Lade Inhalt...

Verbinden von Rohren mit Pressfittingsystemen (Unterweisung Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2017 11 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Mechanische Berufe, Metall und Kunststoff

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Thema der Unterweisung Seite

2. Ziele der Unterweisung Seite
2.1 Leitlernziel Seite
2.2 Richtlernziel Seite
2.3 Groblernziel Seite
2.4 Feinlernziel Seite
2.5 kognitives Lernziel Seite
2.6 psychomotorisches Lernziel Seite
2.7 affektives Lernziel Seite
2.8 Operationalisierung des Lernziels Seite

3. Der Auszubildende Seite

4. Ausgangssituation Seite

5. Einordnung der Unterweisung Seite
5.1 Ausbildungsabschnitt Seite
5.2 Vorangegangene Unterweisung Seite
5.3 Nachfolgende Unterweisung Seite

6. Lernort Seite

7. Zeitplanung Seite

8. Sozialform Seite

9. Methode und methodischer Verlauf der Unterweisung Seite
9.1 Methode Seite
9.2 Methodischer Verlauf Seite
1. Stufe: Vorbereiten Seite
2. Stufe: Vormachen und Erklären Seite
3. Stufe: Nachmachen Seite
4. Stufe: Üben Seite

10. Ausbildungsmittel Seite

11. Arbeitszergliederung Seite

13. Sonstiges Seite
13.1 Quellen Seite

1. Thema der Unterweisung

Verbinden von Rohren mit Pressfittingsystemen

2. Ziele der Unterweisung

2.1 Leitlernziel

Der Auszubildende kann nach der Unterweisung fachgerecht und ordnungsgemäß und unter Beachtung der Unfallverhütungsvorschriften die Pressmaschine richtig bedienen und Pressverbindungen selbstständig herstellen.

2.2 Richtlernziel

Montieren und Demontieren von Rohrleitungen und Kanälen (§ 4 Absatz 2 Nummer 8)

2.3 Groblernziel

Rohre und Kanäle unter Berücksichtigung der baulichen Gegebenheiten sowie der zu fördernden Medien durch Trennen und Umformen vorbereiten und verlegen

2.4 Feinlernziel

Das Feinziel beschreibt das jeweilige Ziel der Lerneinheit. Dieses Ziel ist auf Exaktheit einer Lerneinheit ausgerichtet und lässt nur eine Auslegung zu. In dieser Unterweisung soll der Auszubildende in der Lage sein, das fachgerechte pressen von Rohren mit Pressfittingen unter Berücksichtigung der Unfallverhütungsvorschriften anzuwenden und durchzuführen

2.5 kognitive Lernziele

Nach der Unterweisung

- kennt der Auszubildende die Fachausdrücke kann diese auch wiedergeben.
- kennt der Auszubildende die verschiedenen Pressbacken und weiß, welche er für den jeweiligen Fitting einsetzen muss.
- kennt der Auszubildende die Handhabung der Pressmaschine und der Pressbacken, insbesondere auch die dabei zu beachtenden Sicherheitsvorschriften und kann diese auch wiedergeben.
- kann der Auszubildende die Fehler, die auftreten können nennen und erklären wie man diese vermeidet.

2.6 psychomotorische Lernziele

Der Auszubildende kann nach der Unterweisung Rohrverbindung mit der Pressmaschine handwerklich geschickt und fachgerecht herstellen.

2.7 affektives Lernziel

Der Auszubildende wird die Arbeit sorgfältig und ordentlich ausführen, die besonderen Unfallverhütungsvorschriften für diese Arbeit kennen. Auch wird er pfleglich mit dem Werkzeug und dem Material umgehen und dieses sparsam verwenden.

2.8 Operationalisierung des Lernziels

Das Ausbildungsziel ist erreicht, wenn der Auszubildende die Pressmaschine richtig unter Beachtung der Unfallverhütungsvorschrift bedienen, die Pressbacken richtig wechseln, Pressverbindungen sorgfältig und fachlich richtig erstellen kann. Hierbei muss er vor allem die Pressmaschine richtig handhaben und die für das jeweilig zu verarbeitende Rohrmaterial richtigen Fittinge und Pressbacken auswählen können.

