Lade Inhalt...

Erstellen einer Übersicht über eingegangene Bewerbungen zur Vorbereitung der Bewerbervorauswahl (Unterweisung Verwaltungsfachangestellte/r)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2018 11 Seiten

AdA Kaufmännische Berufe / Verwaltung

Leseprobe

Thema der Unterweisung:

Erstellen einer Übersicht über eingegangenen Bewerbungen zur Vorbereitung der Bewerbervorauswahl

Lernziele

- Richtlernziel: Personalwesen: Vorgänge im Zusammenhang mit der Einstellung und dem Ausscheiden von Beschäftigten bearbeiten (nach §3 Abs.1 Nr.6 sowie §4 Anlage 1 Nr.6 b) der Verordnung über die Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten/zur Verwaltungsfachangestellten vom 19. Mai 1999)

- Groblernziel:

- Eingegangene Bewerbungen zur Vorbereitung der Bewerbervorauswahl zusammenfassen

- Feinlernziel:

- Die Auszubildende[1] kann Bewerbungen zielgerichtet nach wichtigen Merkmalen zur Bewerbervorauswahl durchsuchen, diese systematisch aufzeichnen und beurteilen.

- Die Auszubildende kann insbesondere alle möglichen Hinweise auf das Vorliegen einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung erkennen

- Die Auszubildende kennt die Bedeutung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung für den Personalauswahlprozess

Erforderliche Vorkenntnisse:

- Grundlagen des Leistungsprinzips im Öffentlichen Dienst

- Grundlagen des AGG

Arbeits- und Lehrmittel, Hilfsmittel, Material:

Arbeitsmittel:

- Tabelle „Bewerberübersicht Bewerbungsverfahren Ausbildung Verwaltungsfachangestellte“

- Kugelschreiber

- Bewerbungen bestehend aus

- Anschreiben

- Lebenslauf

- Abschlusszeugnis

- teilw. Bescheid über Schwerbehinderung oder Anschreiben mit Erwähnung der Schwerbehinderung

Lehrmittel:

- Übersicht Lernziele

- Schaubild „Einordnung der Bewerberübersicht in den Personalauswahlprozess“

- Checkliste für die Bewerberübersicht im Bewerbungsverfahren „Ausbildung Verwaltungsfachangestellte/r“

- Anschauungsmittel „Schwerbehindertenausweis alt“

- Anschauungsmittel „Schwerbehindertenausweis neu“

- Auszug SGB IX (§§ 151, 152, 165) und AGG (§§ 1, 7, 15, 22)

Kurzbeschreibung der Durchführung

Methode: Vier-Stufen-Methode

Stufe 1: Vorbereitung

Als Ausbilderlege ich die Ausbildungsinhalte fest, formuliere konkrete Lernziele, stelle die Ausbildungsmittel bereit und bereite den Lernort vor.

In diesem Schritt bereite ich auch die Auszubildende vor: Ich erkläre der Auszubildenden das Lernziel, die Arbeitsaufgabe und die Arbeitsmittel, die sie für ihre Ausführung benötigt. Auch wecke ich ihr Interesse und motiviere sie.

Stufe 2: Vormachen und Erklären der Arbeitshandlung

Ich demonstriere der Auszubildenden die Arbeitsschritte und erläutere diese. Die Auszubildende sieht und hört zu.

Stufe 3: Nachmachen und Erklären der Arbeitshandlung durch die Auszubildende

Die Auszubildende macht die Arbeitsschritte nach und erklärt diese so, wie sie sie versteht. Damit erhalte ich als Ausbilder Feedback darüber, was sie macht, wie sie es macht und warum. Als Ausbilder höre ich zu, bestätige richtiges Handeln und greife bei Fehlern ein.

Stufe 4: Selbständiges Weiterarbeiten und üben durch die Auszubildende

Die Auszubildende arbeitet selbstständig weiter. Als Ausbilder beobachte und kontrolliere ich die Übungen und lobe ihre Fortschritte.

Durchführung der Unterweisung

Stufe 1: Vorbereitung

- Als Ausbilder formuliere ich konkrete Lernziele (siehe oben: Feinlernziele), stelle die Ausbildungsmittel bereit und bereite den Lernort sowie die Arbeitsmaterialien vor (siehe oben: Arbeits- und Lehrmittel, Hilfsmittel, Material)
- Ich begrüße die Auszubildende und schaffe eine angenehme Atmosphäre durch ein kurzes, zwangloses Vorgespräch zu arbeitsfernen Themen.
- Ich stelle Ihre Vorkenntnisse fest, insbesondere zum Leistungsprinzip und der Einstellung von Schwerbehinderten und Gleichgestellten
- Ich erkläre der Auszubildenden das Lernziel, die Arbeitsaufgabe und die Arbeitsmittel (siehe oben)

Stufe 1: Motivationsgrundlage

- Ich wecke das Interesse der Auszubildenden, indem ich zunächst die Arbeitsaufgabe in den gesamten Personalauswahlprozess einordne.

- Um die Auszubildende zu motivieren, stelle ich ihr die weitere Mitwirkung am Personalauswahlprozess in Aussicht.

