Lade Inhalt...

Analyse und Beschreibung der MTV-Gameshow "Fist of Zen"

Hausarbeit 2015 23 Seiten

Medien / Kommunikation - Rundfunk und Unterhaltung

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Fakten zur Spielshow „Fist of Zen“

2 Zusammenfassung

3 Untersuchung des Gegenstandes - Form
3.1 Rezipienten
3.2 Zielgruppe
3.3 Aufmachung
3.4 Sendezeit
3.5 Stellenwert des Zen Meisters und der Teilnehmer

4 Untersuchung des Gegenstandes - Inhalt
4.1 Einleitung
4.2 Prüfungen deskriptiv
4.3 Prüfungen analytisch

5 Fazit (mit eigener Meinung)

6 Ausblick

7 Literaturverzeichnis

8 Anhang

1 Fakten zur Spielshow „Fist of Zen“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten[1] [2]

2 Zusammenfassung der Show „Fist of Zen“ Fokus: Analyse der Prüfungen

Das Sendeformat „Fist of Zen“ ist eine von Monkey Kingdom Productions und Greenhouse (eine Internationale MTV Produktion) produzierte Reality-Spielshow.

Produziert wurde diese Serie in den USA und in Großbritannien, weswegen die Originalsprache Englisch ist. In Deutschland wurde „Fist of Zen“ auf dem Sender MTV in Englisch ausgestrahlt. In dieser Spielshow geht es darum, das fünf Freunde dem sogenannten „Zen Meister“ (gespielt von Peter Law) durch neun Mutproben und einer finalen Gruppenprüfung beweisen sollen, dass sie „echte Männer“ sind, beziehungsweise das sie seiner (dem Zen Meister) würdig sind.[3] Währenddessen werden sie dabei von Passanten beobachtet, da diese Show an öffentlichen Orten wie einer Kirche, einer Bücherei, einem Altersheim oder einem Museum statt findet. Dabei muss jeweils ein zufällig ausgewählter Jugendlicher eine Prüfung bestehen ohne laute Geräusche von sich zu geben. Es darf weder laut gelacht noch geredet werden, sonst haben die Teilnehmer diese Prüfung automatisch verloren, da die Orte Ruhestätten sind in denen laute Geräusche verboten sind.

Es gibt keine Jury, der Zen Meister entscheidet bei jeder Prüfung, ob die Teilnehmer bestanden haben oder durchgefallen sind. Die Prüfungen sind teilweise unangenehm oder schmerzhaft und werden von den Teilnehmern selbst aufgebaut und durchgeführt.

Wenn die Teilnehmer jede Prüfung bestehen, können sie insgesamt 1000 Pfund gewinnen. Für jede erfolgreich absolvierte Prüfung gibt es 100 Pfund, fallen sie durch eine Prüfung durch, gibt es dafür kein Geld. Die letzte Prüfung heißt „All or Nothing“ („Alles oder Nichts“), hierbei nehmen alle Spieler an der Prüfung teil und müssen zusammen bestehen, fallen sie jedoch durch, verlieren sie das zuvor gewonnene Geld und gehen ohne Gewinn nach Hause.

Untermalt wird diese Show von der Schadenfreude beziehungsweise dem Kichern der Mitspieler, der Blicke der Passanten im Hintergrund und der Kommentare beziehungsweise Weisheiten des Zen Meisters.

3 Untersuchung des Gegenstandes - Form

3.1 Rezipienten

Die Rezipienten der Show sind mehr passiv als aktiv, da er nur aus den Informationen wählen kann, die sich ihm erschließen (2009, S. 109). [4]

Die Zuschauer können aktiv mitfiebern ob die Teilnehmer der Show die Prüfungen bestehen oder nicht, darüber in Social-Media Plattformen schreiben oder sie können sich Fremdschämen für die Kandidaten der Show. Die Rezipienten können aber nicht aktiv in die Show eingreifen. Sie können weder dort anrufen und für die Teilnehmer stimmen, noch können sie den Ausgang der Show beeinflussen. Dazu gibt es auch keine Gewinnspiele an denen die Zuschauer teilnehmen können.