3. Der Auszubildende

Der Auszubildende ist 20 Jahre alt und hat die Realschule abgeschlossen. Für sein Alter ist er altersgemäß entwickelt zeigt sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb Fleiß und Ehrgeiz.

ist sehr aufgeschlossen und leicht für neue Dinge zu begeistern.

Die ihm bisher übertragenen Aufgaben erledigte er immer gewissenhaft und mit großer Sorgfalt.

4. Ausgangssituation

Die Unterweisung findet im 10. Monat des 1. Ausbildungsjahres statt. Aus der Berufsschule und aus vorangegangen Ausbildungen kennt er die verschiedenen Rohrmaterialien und weiß, wo diese eingesetzt werden. Das Ablängen und Entgraten von Rohren kennt bereits. Diese Techniken konnte er bereits mehrfach bei Arbeiten auf Baustellen immer wieder üben und vertiefen.

5. Einordnung der Unterweisung

5.1 Ausbildungsabschnitt

Dies Unterweisung ist Teil des Ausbildungsabschnitts laut Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Abschnitt 1 berufliche Grundbildung lfd. Nr. 9 § 4 Abs. 2 Nr. 9

5.2 Vorangegangene Unterweisung

Dieser Unterweisung ging eine Unterweisung über Fügetechniken voran. Hierbei wurde insbesondere auf das Ablängen und Entgraten von Rohren, Blechen und anderen Werkstücken eingegangen.

5.3 Nachfolgende Unterweisung

Dieser Unterweisung folgt eine Unterweisung über die Dichtheitskontrolle von Rohrleitungen, die Prüfmittel und die Prüfverfahren.

6. Lernort

Die Unterweisung findet in der Werkstatt des Ausbildungsbetriebs statt, da hier die benötigten Ausbildungsmittel und auch ein geeigneter Platz in Form einer großen Werkbank zur Verfügung steht. Ich kann dem Auszubildenden hier alles in Ruhe erklären und er kann in der Werkstatt dann ungestört üben.

7. Zeitplanung

Die Unterweisung findet am Dienstag um 8.00 Uhr statt, da der Auszubildende psychisch am Leistungsfähigsten ist und ich damit einen Lernerfolg bei ihm erzielen werde.

Die Unterweisung wird in der Vier-Stufen-Methoden durchgeführt. Zeitbedarf für Unterweisung ca. 15 - 20 Minuten

8. Sozialform

Die Unterweisung wird als Einzelunterweisung für den Auszubildenden durchgeführt. Dadurch kann ich auf seine persönliche Lerngeschwindigkeit eingehen, seine bisher erworbenen Vorkenntnisse berücksichtigen, seine Fragen klären, ihn dort unterstützen wo er noch etwas schwach ist eventuell vorhandene Lücken in seinem Wissenstand schließen

9. Methode und methodischer Verlauf der Unterweisung

9.1 Methode

Die Unterweisung wird in der 4-Stufen-Methode durchgeführt.

9.2 methodischer Verlauf

1. Stufe: Vorbereiten

Der Ausbilder bereitet sich auf die Unterweisung vor, indem er Ausbildungsmittel beschafft, den Lernort vorbereitet und den Zeitpunkt für sie Unterweisung festlegt. Anschließend wird der Auszubildende, hierüber informiert.

Der Ort für die Unterweisung wird nun vorbereitet. Darüber hinaus wird die Ungestörtheit gewährleistet, damit ein reibungsloser und störungsfreier Ablauf sichergestellt ist. Vor der Unterweisung erfolgt eine freundliche Begrüßung des Auszubildenden durch den Ausbilder. Eventuelle Hemmungen beim Auszubildenden werden in einem kleinen Gespräch abgebaut und dadurch die Basis für ein Vertrauensverhältnis geschaffen.

Der Ausbilder erklärt nun das Ziel der heutigen Unterweisung und informiert den Auszubildenden über Sicherheitsvorschriften, sorgfältigen Umgang mit der Pressmaschine und den Pressbacken.