- Um die Auszubildende weiter zu motivieren, beschreibe ich die Wichtigkeit und Verantwortung der Aufgabe: Ich erläutere sowohl die Pflicht der öffentlichen Arbeitgeber, Schwerbehinderte zum Vorstellungsgespräch einzuladen, als auch die Folgen bei Nichtbeachtung. Ebenso erläutere ich kurz das Leistungsprinzip und die Gründe für die Bewerberdokumentation.

Stufe 2: Demonstrationsphase

- Zunächst gebe ich einen Überblick über die Aufgabe: Ich erläutere, dass wir Bewerbungen vorliegen haben und sie auf bestimmte Merkmale hin prüfen, die wir dann in eine Tabelle übertragen.

- Ich weise die Auszubildende zu Beginn darauf hin, dass Zwischenfragen jederzeit möglich sind.

- Ich achte auf eine Ausführung in angemessener Geschwindigkeit und erläutere detailliert die einzelnen Schritte von dem, was ich tue: Ich gehe die Bewerbungen methodisch anhand der Tabelle und Checkliste durch und fülle die Tabellenfelder anhand meiner Beobachtungen aus.

- Ich erkläre, was, wie und warum ich die Arbeitsschritte so ausführe.

- Als Ausbilder achte ich drauf, dass die Auszubildende jeden Schritt beobachten kann und stelle sicher, dass die Auszubildende aufmerksam und nicht abgelenkt ist.

- Um die besondere Wichtigkeit der Identifikation der schwerbehinderten Bewerber zu verdeutlichen, habe ich eine entsprechende Bewerbung für die Demonstration herausgezogen. Ich nutze die Gelegenheit, andere Formen einer Bewerbung durch Schwerbehinderte oder Gleichgestellte, auf die die Auszubildende achten sollte, anhand der Anschauungsmaterialien zu verdeutlichen.

- Am Ende frage ich sie, ob sie bereit ist, es auch einmal zu versuchen und versichere sie meiner Unterstützung.

Stufe 3: Wiederholungsphase

- Ich fordere die Auszubildende auf, in ihren eigenen Worten die Arbeitsschritte, die sie unter meiner Aufsicht nachmacht, zu beschreiben.
- Ich beobachte die Ausführung, berichtige etwaige Fehler sofort und biete Hilfestellung, damit sich Fehler nicht verfestigen.
- Richtiges Vorgehen bestätige ich kontinuierlich durch Anerkennung und Lob.
- Am Ende einer überwiegend fehlerfreien Wiederholung frage ich die Auszubildende, ob sie bereit ist, nun selbständig weiterzuarbeiten.
- Ist die Ausführung sehr fehlerhaft, wiederhole ich die Phase.

Stufe 4: Übungsphase

- Ich nehme mich zurück und gebe der Auszubildenden ausdrücklich Zeit, um nun an weiteren Bewerbungen selbständig zu arbeiten.
- Ich erkenne Ihre Fortschritte an und lobe diese, um sie für weitere Aufgaben zu motivieren.
- Ich teile der Auszubildenden im Anschluss an die Erledigung der Aufgabe meine Beobachtungen mit, frage sie nach ihrer Einschätzung ihrer Leistungen und gebe ihr ggf. Verbesserungsvorschläge
- Ich sage Ihr, ob das Lernziel erreicht wurde und motiviere sie ihre Fähigkeiten in der Praxis einzusetzen und zu vertiefen.
- Erreicht sie das Lernziel nicht, versuche ich gemeinsam die Gründe dafür festzustellen, für Abhilfe zu sorgen und einen Wiederholungstermin zu vereinbaren.

Anhang

Übersicht Lernziele

Schaubild „Einordnung der Bewerberübersicht in den Personalauswahlprozess“

Tabelle „Bewerberübersicht Bewerbungsverfahren Ausbildung Verwaltungsfachangestellte“

Checkliste für die Bewerberübersicht im Bewerbungsverfahren „Ausbildung Verwaltungsfachangestellte/r“

Bewerbung (Beispiel, fiktiv)

Lebenslauf (Beispiel, fiktiv)

Bescheid Schwerbehinderung (fiktiv)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


[1] Die Inhalte der vorliegenden Unterweisungsprobe beziehen sich in gleichem Maße auf Frauen und Männer. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird entsprechend der Situation in der Unterweisungsprobe die weibliche Form für Auszubildende und die männliche Form für Ausbilder gewählt.

Details

Seiten
11
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783668629721
ISBN (Buch)
9783668629738
Dateigröße
867 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v389022
Institution / Hochschule
Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg; ehem. Fachhochschule Ludwigsburg
Note
1,2
Schlagworte
Bewerbungen Bewerbervorauswahl Ausbildereignungsprüfung AdA Unterweisung Unterweisungsprobe HVF Ludwigsburg Verwaltungsfachangestellte

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Erstellen einer Übersicht über eingegangene Bewerbungen zur Vorbereitung der Bewerbervorauswahl (Unterweisung Verwaltungsfachangestellte/r)