Lade Inhalt...

Carlos Sauras "Carmen" (1983) und seine Vorlagen

Text zu Musik zu Bild. Im Vergleich zu Prosper Mérimée und Georges Bizet

Hausarbeit (Hauptseminar) 2017 29 Seiten

Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft

Zusammenfassung

Die Arbeit befasst sich mit Carlos Sauras Carmen (1983) im Verhältnis zu Prosper Mérimées Carmen (1845) und Georges Bizets Carmen (1875). Die Untersuchung soll aufzeigen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede die Künstler in der Umsetzung für ihre Adaptionswerke wählen und wie sich die von Mérimée vorgegebenen Charakteristika der Carmen-Geschichte dadurch verändern.

Ein bedeutender Aspekt der Betrachtung wird dabei auf den namensgebenden Charakter der Carmen und auf ihre Dynamik mit ihrem jeweiligen männlichen Gegenpart gelegt. In Bezug auf die Ergebnisse des Werkvergleichs soll dann außerdem eine Antwort auf die Frage gegeben werden, inwiefern die Figur der Carmen bei Carlos Saura mit der als Inbegriff der ‚femme fatale‘ berühmt gewordenen Carmencita der Vorlagen übereinstimmt. Abschließend soll eine Überlegung dahingehend erfolgen, welche Gründe es für den differenzierten Umgang von Saura mit der in der Moderne mythologisierten Frauenfigur geben könnte.

Details

Seiten
29
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668613331
ISBN (Buch)
9783668613348
Dateigröße
857 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v387435
Institution / Hochschule
Universität des Saarlandes – Allgemeine Vergleichende Literaturwissenschaft
Note
1,0
Schlagworte
carmen carlos saura georges bizet carmencita don jose prosper merimée filmwissenschaft

Autor

Zurück

Titel: Carlos Sauras "Carmen" (1983) und seine Vorlagen