Lade Inhalt...

Zahlungsmittel ohne Bank? Bitcoin als Währung der Zukunft

Hausarbeit 2017 20 Seiten

VWL - Geldtheorie, Geldpolitik

Zusammenfassung

Die faszinierende Welt des Internets produziert täglich neben einer Vielzahl von neuen Erkenntnissen und Tools auch neue Innovationen. Dazu zählt unter anderem Bitcoin. „Bitcoin“ bedeutet übersetzt „Digitale Münze“, kurz auch BTC genannt. Daraus lässt sich ableiten, dass BTC aktuell in der Welt des Internets als Zahlungsmittel verwendet werden können. Ob BTC in Zukunft nicht nur für die Bezahlung im Internet tauglich sind, wird in der folgenden Studienarbeit, neben der Erörterung der aktuellen Geldpolitik und dem Konzept „Bitcoin“, erläutert. Ebenso werden die Eigenschaften, welche die digitale Währung mit sich bringt, dargestellt und wo die Vorteile, aber auch die Risiken liegen. Am Ende soll die Frage beantwortet werden, ob Bitcoin die Banken in Zukunft ablösen kann und somit als Währung der Zukunft geeignet ist.

Genau wie bei einer materiellen Währung, zum Beispiel dem Euro, wird der Bitcoin-Kurs durch das Angebot und die Nachfrage bestimmt. Dieses Verhältnis bestimmt den Wert eines BTC. Die Grundlage für das Bitcoin-System ist die „Blockchain-Technologie“, welche als ein Netzwerk aus Rechnern agiert. Bitcoin bringt Eigenschaften mit, die dem Staat die „Währungshoheit“ entziehen könnte, wie im Laufe dieser Studienarbeit erläutert wird. Darüber hinaus haben BTC auch eine globale und gesellschaftspolitische Dimension.

Details

Seiten
20
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668529915
ISBN (Buch)
9783668529922
Dateigröße
716 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v375595
Institution / Hochschule
Fachhochschule der Wirtschaft Bielefeld
Note
1.7
Schlagworte
Bitcoin IT Währung Zukunft

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Zahlungsmittel ohne Bank? Bitcoin als Währung der Zukunft