Lade Inhalt...

Die gesamtgesellschaftliche Relevanz des antimuslimischen Rassismus in Deutschland

Die Darstellung der Islamfeindlichkeit im öffentlich-polischen Diskurs

Bachelorarbeit 2017 31 Seiten

Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung

Zusammenfassung

Den Gegenstand dieser Arbeit bildet die Frage, wie antimuslimisch, rassistische Sprachpraxen in öffentlichen, politischen Diskursen dargestellt werden und welche Widerstandspraxen dagegen entwickelt werden.
Antimuslimischer Rassismus wird in ihrer aktuellen Form (2017) mit all seinen Facetten beschrieben und historisch kontextualisiert. Diskursanalytisch beschreibt die Arbeit wie antimuslimische Diskurse erschaffen werden.

Die performative Seiten der Sprache werden geschildert, die zu Verletzung und Diskriminierung führen und als eine lebendige Handlung beschrieben, anhand von vier Personen, nämlich Nafri, Chebli, eines Flüchtlings, und eines Gastarbeiters. Die Benennungspraxen zur Sichtbarmachung von Ungleichbehandlung, die aufgrund von rassistischen Sprachpraxen entstanden sind, werden als Widerstandspraxis der Minderheiten dargestellt.

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die gesamtgesellschaftliche Relevanz des antimuslimischen Rassismus in Deutschland