Die Motivation des Auszubildenden erfolgt durch die selbstständige Ausführung der heute erlernten Fertigkeit im weiteren Berufsleben nach der Unterweisung und einer entsprechenden Übungsphase. Des Weiteren weißt der Ausbilder den Auszubildenden darauf hin, dass die Fertigkeiten und Kenntnisse, welche bei dieser Unterweisung vermittelt werden auch für die spätere Abschlussprüfung von großer Bedeutung sind.

2. Stufe: Vormachen und Erklären

Damit der Auszubildende, dass vom Ausbilder vorgemachte optimal sehen kann wird ihm ein entsprechender Platz zugewiesen. Der Ausbilder weißt den Auszubildenden noch mal darauf hin, dass er sich gerne Notizen machen, oder Fragen während der Unterweisung stellen kann. Dadurch wird auch beim Auszubildenden die innere Anspannung abgebaut.

Nun macht der Ausbilder die einzelnen Arbeitsschritte gemäß Arbeitszergliederung im angemessenen Tempo vor. Gleichzeitig werden die einzelnen Schritte erklärt und begründet, damit der Auszubildende erkennt, Was, Wie, Wozu und Warum etwas gemacht werden muss.

Mögliche Fehler werden gezeigt, mögliche Fehlerquellen und Verbote benannt und die Problemlösung wird demonstriert.

Der Auszubildende hört und sieht dem Ausbilder zu.

3. Stufe: Nachmachen

Der Auszubildende wird nun aufgefordert, den gesamten Arbeitsablauf, also auswählen der richtigen Fittinge entsprechend der Rohrdimension, Auswahl des richtigen Pressbacken, einsetzten des Pressbackens in die Pressmaschine und durchführen der Verpressung und Kontrolle, nachzumachen.

Während dieser Stufe erklärt die Arbeitsausführung mit eigenen Worten und macht die soeben erlernten Arbeitsschritte nach.

Durch die verbalen Erläuterungen von und durch sein Handeln erkennt der Ausbilder, ob die unterwiesenen Arbeitsschritte praktisch und geistig erfasst hat.

Der Ausbilder beobachtet, greift bei Fehlern, falls nötig ein und lässt Möglichkeit zur selbstständigen Problemlösung.

Der Ausbilder stellt drei bis vier Kontrollfragen und bestätigt richtiges Verhalten durch Lob und gibt ein positives Feedback. So kann der Ausbilder den Leistungswillen und die Motivation stärken.

4. Stufe: Üben

Der Ausbilder erklärt nun dem Auszubildenden, dass der Ausbildungserfolg nur gesichert ist, wenn das Gelernte ausreichend häufig geübt, angewendet und vertieft wird.

Weiterhin erklärt der Ausbilder, dass der Auszubildende, nach dieser Praxisnahen Übungsphase die bisher erlernten Teilschritte, wie auch die heute erlernten Arbeiten in Zukunft selbstständig erledigen darf. Der Ausbilder nennt nun noch das nächste Unterweisungsthema und nennt kurz die Inhalte und Schwerpunkte.

Der Auszubildende bekommt nun noch ein Lob für seine Aufmerksame, korrekte und sorgfältige Arbeitsweise und wird darauf hingewiesen, dass er bei Unklarheiten oder Problemen jederzeit auf den Ausbilder zu kommen kann. Als letztes wird der Auszubildende darauf hingewiesen, dass er die Unterweisung in sein Berichtsheft schreiben soll.

10. Ausbildungsmittel

- Elektrohydraulische Pressmaschine Fabrikat Viega Pressgun
- Pressbacken mit verschiedenen Konturen
- Wasserfester Stift
- Edelstahlrohr 15mm, 22mm,
- Pressfittinge für Edelstahl-, C-Stahl- und Sanfixrohr
- Gliedermaßstab Holz 2m

11. Arbeitszergliederung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
11
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668650602
ISBN (Buch)
9783668650619
Dateigröße
456 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v413184
Institution / Hochschule
Handwerkskammer zu Leipzig
Note
2
Schlagworte
verbinden rohren pressfittingsystemen unterweisung anlagenmechaniker/in sanitär- heizungs- klimatechnik

Autor

Zurück

Titel: Verbinden von Rohren mit Pressfittingsystemen (Unterweisung Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik)