularitat des Internets andere Anbieter Online-Abnehmprogramme an. Zudem werden vermehrt kostenlose Apps fur Smart­phones angeboten und Fitnessund Ernahrungstipps auf Video-Plattformen im Internet kostenfrei zur Verfugung gestellt. Obwohl der Erfolg des Programms von Weight Watchers mit Hilfe von mehreren wissenschaftlichen Studien getestet wurde und als vertrauenswurdig gilt, erweckt das Konzept den Eindruck, als sei es nicht mehr zeitgemaft. Die jungeren Nutzer von Abnehmprogrammen zeigen grofteres Interesse an den oftmals kostenfreien Angeboten anderer Anbieter. Hierzu zahlen die vorgenannten digitalen Angebote sowie Fitness-Tracker. Die Angebotsvielfalt sowie die Reichweite sind riesig. Die Online-Anbieter machen dem Unter­nehmen Weight Watchers zu schaffen: im Jahr 2014 hat Weight Watchers in den USA innerhalb eines Jahres einen Kundenverlust von uber 20 % hinnehmen mussen. Der Gewinn nahm von Quartal zu Quartal ab. Eines ist klar: das Unternehmen befindet sich in einer Krise. Das traditionsreiche Unternehmen Weight Watchers muss seine Strategie anpassen, um auf dem dynamischen und vom Internet gepragten Markt bestehen zu konnen.

1.2 Ziel der Fallstudie

Ziel dieser Fallstudie ist zunachst die Identifizierung der Ursachen, welche fur die Krise des Unternehmens Weight Watchers relevant waren. Im Rahmen dessen gilt es anschlieftend folgende Kernfragen zu untersuchen:

Kann Weight Watchers mit seinem neuen Konzept seine Wettbewerbsposition wieder starken? Ist der bisherige Turnaround-Prozess ausreichend, um am Markt weiterhin zu bestehen?

Anschlieftendes Ziel ist die Entwicklung weiterer innovativer und wertschopfender Maftnahmen im Rahmen eines nachhaltigen Turnaround-Prozesses.

1.3 Vorgehensweise

Im ersten Schritt wird das Unternehmen Weight Watchers International Inc. analysiert. Begonnen wird mit einem kurzen Uberblick uber die Unternehmenshistorie. Im Folgenden wird das externe Umfeld des Unternehmens mit Hilfe der PESTELund Five-Forces-Analyse betrachtet. Die Analyse der internen Unternehmenssituation wird in den nachsten Schritten durchgefuhrt. Durch die Betrachtung des inter­nen sowie externen Umfelds wird ein signifikantes Wissen uber die Einflussfaktoren des Unternehmens gegeben. Im letzten Abschnitt dieses Kapitels werden ausgewahlte Konkurrenten der Branche des Gesundheitsmanagements mit Hilfe einer Benchmarkanalyse betrachtet und mit Weight Watchers verglichen. Durch diese Maftnahme lassen sich insbesondere Starken und Schwachen im direkten Vergleich mit der Konkurrenz ermitteln.

Im nachsten Kapitel wird auf den Weg heraus aus der Unternehmenskrise von Weight Watchers eingegangen. Zuerst wird auf den gegenwartigen Zustand des Turnaround-Prozesses eingegangen. Dieser Aspekt umfasst die Maftnahmen im Rahmen des Turnaround-Prozesses, und zwar die Anpassung des Konzeptes zur Gewichtsabnahme, organisatorische Anpassungen des Managements sowie aktuelle Kennzahlen im Zusammenhang mit dem Unternehmen. Durch die Ausarbeitung der vorgenannten Punkte lassen sich zum einen die Symptome der Krise identifizieren und zum anderen der aktuelle Turnaround-Prozess beurteilen.

Mit Hilfe der Ergebnisse des vorangegangenen Kapitels konnen im nachsten Kapi­tel wirkungsvolle Maftnahmen fur eine strategische Neuausrichtung des Unterneh­mens erarbeitet werden. In diesem Kapitel erfolgt die Weiterentwicklung des Turnaround-Prozesses, wobei im ersten Schritt eine intensivierte Umsetzung des Transformationsplans erarbeitet wird. In diesem Aspekt werden Handlungsempfehlungen fur die Verbesserung der kurzfristigen Performance, fur die Repositionierung der Marke, fur die Verbesserung der Serviceund Produktangebote sowie fur die Ausrichtung auf neue Kanale im Bereich des Gesundheitswesens erarbeitet. Im Folgenden wird die Strategie, sich mitunter auf die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen oder bekannten Personlichkeiten zu fokussieren, erortert. Im nachs­ten Schritt wird auf den Ausbau des Forschungsund Entwicklungsteams einge­gangen sowie letztlich die Verbesserung des Fruhwarnsystems erortert.

2 Weight Watchers Unternehmensanalyse

2.1 Kurzuberblick Unternehmenshistorie Weight Watchers

Die Hausfrau Jean Nidetch hatte die Idee, gemeinsam mit ihren Freundinnen abzunehmen. Daraufhin grundete sie im Jahre 1963 im US-Bundesstaat New York das Unternehmen Weight Watchers. Das Weight Watchers-Kochbuch verkaufte sich in Millionenauflage und es eroffneten zahlreiche Zweigstellen. Mittlerweile existiert das Unternehmen in rund 30 verschiedenen Landern. Weight Watchers bedeutet zu Deutsch „Gewichtsbeobachter“.

Das kostenpflichtige Konzept zielt auf einen kontrollierten Gewichtsverlust mit Hilfe von energiereduzierter Mischkost in Form eines Punktesystems ab. Zudem sind seit der Unternehmensgrundung wochentliche Gruppentreffen, auf denen die Teilnehmer unter anderem gewogen werden, fester Bestandteil des Konzeptes.1 1978 verkaufte Jean Nidetch das Unternehmen fur ca. 71 Millionen Dollar an die H. J. Heinz Company. 1999 wurde es von der luxemburgischen Investmentholding Artal Group ubernommen. Seit 2001 werden die Aktien der Weight Watchers Internatio­nal Inc. an der New Yorker Borse NYSE gehandelt. Die Aktiengesellschaft mit Sitz in New York City stand fast sieben Jahre unter Leitung von David P. Kirchhoff be vor dieser im August 2013 durch James R. Chambers abgelost wurde.2

2.2 Analyse des externen Umfelds

2.2.1 Durchfuhrung einer PESTEL-Analyse

Weight Watchers verfugt uber vier berichtspflichtige Segmente, welche wie folgt geographisch aufgeteilt sind:

Nord Amerika
United Kingdom
Kontinental Europa
Andere

Die jeweiligen Segmente bieten ahnliche Produkte und Services an.3 Zur Untersuchung der Umweltfaktoren und -bedingungen wird nachfolgend die PESTELAnalyse verwendet. Im Fokus der Betrachtung liegt der Markt von Kontinental Europa respektive Deutschland.

Laut Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird die Zahl der Ubergewichtigen in Europa bis 2030 drastisch ansteigen. In Deutschland werden laut Prognose 65 % der Manner und 47 % der Frauen ubergewichtig sein. Infolge des Ubergewichts steigt das Risiko fur Folgeerkrankungen wie beispielsweise Diabetes Typ 2 oder Herz-Kreislauf-Storungen. Vor diesem Hintergrund wurde im Juli 2015 das Praventionsgesetz in Deutschland verabschiedet. Dieses soll zur Starkung der Gesundheitsforderung beitragen, hierfur wurden unter anderem die Sozialversicherungstrager zur Ausarbeitung einer nationalen Praventionsstrategie verpflichtet.4 Im Rahmen weiterer Praventionsbemuhungen der Politik, bspw. in dem die Zusammenarbeit der Gesundheitsakteure weiter gefordert wird, konnte Weight Watchers als starker und etablierter Partner agieren. Im Vergleich zur Gewichtsabnahme un­ter den Bedingungen einer Hausarztpraxis belegen wissenschaftliche Studien dem Weight Watchers-Programm eine hohe Effektivitat.5

Deutschland nimmt innerhalb Europas eine besondere Stellung ein. Im ersten Quartal 2017 ist die deutsche Wirtschaft gewachsen, die Arbeitslosigkeit ist relativ gering. Gleichwohl sich die Preisentwicklung ebenfalls beschleunigt hat, steigen die Konsumausgaben privater Haushalte spurbar weiter an.6

Die Gesellschaft erfahrt im Rahmen sozio-kultureller Aspekte seit Jahrzehnten verschiedenste Wertewandel. Aktuell bewirken die demografischen Veranderungen sowie die Pluralisierung und Individualisierung der Lebensstile ein gesteigertes Gesundheitsbewusstsein innerhalb der Bevolkerung. Dies auftert sich bspw. im Alltag durch den gesteigerten Verzehr von Bio-Nahrungsmitteln und der verstarkten Nutzung von Bio-Kosmetik.

Fur viele Menschen wird es zunehmend wichtiger die korperliche Leistungsfahigkeit zu steigern und das personliche Aussehen zu verbessern. Dies basiert einerseits auf den weiterhin weit verbreiteten Schonheitsidealen, andererseits auf dem gesteigerten Bedurfnis der Eigenvorsorge. Zur Steigerung des individuellen Wohlbefindens und der Lebensqualitat sind die Konsumenten immer mehr bereit, in ver schiedenste Produkte und Dienstleistungen Geld sowie Zeit zu investieren. 7,8

Im Jahr 2017 nutzen laut aktuellen Studien 54 Millionen Deutsche in den Altersgruppen ab 14 Jahren das Smartphone. Prognosen zufolge wird die Anzahl der Nutzer weiter ansteigen. Bereits heute haben 13 % der Nutzer ihr Smartphone schon einmal mit einem Fitnessarmband verbunden. Durch den Megatrend Digitalisierung und die damit verbundenen Innovationen gewinnt das technologische Umfeld auch in der Abnehmund Gesundheitsbranche an Bedeutung. Die Moglichkeit der Darstellung bspw. verbrauchter Kalorien in Verbindung mit sportlichen Aktivitaten in einer App wird fur die Konsumenten immer relevanter, vor allem in Anbetracht der bereits beschriebenen Individualisierung der Lebensstile sowie des ge­steigerten Gesundheitsbewusstseins.9,10

2.2.2 Durchfuhrung einer Five-Forces-Analyse

Vor dem Hintergrund der beschriebenen Umweltbedingungen wird deutlich, dass die Abnehmbranche einem enormen Wandel ausgesetzt ist. Die nachstehende Anwendung der Five-Forces-Analyse dient zur Feststellung der Starke der Wettbewerbsintesitat sowie der generellen Rentabilitat der Branche.

Die Bedrohung durch potenzielle Konkurrenten innerhalb der Abnehmbranche ist groft. Die Markteintrittsbarrieren sind relativ gering. So ist das notwendige Know­how zur Realisierung von Gewichtsverlusten fur neue Anbieter leicht zu erlangen.

Weitere Markteintrittsbarrieren wie bspw. Forschung und Entwicklung, Kapitalbedarf sowie Personal sind fur neue Anbieter ebenfalls relativ gut zu uberwinden. Dies resultiert vor allem aus der fortschreitenden Digitalisierung sowie der verstarkten Nutzung von Social-Media-Kanalen. Mit Hilfe digitaler Medien lassen sich neue Abnehmprogramme und -produkte einfach vermarkten und verbreiten.

Aufgrund der relativ geringen Differenzierung der verschiedenen Produkte sowie den geringen Umstellungskosten fur den Kunden im Falle des Wechsels zu einem Wettbewerber, ist die Verhandlungsmacht der Kunden innerhalb der Abnehmbranche sehr hoch.

Die Bedrohung durch Ersatzprodukte respektive Substitute ist innerhalb der Branche ebenfalls sehr hoch. Es gibt zahlreiche Produkte und Programme auf dem Markt, welche ahnliche Kundenbedurfnisse erfullen.11

Innerhalb der Abnehmbranche ist die Verhandlungsstarke der Lieferanten als gering einzustufen.

In der jungsten Vergangenheit hat die Anzahl der Marktteilnehmer immens zugenommen. Die hohe Anzahl an Wettbewerbern fuhrt zu einer hohen Rivalitat der Unternehmen und der Wettbewerbsdruck ist hoch.

2.3 Analyse der internen Unternehmenssituation

2.3.1 Durchfuhrung einer 7-S-Analyse

Zur Erfassung der internen Informationen des Unternehmens dient im Folgenden das 7-S-Modell von McKinsey.

Weight Watchers International Inc. ist ein borsennotiertes Unternehmen. Der Vorstand des Unternehmens bildet zum einen den Prufungsausschuss, der ausschlieftlich aus unabhangigen Geschaftsfuhrern besteht. Dieser uberwacht die Zuverlassigkeit und Integritat der Bilanzierungsund Bewertungsmethoden, die Finanzberichterstattung sowie die Offenlegungspraktiken.

Zudem pruft der Ausschuss auch das System des internen Controllings sowie die unternehmerischen Grundsatze und uberwacht die Rechnungsprufer.

Zum anderen wird der Vergutungsund Leistungsausschuss gebildet. Dieser besteht ebenfalls ausschlieftlich aus unabhangigen Geschaftsfuhrern und pruft die Vergutung von Vorstandsmitgliedern, leitenden Angestellten und Mitarbeitern sowie die gesamte Entgelt-Philosophie des Unternehmens.

Die Organisationsstruktur von Weight Watchers International Inc. lasst sich unter Verwendung eines Organigramms folgendermaften darstellen:

Abbildung 1: Organigramm Weight Watchers International Inc.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: https://www.theofficialboard.de/organigramm/weight-watchers-international, aufgerufen am 03.06.2017.

Weight Watchers sieht seine Verantwortung gegenuber seinen Mitarbeitern, Mitgliedern, Abonnenten und anderen Kunden sowie gegenuber der ubrigen Gesellschaft insgesamt. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, durch einen gesunderen Lebensstil die Gesundheit und Lebensqualitat der Menschen zu verbessern und sie bei einer nachhaltigen Gewichtsabnahme zu unterstutzen.12

Innerhalb der Ubernahme von sozialer Verantwortung wurde Weight Watchers durch sein jahrelanges Engagement in Sachen Unterstutzung von Menschen bei der Verbesserung ihrer Lebensqualitat positiv gepragt. Neben der Verbesserung der Gesundheit der Menschen und Bekampfung der Fettleibigkeit, zielt Weight Watchers darauf ab, durch unternehmerische Maftnahmen und Initiativen auch einen positiven Einfluss auf einige andere Herausforderungen der Bevolkerung und auf das Leben seiner Mitarbeiter zu haben.13

Um das Unternehmensziel zu erreichen und sein Konzept flachendeckend anbieten zu konnen, hat Weight Watchers in seinen fruhen Jahren eine dynamische Franchisingstrategie eingesetzt, sodass eine gute Infrastruktur fur die Gruppentreffen etabliert wird. Die Franchisenehmer sind verpflichtet, sich strikt an die Programmrichtlinien zu halten. Sie haben Freiheit hinsichtlich der Preisgestaltung, Standorte der Gruppentreffen, Betriebsstruktur und lokalen Werbung. Franchise­nehmer konnen die Weight Watchers Produkte fur den Weiterverkauf an die Mitglieder zu Grofthandelspreisen erwerben. In der Regel zahlen die Franchiseneh­mer eine Gebuhr in Hohe von 10 % der Einnahmen der Gruppensitzungen an Weight Watchers. Zudem sind die meisten Franchise-Vereinbarungen unaufhorlich und konnen nur durch einen erheblichen Verstoft oder die Insolvenz des Franchisenehmers beendet werden.14

Weight Watchers hat einen hohen Bekanntheitsgrad und ist nach eigenen Angaben der Weltmarktfuhrer in der Gewichtsmanagementbranche. Das Konzept gilt unter den Verbrauchern als glaubwurdig. Der wesentliche Unterschied gegenuber anderen Marktteilnehmern sind die Gruppentreffen, die flachendeckend angeboten werden.15 Allerdings wurde der Megatrend zur Digitalisierung verpasst und somit ist die Innovationsfahigkeit des Unternehmens als langsam einzustufen.16 Um dem entgegenzuwirken, wurde im Jahr 2013 ein globales Forschungsund Entwicklungsteam gebildet, welches fur die Programmentwicklung zustandig ist.

Das Team befasst sich mit Gewichtsmanagementproblemen, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem medizinischen Beratungsteam neue Methoden fur das Gewichtsmanagement und steht dem globalen Geschaftsbetrieb bezuglich Ernahrungsfragen beratend zur Seite. Ferner betreibt das Team Marktforschung, ist fur die nationale Einfuhrung der neuen Programme zustandig und vertritt das Unternehmen auf lokalen Gesundheitskongressen.17

Weight Watchers sieht seine Mitarbeiter als Grund fur den Erfolg an, da deren En­gagement und Beziehung zu den Mitgliedern enormen Einfluss auf dessen Gewichtsverlust haben. Das Unternehmen hat ein Vergutungsund Leistungsprogramm, das die Mitarbeiter unter anderem fur besondere Leistungen, die zum Unternehmenserfolg beitragen, entlohnt. Aufterdem werden eine Betriebsrente, Lebensversicherung und Wellness Leistungen angeboten. Mit Hilfe von verschiedenen Talent-Management-Tools werden die Mitarbeiter in ihrer beruflichen Entwicklung unterstutzt. Es herrschen flache Hierarchien. Um offene Kommunikationswege zu schaffen, werden ein informelles, leicht erreichbares Management und Personalmanagement aufrechterhalten.18 Weight Watchers legt groften Wert auf die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter und ordnet die Aufrechterhaltung dieser Aspekte als erweiterte Unternehmensmission ein.

Weight Watchers sieht seine Mission darin, den Menschen zu helfen, sich einen gesunderen Lebensstil anzueignen. Mithin ist die Vision des Unternehmens, dass die Menschen zukunftig bewusst gesunder leben.

Die Werte, die Weight Watchers zu seiner Vision fuhren sollen, sind vielseitig.

Fur das Unternehmen ist der Erfolg seiner Mitglieder von besonderer Bedeutung, nicht zuletzt, weil es seinen eigenen Erfolg daran misst.

Weiterhin legt Weight Watchers Wert auf positive Energie und Innovationen, um Verbesserungen vornehmen zu konnen. Daneben sind die Zusammenarbeit als Teammitglieder sowie die Offenheit gegenuber Herausforderungen und Chancen weitere Unternehmenswerte von Weight Watchers.19

Hinzukommend sieht sich Weight Watchers dafur verantwortlich, die Qualitat sei­nes Konzeptes standig zu verbessern, um gute Ergebnisse zu erzielen. Letztlich ist Integritat von enormer Bedeutung. Das Unternehmen sieht sich zu Ehrlichkeit, gegenseitigem Respekt sowie ethischem Verhalten ohne Arroganz und mit flachen Hierarchien verpflichtet.20

2.3.2 Durchfuhrung einer SWOT-Analyse

Insbesondere am deutschen Markt ist Weight Watchers gut positioniert. Ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil resultiert aus der hohen Popularitat sowie der Glaubwurdigkeit des Unternehmens. Weight Watchers hat einen starken Markennamen geschaffen und sich am Markt fur Gewichtsmanagement etabliert.

Die Gruppentreffen sind im Vergleich zu der Konkurrenz ein Alleinstellungsmerkmal des Konzeptes. Es existieren keine direkten Konkurrenten, die einen solchen Service flachendeckend bereitstellen.21 Die Gruppentreffen sind bereits seit Jahrzehnten einer der Erfolgsfaktoren von Weight Watchers. Das durch die Treffen erzeugte Gemeinschaftsgefuhl starkt den Willen der Teilnehmer, ermoglicht personliche und individuelle Betreuung und verwandelt eine fur viele Leute schwer realisierbare und unerfreuliche Aufgabe in eine freudige Freizeitaktivitat, die sich mit einem Kaffeetreff unter Freundinnen vergleichen lasst.22 Die Teilnehmer konnen sich gegenseitig motivieren und mit Tipps und Erfahrungen weiterhelfen.

Um die Kundenbindung zu starken, bietet das Unternehmen Goldmitgliedschaften fur Kunden an, die ihr Zielgewicht erreicht haben und halten. Diese Goldmitglied­schaften beinhalten eine kostenlose, lebenslange Teilnahme an den Treffen.

Sie sollen vor einem Ruckfall in alte, ungesunde Verhaltensmuster bewahren und sind gleichzeitig ein Ansporn fur neue Teilnehmer, die aus erster Hand die moglichen Erfolge des Programms sehen konnen.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal gegenuber der Konkurrenz ist eine langfristige Ernahrungsumstellung. Im Gegensatz zu vielen Marktteilnehmern zielt das Programm von Weight Watchers nicht auf kurzfristige radikale Gewichtsverluste ab, sondern hat ein Konzept entwickelt, mit dem die Kunden ihre Ernahrungsweise auf lange Sicht umstellen.

Durch das Punktesystem hat das Unternehmen einen leicht verstandlichen Weg etabliert, wie die Kunden sich Wissen uber eine gesunde und ausgewogene Ernahrung aneignen konnen, ohne dabei auf Lebensmittel verzichten und taglich besonders viel Zeit investieren zu mussen.23 Aufgrund dessen, dass es keine strikten Verbote hinsichtlich der Lebensmittel gibt, gilt das Konzept im Vergleich zu dem der anderen Marktteilnehmer als verhaltnismaftig leicht durchfuhrbar.

Die individuelle und unkomplizierte Umsetzbarkeit des Konzeptes sorgt fur ein Freiheitsund Selbstbestimmtheitsgefuhl bei den Teilnehmern. Das Konzept gilt als alltagskompatibel und bezieht ebenso gelegentliche Restaurantbesuche ein. Uberdies entspricht das Programm durch seine ausgewogene Ernahrungsweise den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft fur Ernahrung.

Gleichzeitig bergen die selbstbestimmte Punktevergabe und die damit verbundene Freiheit uber die Entscheidung der Lebensmittel, die konsumiert werden, auch eine Gefahr und ist somit als nachteilig anzusehen. Ernahrungsempfehlungen werden seitens Weight Watchers gegeben. Allerdings konnten Kunden, die sich nicht mit dem zur Verfugung gestellten Wissen beschaftigen und inkonsequent sind, die vorgegebenen Punkte ausschlieftlich fur als ungesund bekannte Lebensmittel einsetzen. Eine Differenzierung zwischen gesunden und ungesunden Lebensmitteln ist nicht gegeben.24

Da die Kursleiter keine Ernahrungswissenschaftler sind, sondern ausschlieftlich ehemalige Teilnehmer, die in einem Kurzprogramm ausgebildet werden, kann man diesen Punkt den Schwachen des Unternehmens zuordnen. Die Erfolge der Kurse stehen und fallen mit der Kompetenz der Gruppenleitung. Manche Gruppenleiter haben gut ausgebildete rhetorische Fahigkeiten und ein fundiertes Wissen im Bereich Ernahrung. Andere sind, wenn uberhaupt, nur in einem der Teilbereiche kompetent.25 Es kommt vermehrt vor, dass Gruppenleiter die Kurse nicht zum Zwecke der Ernahrungsberatung nutzen. Sie funktionieren die Gruppentreffen zu Verkaufsveranstaltungen um, bei denen sie Kochbucher und Snacks von Weight Watchers anbieten.26 Uberdies ist es moglich, dass sich die regelmaftigen Grup­pentreffen nach einer gewissen Zeit inhaltlich wiederholen. Somit konnen sich erfahrene Mitglieder bei den Treffen schnell unterfordert fuhlen.27 Das traditionsreiche Unternehmen wirkt insbesondere auf jungere Personen veraltet. Bei jungeren Leuten stehen Apps, YouTube Videos oder Fitnesstracker statt Gruppentreffen im Vordergrund. Weight Watchers hat unter Abnehmwilligen ein gewisses „Hausfrauen -Image.28

Der wohl gravierendste Nachteil gegenuber der Konkurrenz ist der Kostenfaktor. Der Mitgliedsbeitrag ist abhangig von dem Umfang der Leistungen und der Lange des Abos und schwankt zwischen minimal 12,95€/Monat fur die Online-Variante und maximal 42,95€/Monat, wenn auch Gruppentreffen gewunscht sind.29 Die Kosten fur das Programm sind vergleichsweise hoch und treiben viele potenzielle Kunden zur kostengunstigeren Konkurrenz. Hinzukommend fuhlen sich die Mitglieder meist zu Kaufen von zusatzlichen Produkten verpflichtet, wenn sie die Ernahrungsumstellung korrekt durchfuhren mochten. Oftmals fallen neben dem monatlichen Mitgliedsbeitrag zusatzlich Kosten fur beispielsweise Leitfaden mit Punkt-Werten, Kochbucher oder Lebensmittel von Weight Watchers an.30

