Lade Inhalt...

Probleme und Lösungen bei der Anwendung des "Weighted Average Cost of Capital" als Investitions- und Firmenbewertungsinstrument

Bachelorarbeit 2016 43 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Zusammenfassung

Der Beitrag dieser Arbeit soll es sein, die bestehenden Defizite den Weighted Average Cost of Capital (WACC) betreffend darzustellen und schließlich das Verbesserungspotential anhand der genannten Probleme aufzuzeigen.

Dafür werden im nächsten Teil die Begrifflichkeiten der Eigen- und Fremdkapitalkosten näher erklärt. Der darauffolgende Teil beinhaltet die Einführung in die Bewertungsverfahren WACC, „Adjusted Present Value“ (APV), „Flow-to-Equity“ sowie „Total Cashflow“. Hierbei wird der Schwerpunkt auf der Erläuterung zu den ersten beiden Verfahren liegen, da diese in der Bewertungspraxis besonders relevant sind. Der letzte Abschnitt dieses dritten Teils beschäftigt sich mit dem Einfluss des „Capital Asset Pricing Model“ (CAPM) auf die Unternehmensbewertungsverfahren.

Im vierten Teil geht es um die Probleme, die bei der Bewertung eines Unternehmens mithilfe der WACC-Methode auftreten. Das sind einerseits diejenigen Probleme, die durch Falschauswahl eines Betas bei der Investitions-und Firmenbewertung auftreten. Andererseits entsteht ein Problem, wenn Insolvenzrisiko und –kosten nicht miteinbezogen werden.

Teil fünf legt offen, wie die genannten Probleme gelöst werden können und inwiefern diese Lösungen in der Realität anwendbar sind. Im sechsten Kapitel werden weitere Probleme und Lösungen dargestellt. Im siebten Teil geht es um die Vorzüge des APV im Vergleich zum WACC. Die Problematik des WACC und die möglichen Lösungsansätze werden in Kapital acht resümiert.

Details

Seiten
43
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668541733
ISBN (Buch)
9783668541740
Dateigröße
688 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v373664
Institution / Hochschule
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Note
2,3
Schlagworte
Kapitalkosten Adjusted Present Value Weighted Average Cost of Capital WACC APV WACC Fallacy

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Probleme und Lösungen bei der Anwendung des "Weighted Average Cost of Capital" als Investitions- und Firmenbewertungsinstrument