Lade Inhalt...

Die Darstellung der Innenwelt von Frauen in Arthur Schnitzlers Werken "Fräulein Else", "Traumnovelle" und "Therese - Chronik eines Frauenlebens"

Bachelorarbeit 2016 51 Seiten

Germanistik - Neuere Deutsche Literatur

Zusammenfassung

Schnitzlers Werke entstanden in den Wiener Verhältnissen des 19. Jahrhunderts, in welchen Frauen den Männern untergeordnet waren. Er konstruierte mehr als zweihundert Frauenfiguren, die wie "Puppen in einem männlichen Welttheater funktionieren mussten". Obwohl denkbar ist, dass Schnitzler als Mann selbst Teil dieses Systems war, scheint es, als würde Schnitzler die Welt durch die Augen seiner weiblichen Figuren sehen und verstehen. Er schreibt über Frauen, die leidvoll ihre Bedürfnisse, Wünsche und Empfindungen unterdrücken müssen.
In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, wie Schnitzler die Innenwelt - also die Gedanken und Gefühle - von Frauen in seinen Werken "Fräulein Else", "Traumnovelle" und "Therese - Chronik eines Frauenlebens" darstellt.

Details

Seiten
51
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668622470
ISBN (Buch)
9783668622487
Dateigröße
741 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v388123
Institution / Hochschule
Technische Universität Dortmund
Note
1,0
Schlagworte
Rolle der Frau deutsche Literatur Fräulein Else Albertine Traumnovelle Therese Traum Sexualität 1920er 1920 Beziehungen neue deutsche Literatur Emanzipation Erotik Traumdeutung Freud Innenwelten Innere Monolog Bewusstseinsstrom

Teilen

Zurück

Titel: Die Darstellung der Innenwelt von Frauen in Arthur Schnitzlers Werken "Fräulein Else", "Traumnovelle" und "Therese - Chronik eines Frauenlebens"