Das Wachstumspotenzial von Weight Watchers ist angesichts der Zahl an Ubergewichtigen in Deutschland hoch. Laut einer Studie des Robert-Koch Institutes aus 2014 sind zwei Drittel der Manner und 53% der Frauen ubergewichtig. Ein Viertel der Erwachsenen ist adipos.319

[...]


1 Vgl. Wikipedia, Die freie Enzyklopadie (o.J., Hrsg.): Weight Watchers, unter https://de.wikipedia.org/wiki/Weight_Watchers, aufgerufen am 21.05.2017.

2 Vgl. o.V. (2015): Die Grunderin von Weight Watchers ist tot, unter https://www.welt.de/vermischtes/prominente/article140328860/Die-Gruenderin-von-WeightWatchers-ist-tot.html, aufgerufen am 21.05.2017.

3 Vgl. Weight Watchers International Inc. (2017, Hrsg.): Annual Report 2016, S. 1, unter http://www.weightwatchersintemational.com/Cache/1500097885.PDF?O=PDF&T=&Y=&D=&FID=15 00097885&iid=4071814, aufgerufen am 23.05.2017.

4 Vgl. Gesetz zur Starkung der Gesundheitsforderung und der Prevention (Praventionsgesetz PravG)

5 Vgl. Hauner, H. (o.J.): Weight Watchers Studie, http://www.kem.wzw.tum.de/index.php?id=68, un­ter aufgerufen am 23.05.2017.

6 Vgl. Bundesministerium fur Wirtschaft und Energie (2017, Hrsg.): Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im Mai 2017, unter https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/Wirtschaftliche-Lage/2017/20170515wirtschaftliche-lage-in-deutschland-im-mai-2017.html, aufgerufen am 02.06.2017.

7 Vgl. Weckler, C. (2017): Das Gesundheitsbewusstsein nimmt zu: Gedanken, Trends und Meinungen zum Thema Gesundheit, unter http://www.nutrition-

worldwide.com/blog/gesundheitsbewusstsein-nimmt-zu/, aufgerufen am 23.05.2017.

8 Vgl. Muller, H-P. (2012): Wertewandel, unter http://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutscheverhaeltnisse-eine-sozialkunde/138454/werte-milieus-und-lebensstile-wertewandel, aufgerufen am 23.05.2017.

9 Vgl. Ametsreiter, H. (2017): Smartphone-Markt: Konjunktur und Trends, unter https://www.bitkom.org/Presse/Anhaenge-an-PIs/2017/02-Februar/Bitkom-PressekonferenzSmartphone-Markt-Konjunktur-und-Trends-22-02-2017-Praesentation.pdf, aufgerufen am 23.05.2017.

10 Vgl. Statista (2017, Hrsg.): Prognose zur Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland von 2014 bis 2019 (in Millionen), unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/500579/umfrage/prognosezur-anzahl-der-smartphonenutzer-in-deutschland, aufgerufen am 23.05.2017.

11 Vgl. Sztuka, A. (o.J.): Branchenstrukturanalyse (Five Forces) nach Porter, unter http://www.manager-wiki.com/externe-analyse/22-branchenstrukturanalyse-qfive-forcesq-nachporter, aufgerufen am 28.05.2017.

12 Vgl. Weight Watchers International Inc. (2017, Hrsg.): Highlights, unter http://www.weightwatchersinternational.com/Highlights/Index?KeyGenPage=1073752067, aufgeru­fen am 03.06.2017.

13 Vgl. Weight Watchers International Inc.: Highlights.

14 Vgl. Weight Watchers International Inc. (2016, Hrsg.): Annual Report 2015, S.3, unter http://www.weightwatchersintemational.com/Cache/1001213946.PDF?O=PDF&T=&Y=&D=&FID=10 01213946&iid=4071814, aufgerufen am 03.06.2017.

15 ebd., S. 1.

