Lade Inhalt...

Wird ein Popstar wie Madonna bald durch synthetische Popstars ersetzt? Der Synthesizer "Vocaloid" und das Phänomen "Hatsune Miku"

Facharbeit (Schule) 2016 18 Seiten

Musikwissenschaft

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Fragestellung: Wird ein Popstar wie Madonna bald durch synthetische Popstars ersetzt?

2. Was macht einen Popstar aus?
2.1 Allgemeine Informationen zum Popstar
2.2 Madonna
2.3 Der synthetische Popstar

3. Die Musikindustrie
3.1 Die Popmusikindustrie
3.2 Die J-Popindustrie

4. Vocaloid Besonderheiten

5. Beispiel: Vergleich Vocaloid und Madonna
5.1 Lied Vocaloid: Cat Food
5.2 Lied Madonna: Give me all your Luvin

6. Schlussfolgerung

7. Literaturverzeichnis
7.1 Literatur
7.2 Ausarbeitungen zu ähnlicher Thematik
7.3 Filme/Videos
7.4 Interview
7.5 Internetadressen

8. Anhang

1. Fragestellung: Wird ein Popstar wie Madonna bald durch synthetische Popstars ersetzt?

Stars bieten den Fans viele Möglichkeiten, wie z.B. mit Merchandise oder Konzerten, um mit ihrem Idol anonym zu interagieren. Es bleiben jedoch auch viele Möglichkeiten aus, um diesen Idolen näher zu treten: So bleibt stets eine Barriere – also eine Verfremdung – mit einem Star bestehen, welche in der Musikindustrie auch bewusst aufrechterhalten wird.

Dass das Internet viele neue Möglichkeiten bietet, ist bekannt: Nehmen wir folglich nun an, man könne mit einem Star, wie z.B. Madonna, interagieren, also sich beispielweise treffen, für sie Songs schreiben oder auch mit ihrer Stimme vorgegebene Texte vorsprechen lassen, dann klingt das im ersten Augenblick utopisch. In Japan ist dies allerdings möglich. Das Land der kuriosen Objekte – Objekte, denen Persönlichkeiten zugeschrieben werden – bietet einen Star, welcher den Fan als Schlüssel verwendet. „Fans gestalten, Crypton verdient“ schreibt Spiegel Online über dieses Phänomen[1]. Ein Star, welcher die eigenen Songs vorsingt, auf der Bühne performt oder auch im eigenen Film mitwirkt: Das macht den synthetischen Star aus. Er ist an die Fangemeinde anpassbar und auch abwandelbar. Haben folglich nun „echte“ Popstars aus Fleisch und Blut noch eine Existenzberechtigung? Oder sind diese ohne die in Japan bereits etablierte Marketingstrategie des Stars zum Anfassen überhaupt noch interessant genug?

Diese Hausarbeit wurde durch das Interesse am obig beschriebenen Phänomen maßgeblich geprägt und hat das Ziel, einen Vergleich der verschiedenen ästhetischen Anforderungen an einen Star, im Hinblick auf unsere und der Kultur der fernöstlichen Länder herzustellen. Eine weitere Intention ist die Erneuerung des Verständnisses virtueller Identitäten durch die thematische Behandlung synthetischer Idole.

2. Was macht einen Popstar aus?

Die Definition des Popstars lässt sich vom Star ableiten, denn der Popstar repräsentiert den Star der Popszene. Wikipedia schreibt: „Ein Star […] (von englisch: star, Stern) ist eine prominente Persönlichkeit mit überragenden Leistungen auf einem bestimmten Gebiet und einer herausgehobenen medialen Präsenz.[2]

2.1 Allgemeine Informationen zum Popstar

Laut Wikipedia[3], spricht man dem Star eine überragende Leistung zu, die sich von durchschnittlicher Leistung abhebt. Somit entsteht die mediale Präsenz, welchen den Star in seinem Beruf unterstützt und seine Bekanntheit durch Fernsehen oder soziale Netzwerke komplettiert.

