Lade Inhalt...

Selektiver Mutismus bei Kindern. Die Therapie nach dem "DortMuT-Konzept"

Akademische Arbeit 2018 20 Seiten

Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik

Zusammenfassung

Wenn Kinder in bestimmten Situationen oder gegenüber bestimmten Personen nicht sprechen, obwohl sie es eigentlich können und in anderen Situationen auch tun, dann kann es sich um einen sog. "selektiven Mutismus" handeln. Der selektive Mutismus ist eine Kommunikationsstörung, die die soziale Teilhabe der Kinder erheblich beeinträchtigen und weitere Schwierigkeiten nach sich ziehen kann. Oftmals sieht sich die gesamte Familie einem enormen Druck ausgesetzt, dass Kind müsse doch nun mal endlich sprechen. Und überhaupt, wie soll das dann in der Schule werden?

Die vorliegende Ausarbeitung gibt einen Überblick über das Phänomen des selektiven Mutismus, seine Symptome und Erscheinungsformen, mögliche Ursachen und Behandlungsansätze. Im Mittelpunkt steht dabei eine systemische Betrachtungsweise, derzufolge Mutismus nicht isoliert als "Defizit", "Störung" oder "Erkrankung" des betroffenen Kindes zu verstehen ist, sondern stets vor dem Hintergrund der Symptome, der jeweiligen Auswirkungen und des sozialen Umfeldes betrachtet werden sollte.

Das Konzept der Dortmunder Mutismustherapie (DortMuT) bietet hierzu einen umfassenden Ansatz. Seine Prinzipien, Methoden und Wirkweisen werden in dieser Arbeit vorgestellt. Damit bietet die Arbeit einen Überblick nicht nur für betroffene Eltern und Familien, sondern auch für Logopäden, Sprachtherapeuten, Heilpädagogen, Erzieher und Lehrer, die in ihrer Arbeit mit dem Thema Mutismus konfrontiert sind.

Details

Seiten
20
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783668613782
ISBN (Buch)
9783668613799
Dateigröße
558 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v386912
Note
Schlagworte
Mutismus Schweigen Sprachtherapie Logopädie DortMuT Sprachförderung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Selektiver Mutismus bei Kindern. Die Therapie nach dem "DortMuT-Konzept"