16 Vgl. Bachfischer, N. (2015): Wie Weight Watchers durch Apps, Wearables und Fitnessvideos an Bedeutung verliert, unter http://www.i-q-i.net/de/wie-weight-watchers-durch-apps-wearables-undfitnessvideos-an-bedeutun g-verliert/, aufgerufen am 21.05.2017.

17 Vgl. Weight Watchers Deutschland (2016, Hrsg.): Jahresabschluss zum Geschaftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015, unter https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessionid=af95a8f74895b99068812 e40e621a3bc&page.navid=detailsearchdetailtodetailsearchdetailprint&fts_search_list.destHistoryId= 29771&fts_search_list.selected=b1080c085e077c7f, aufgerufen am 01.06.2017.

18 Vgl. Weight Watchers International Inc. (2017, Hrsg.): Employees, unter

http://www.weightwatchersinternational.com/Employees/Index?KeyGenPage=1073752046, aufgeru­fen am 03.06.2017.

19 Vgl. Weight Watchers International Inc. (2017, Hrsg.): Health, Safety and Wellness, unter http://www.weightwatchersinternational.com/Health-Safety-andWellness/Index?KeyGenPage=1073752047, aufgerufen am 03.06.2017.

20 Vgl. Weight Watchers International Inc. (2017): Company Values, unter http://www.weightwatchersintemational.com/Cache/1500091145.PDF?O=PDF&T=&Y=&D=&FID=15 00091145&iid=4071814, aufgerufen am 03.06.2017.

21 Vgl. Weight Watchers Deutschland (2016): Jahresabschluss zum Geschaftsjahr vom 01.01.2015 bis zum 31.12.2015.

22 Vgl. Lokshin, P. (2013): Bei den anonymen Dicken, unter http://www.taz.de/i5073187/, aufgerufen am 01.06.2017.

23 Vgl. Lindner, R. (2014): Fitnessbander statt Gruppendiat, unter http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/weight-watchers-fitnessbaender-stattgruppendiaet-12814174.html, aufgerufen am 02.05.2017.

24 Vgl. Iwersen, L. (o.J.) .: Diat-Test Weight Watchers, unter http://diaet-test.com/weight-watchers/, aufgerufen am 01.06.2017.

25 Vgl. o.V. (o.J.): Weight Watchers Diat Vorund Nachteile, unter https://www.abnehmenhilfe.com/diaet/weight-watchers/, aufgerufen am 01.06.2017.

26 Vgl. Mekras, G., Niemann, O. (2009): Weight Watchers, unter http://www.chirurgieportal.de/diaeten/weight-watchers/weight-watchers.html, aufgerufen am 01.06.2017.

27 Vgl. Streichan, A. (2014): Weight Watchers Abnehmen um jeden Preis, unter http://www.rponline.de/leben/gesundheit/ernaehrung/weight-watchers-abnehmen-um-jeden-preis-aid-1.4126532, aufgerufen am 01.06.2017.

28 Vgl. Bachfischer, N., a.a.O.

29 Vgl. Weight Watchers (Deutschland) GmbH (2017, Hrsg.): Preise, unter https://www.weightwatchers.com/de/service-und-preise#/tabs/6501, aufgerufen am 01.06.2017.

30 Vgl. Streichan, A. (2014): Weight Watchers Abnehmen um jeden Preis, unter http://www.rponline.de/leben/gesundheit/ernaehrung/weight-watchers-abnehmen-um-jeden-preis-aid-1.4126532, aufgerufen am 01.06.2017.

31 Vgl. Robert Koch-Institut (2014, Hrsg.): Ubergewicht und Adipositas, unter http://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Themen/Uebergewicht_Adipositas/Uebergewic ht_Adipositas_node.html, aufgerufen am 01.06.2017.

Details

Seiten
53
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668842816
ISBN (Buch)
9783668842823
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v451372
Institution / Hochschule
FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule
Note
1,3
Schlagworte
Turnaround Management Krisenmanagement SWOT PESTEL Five-Forces 7-S-Analyse Kennzahlen Repositionierung B2B-Markt Frühaufklärungssysteme Firmenstrategie Benchmark Marktanalyse Firmenwert Optimierung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Weight Watchers. Sind die fetten Jahre vorbei?