Um ein Popstar zu werden, bedarf es neben den Leistungen auch einer auffallenden Persönlichkeit und besonders hohem sozialen Engagement: Die positiven oder auch negativen Taten, wie z.B. einerseits auffallen, indem man z.B. in Organisationen hilft[4] oder anderseits durch Skandale im Umgang mit Gewalt und Drogen führen zu großer Prominenz[5]. Doch um ein richtiger Star zu werden, muss man von einer Plattenfirma o.ä. unter Vertrag genommen werden, sich aufgrund von Leistung, Selbstdisziplin und Engagement als Star selbst positionieren oder an einer Castingshow teilnehmen bzw. kann man sich diesen Erfolg auch unbegründet erkaufen. Schafft man diesen Sprung zum Erfolg, so muss man diesen auch aufrechterhalten. Der Star muss auffallen, um aktuell und präsent in der Gesellschaft zu bleiben. Durch Skandale verliert der Star jedoch seinen Idol-Status, wodurch man nicht mehr zu ihm aufsehen kann. Folglich ist zu sagen, dass der Star ein Idol der Gesellschaft ist, welches durch Qualität und Leistung auffällt. Trotzdem muss der Star auf Erwartungen und Sinngebungen der Fans eingehen, wie z.B. mit diesen Zeit verbringen, um so Kompetenzen und Defizite aus der Sicht derer zu erfahren[6], sodass der Status des Idols aufrechterhalten wird[7] – bzw. denkt die PR-Abteilung oder die Stars, dass durch Skandale auch eine Bekanntheit erzwungen werden kann.

2.2 Madonna

Madonna repräsentiert in dieser Hausarbeit den menschlichen Star, welcher mit seinen Defiziten und Kompetenzen analysiert und mit dem synthetischen Star verglichen wird. Folglich wird Madonna auf die zuvor genannten Eigenschaften überprüft:

Madonna Louise Veronica Ciccone ist am 16.August 1958 in Rochester (Michigan, USA) geboren und vertritt den 5. Platz mit den meist verkauften Tonträgern aller Zeiten[8]. Madonna gilt als Queen of Pop, denn sie ist der Star mit den meisten Facetten. Kein Star ist so wandelbar und passt sich seit drei Jahrzenten an die aktuellen Stile an wie Madonna – sie passt in die Sparte des „sich aufgrund von Leistung, Selbstdisziplin und Engagement als Star selbst positionieren[9] “ und somit besitzt Madonna eine begründete Existenzberechtigung in Bezug auf die Klassifikation des Popstars. Sie startete mit Gesangsauftritten in Clubs, um Geld zu verdienen. Heute performt Madonna bei ausverkauften Konzerten und gilt als Sexsymbol[10]. Im Laufe des Lebens, der Like a Virgin- Sängerin, fügte Madonna viele Skandale in ihre Karriere ein um aktuell zu bleiben. Der Filmkritiker James King bestätigt dies, da er der Auffassung ist, Madonna wüsste, wie sie die PR-Abteilung richtig lenkt. Und auch Madonnas Biographin Lucy O’Brien erkennt Madonnas Drang nach Skandalen und der damit verbundenen Aufmerksamkeit: „Sie hat früh herausgefunden, dass sie Aufmerksamkeit bekommt, wenn sie kein Blatt vor den Mund nimmt und dass das nicht allzu schlecht sein kann, wenn sie dadurch Platten verkaufen kann. Ihre sexuelle Offenheit interessierte die Leute.[11] “ – somit ist ihr Status als Sexsymbol auch für die Fans inspirierend und bestätigt ihre Erwartungen.

Madonna hat laut Kritikern und Fans ein großes Problem mit ihrer Alterung und versucht, durch Fitnesstraining und Schönheits-OPs, das J ungbleiben zu erzwingen[12]. Fans können das Handeln zwar ansatzweise verstehen, jedoch zeigt sich auch eine große Abneigung gegenüber Madonnas persönliche Inaktzeptanz[13].

Der PR-Berater Jamie Bowden ist der Ansicht, dass Madonna trotz dessen immer präsent bleiben wird: „Sie ist immer ganz oben, weil sie ständig Comebacks hat. Wir denken „das war‘s dann wohl“ und dann kommt sie nach einer Weile zurück und hat sich komplett neu erfunden. Egal was es für ein Projekt ist, ob Musik, Theater oder Film: Madonna wird zurückkommen und Kritiker und Bewunderer überraschen, indem sie wieder eine ganz andere ist[14].“

2.3 Der synthetische Popstar

Keine Skandale, wie Drogen, Mord o.ä. – das ist Hatsune Miku. Die Japanerin wird bejubelt, wenn sie die Bühne betritt. Dabei ist sie gerade einmal 16 Jahre alt– diesen Altersstatus hält sie schon seit acht Jahren. Die synthetische Pop-Ikone gehört zu Yamahas Software-Synthesizer Vocaloid und erlangt seit August 2007 größtes Ansehen bei Stars und Fans.