3.2 Zielgruppe

„Für die 14- bis 29-jährige Zielgruppe bietet MTV nicht nur authentische und unkonventionelle Programminhalte sondern auch als Eventmarke millennial-like Partys und Festivals (n.d.).“ [5] Das Programmformat Edgy auf MTV ist ein „[kantiges Format], mit Action- und Stuntelementen, die es nur auf MTV zu sehen gibt (..) [darunter fällt unter anderem die Sendung] „Fist of Zen“ und „Jackass“ (2010, S. 38). [6]

„MTV Germany sollte „kantiger“ werden und hat seitdem ein eher auf das männliche Publikum abgestimmtes Programm“ (n.d.). [7]

3.3 Aufmachung

Von der Aufmachung her scheint es eine Produktion mit einem kleinem Budget zu sein, welches ohne teure Drehorte und Marketing ausgekommen ist, da MTV für diese Show stark auf deren Website und im Videotext geworben hat. Besonders bekannt wurde diese Show durch virales Marketing von Fans auf Internetplattformen wie Youtube.

3.4 Sendezeit

Sendezeit laut der Internetseite von „MTV“ Freitags 00:00-00:30 und laut der „Fernsehserien“ Internetseite immer an verschiedenen Zeiten zwischen 01:30-01:59, 23:30-23:59, 20:30-20:59, 22:00-22:29 und 23:00-23:29, zudem lief es laut dieser Seite jeden Tag (n.d.). [8] Da die Sendung „Fist of Zen“ aktuell nicht mehr läuft, kann man nicht nachvollziehen, welche Internetseite die richtigen Informationen hat. Meiner Meinung nach, sind die Daten von „Fernsehserien“ Wiederholungen, da die Show laut dieser Daten jeden Tag lief und an unterschiedlichen Zeiten. Die Daten von „MTV“ sind meiner Meinung nach, die Daten der Erstausstrahlung, da sie nur einmal in der Woche lief und über mehrere Wochen.

3.5 Stellenwert des Zen Meisters

Im Fokus der Show stehen die demütigenden Prüfungen und die teilweise ironischen und sarkastischen Kommentare des klischeehaften Zen Meisters. Es geht weniger um die Teilnehmer, da es in jeder Folge andere Teilnehmer sind.

4 Untersuchung des Gegenstandes - Inhalt

4.1 Einleitung

Die Show beginnt in jeder Episode mit einer Warnung von MTV und einer Einleitung in der die Geschichte des Zen Meisters erzählt wird. Danach werden die jeweiligen Kandidaten vorgestellt und die Regeln werden erläutert.

Die ca. 00:55 Sekunden lange Einleitung in die Reality-Show macht ein männlicher Sprecher aus dem Off:

„Warning

This show features games conducted under the supervision of health and safety professionals. MTV insists no-one attempt to recreate or re-enact any of the games.

This show also contains material that some viewers may find offensive.

One thousand years ago in a tiny village just outside kyoto a tiny child was born.

A boy different to others. He grew up to become a powerful Zen Master. He learnt that only by enduring the most grueling physical challenges and total humiliation, without uttering a single sound can one truly walk the middle path of enlightenment.

Now he is old and tired and is passing on his teachings to young wayward westerners. This is the Fist of Zen.“

Freie deutsche Übersetzung:

Achtung

Die folgende Show wurde unter Einhaltung strenger Sicherheitsbestimmungen gedreht. MTV beharrt darauf, dass niemand die gezeigten Szenen nachahmt.

Diese Show enthält auch Material, das einige Zuschauer anstößig finden könnten.

Vor tausend Jahren wurde ein kleines Kind in einem kleinen Dorf etwas außerhalb von Kyoto geboren. Ein Junge, anders als andere. Aus ihm wurde ein mächtiger Zen Meister. Er lernte, dass man nur durch die härtesten körperlichen Herausforderungen und totaler Demütigung, ohne auch nur ein einziges Geräusch zu äußern, wirklich den mittleren Weg der Erleuchtung gehen kann. Jetzt ist er alt und müde und gibt seine Lehren weiter an junge, unberechenbare Bewohner des Westens.

Das ist die Faust des Zen.

4.2 Prüfungen deskriptiv

Staffel 1, Episode 4

Die Prüfungen finden in dieser Episode alle in einer Kirche statt.

Es werden 5 Studenten zu den Prüfungen antreten, diese stammen aus Brighton und heißen: WillSan (Ziegenpeter), Simon-San (Adlerweibchen), Jamie B-San (Rückfälliger Straftäter), Luke-San (Weichling) und Jamie W-San (Kuscheltänzer).

Vor der ersten Prüfung erläutert der Zen Meister beziehungsweise ein Sprecher aus dem Off, dass alles in absoluter Stille geschehen muss und das sie insgesamt 1000 Pfund gewinnen können, wenn sie jede Prüfung bestehen sollten.

