Lade Inhalt...

Einheitliche Unternehmenssteuern in der EU. Pro und Contra

Hausarbeit 2017 22 Seiten

BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern

Zusammenfassung

Die immer weiter voranschreitende Integration der Faktor- und Gütermärkte innerhalb der Europäischen Union (EU), erleichtert vor allem die grenzüberschreitende Bewegung mobiler Kapitalfaktoren. Durch die Mobilität der Kapitalfaktoren in Verbindung mit den in der EU existierenden unterschiedlichen Steuersystemen, werden die perfekten Voraussetzungen für einen Steuerwettbewerb zwischen den EU-Mitgliedsstaaten auf der einen und eine dadurch ermöglichte Steuervermeidung der Unternehmen auf der anderen Seite geschaffen. Dabei divergieren die Meinungen über die Auswirkungen des Steuerwettbewerbs zwischen den EU-Mitgliedsstaaten und rufen häufige Debatten über eine Harmonisierung der Unternehmensbesteuerung hervor. Dementsprechend hat die nachstehende Ausarbeitung zum Ziel, die Vor- und Nachteile einer einheitlichen Unternehmensbesteuerung innerhalb der EU zu untersuchen und zu prüfen, inwieweit die Harmonisierung ein probates Mittel zur Lösung dieser Problematik ist.

Details

Seiten
22
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668539235
ISBN (Buch)
9783668539242
Dateigröße
969 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v376710
Institution / Hochschule
Justus-Liebig-Universität Gießen
Note
2,0
Schlagworte
UNTERNEHMENSBESTEUERUNG DIREKTE BESTEUERUNG INNERHALB DER EU STEUERWETTBEWERB STEUERHARMONISIERUNG GEMEINSAMEN-KONSOLIDIERTEN- KÖRPERSCHAFTSSTEUER-BEMESSUNGSGRUNDLAG (GKKB) ANTI- BASE EROSION AND PROFIT SHIFTING

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Einheitliche Unternehmenssteuern in der EU. Pro und Contra