Mit 42 kg und einer Körpergröße von 1,58 m ist Hatsune Miku ein zierliches Mädchen, welches jedoch in der Masse der Stars auffällt[15]. Die Produktverpackung[16] der Hatsune Miku ziert ein Mädchen mit blauen Haaren, die Kopfhörer und eine cyborgähnliche Schuluniform trägt. Das Erkennungszeichen ist, neben den Haaren, das 01-Tattoo auf ihrer Schulter.

Man geht davon aus, dass man einen Anime Charakter nicht in der realen Welt perfomen lassen kann – das stimmt jedoch nicht ganz. Hologramme sind keine Neuheit, denn auch Michael Jackson und Tupac präsentierten sich nach ihrem Tod als solches[17]. Explizit einen Anime Charakter in die Welt zu rufen gilt jedoch als Neuheit, auf die die Gesellschaft überraschend positiv und interessiert reagiert. Diese Stimme besitzt auch einen selbständigen Klang. Die Gorillaz sind ebenfalls eine Band mit fiktiven Persönlichkeiten – die Stimme des Cartoon-Stars lieh ihnen jedoch der Sänger Damon Albern, sodass nur eine Maske den Liedsänger verschleierte[18]. Hatsunes Stimme basiert vollständig auf der Voicebank, welche von der Stimmgeberin Saki Fujita ins Leben gerufen wurde[19].

[...]


[1] http://www.spiegel.de/netzwelt/games/hatsune-miku-der-kuenstliche-popstar-aus-japan-a-1004227.html

[2] Vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Star_(Person)

[3] siehe 2.Was macht einen Popstar aus? - https://de.wikipedia.org/wiki/Star_(Person)

[4] http://www.peta.de/justin-bieber-setzt-sich-mit-petakids-fuer-heimatlose-tiere-ein-untertitel#.Vo-8D_nhBhE

[5]http://www.heute.at/stars/international/Die-groessten-Skandale-von-Justin-Bieber-19;art23693,977484

[6] Seliger, Berthold; „Das Geschäft mit der Musik“ – Seite 28, Zeile 22-26 Edition Tiamat, (7. Auflage 2015)

[7] Helms, Dietrich und Phleps, Thomas; „Keiner wird gewinnen“ - Seite 164, Zeile 2 und Seite 165 Zeile 17-21 Transcript, (1. Auflage 2005)

[8] Fh Münster – University of Applied Sciences; Die zehn erfolgreichsten Bands aller Zeiten, (12/2010)

[9] Vgl. siehe 2.1 Allgemeine Informationen

[10] Fairbank, Lisa; The Changing Face Of Madonna, Einsfestival, (2012)

[11] Vgl. Fairbank, Lisa; The Changing Face Of Madonna, Einsfestival, (2012)

[12] http://www.promiflash.de/news/2014/05/15/schoenheits-op-madonna-zeigt-versehentlich-narbe.html

[13] Fairbank, Lisa; The Changing Face Of Madonna, Einsfestival, (2012)

[14] Vgl. Fairbank, Lisa; The Changing Face Of Madonna, Einsfestival, (2012)

[15] http://www.crypton.co.jp/miku_eng

[16] Foto, siehe Anhang

[17] http://www.focus.de/kultur/musik/michael-jackson-michael-jackson-erwacht-als-hologramm-zum-leben_id_3854478.html

[18] http://www.laut.de/Gorillaz

[19] http://www.crunchyroll.com/anime-news/2015/06/17/video-hatsune-miku-va-saki-fujita-narrates-latest-trailer-for-nou-shou-sakuretsu-girl

Details

Seiten
18
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668489578
ISBN (Buch)
9783668489585
Dateigröße
715 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v370933
Note
1,0
Schlagworte
Hatsune Miku Japan Pop Vocaloid Madonna J-Pop Synthesizer

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Wird ein Popstar wie Madonna bald durch synthetische Popstars ersetzt? Der Synthesizer "Vocaloid" und das Phänomen "Hatsune Miku"