Dabei beobachtet der Zen Meister sie durch den magischen Brunnen des „Ling-Wi“ und erduldet keinen Blödsinn: „So mädchenhaft wie ihr ausseht, werden euch die Aufgaben schwerfallen. Und denkt daran: Ihr dürft keinen Ton von euch geben.“

Die Studenten bedanken sich danach dafür, dass der Zen Meister sie lehren wird: „Danke für Eure weisen Worte, Meister.“

Vor jeder Prüfung fassen alle Spieler gleichzeitig in eine schwarze Box mit vier roten und einem schwarzen Ball. Derjenige der den schwarzen Ball aus der Box herauszieht, muss zur Prüfung antreten.

Prüfung 1: „Thirty-Second Onion Glasses“ („Dreißig-Sekunden Zwiebelbrille“)

Will-San muss antreten.

Zwei Mitspieler die nicht zur Prüfung antreten müssen, schneiden die Zwiebeln mit Schutzbrillen und füllen sie zusammen mit den anderen beiden Mitspielern in eine umfunktionierte Taucherbrille mit zwei offenen Röhrchen links und rechts vom Kopf. Dadurch gelangen die Zwiebeln in die Brille, die der Kandidat aufsetzen musste. Die Brille wird solange mit Zwiebelstücken befüllt, bis der untere Rand der Brille bis zu den Augen voll ist. Der Kandidat muss diese Brille nun dreißig Sekunden lang aufbehalten ohne ein Geräusch von sich zu geben. Die Mitspieler kichern dabei und ermahnen sich gegenseitig ruhig zu sein.

Nach den dreißig Sekunden ertönt ein Gong und der Kandidat kann die Zwiebelbrille abnehmen. Er hat die Prüfung bestanden und 100 Pfund für die Gruppe gewonnen.

Weisheit des Zen Meisters: „Gut gemacht, Will-San. Nur ein tapferer Mann kann die Zwiebelbrille tragen. Oder ein Trottel mit dem Hirn eines Affenbabys. Nur diese zwei Sorten Männer. hahaha“

Prüfung 2: „Five Flavour Stink Box“ („Fünf Aromen stink Box“)

Simon-San muss antreten.

Die Spieler positionieren fünf Gläser mit verschiedenen Aufschriften auf dem Tisch.

Darunter sind „Rancid Cheese“ (Ranziger Käse), „Stinky Socks“ (Stinkende Socken), „Putrid Kipper“ (Fauliger Hering), „Dirty Nappy“ (Schmutzige Windel) und „Rotten Meat“ (Faules Fleisch).

Die Mitspieler holen eine durchsichtige Box, die dem Kandidaten über den Kopf gezogen wird. Zudem zieht der Kandidat einen Kleidungsschutz über die Arme und eine Schutzbrille für die Augen.

[...]


[1] Monkey Kingdom (n.d.). Fist of Zen. Zugriff am 19.07.2015 unter http://www.imdb.com/title/tt1113166/?ref_=fn_al_tt_1

[2] Viacom Brand Solutions (2007). Fist of Zen. Zugriff am 19.07.2015 unter http://www.fernsehserien.de/fist-of-zen

[3] Windler, C. (2007). Fist of Zen (Kritik und Analyse). Zugriff am 19.07.2015 unter http://www.tvforum.de/shows/t-fist-of-zen-27185.html#post207527

[4] Eisenhut, J. J. (2009). Ü berzeugen - Literaturwissenschaftliche Untersuchungen zu einem kognitiven Prozess. Deutschland: Erich Schmidt Verlag

[5] Für alle Trendsetter der Pop-Kultur. (n.d.). Zugriff am 19.07.2015 unter http://www.viacomadvertising.de/marken/

[6] Kuni, E.S. (2010). Es war einmal MTV. (Magisterarbeit, Universität Wien). Zugriff am 19.07.2015 unter http://othes.univie.ac.at/9823/

[7] (o.A., o.E.). MTV Germany. Zugriff am 19.07.2015 unter https://de.m.wikipedia.org/wiki/MTV_Germany

[8] Fist of Zen Season 1. (n.d.). Zugriff am 19.07.2015 unter http://origin.www.mtv.tv/shows/fist-of- zen-season-1/#showSummary

Details

Seiten
23
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668539570
ISBN (Buch)
9783668539587
Dateigröße
1.1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v376644
Institution / Hochschule
Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft
Note
2,7
Schlagworte
Games Analyse Entertainment Spiel Spielshow TV Fist of Zen Mutprobe Bestrafung Belohnung Medienpsychologie

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Analyse und Beschreibung der MTV-Gameshow "Fist of Zen"