Lade Inhalt...

Präsentkorb nach Wunsch (Unterweisung Einzelhandelskauffrau/-mann)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2017 5 Seiten

AdA Kaufmännische Berufe / Verwaltung

Leseprobe

Allgemeine Informationen über die REWE Group:

Die REWE Gruppe ist ein im Jahr 1927 gegründetes Handels- und Touristikunternehmen mit Sitz in Köln. Ein Ziel des Konzerns ist der Einsatz von jungen Führungskräften, weshalb viel Wert auf die Ausbildung dieser gelegt wird. Den Auszubildenden stehen hierfür Berufe wie Verkäufer/-in, Einzelhandelskaufmann/-kauffrau, Handelsfachwirt/-in sowie eine Ausbildung im Fachbereich Wurst/Fleisch zur Verfügung.

Bisheriger Eindruck des Auszubildenden:

Herr Müller befindet sich in der ersten Hälfte des ersten Ausbildungsjahres, um sich für den Beruf des Einzelhandelskaufmanns zu qualifizieren. Das Verhalten des Auszubildenden ist von Fleiß und Hilfsbereitschaft geprägt, einige Unsicherheit bei Kundenkontakt ist allerdings noch vorhanden.

Vorkenntnisse:

Folgende praktischen Vorkenntnisse hat der Auszubildende bereits erworben:

- unterstützte Betreuung der Molkereiabteilung
- selbstständiges Arbeiten in der Leergutabteilung
- Kassieren
- unterstütztes Vorbereiten und Verkaufen im Servicebereich
- Kontrolle und fachgerechtes Verräumen von Wareneingängen
- Betreuung von Kunden

Auch Nebentätigkeiten wie Presse wechseln, Blumen gießen, Etikettendruck usw. gehören zum Aufgabengebiet des Auszubildenden.

Ziel der Unterweisung:

Richtlernziel: Kundenservice

Groblernziel: Mittel zur Kundenbindung einsetzen

Feinlernziel: Herr Müller ist in der Lage, selbstständig einen mit individuell gewünschten Produkten gefüllten Präsentkorb ansprechend zu gestalten.

Zuordnungen zu den Lernbereichen:

Kognitiver Lernbereich:

Nach der Unterweisung ist der Auszubildende in der Lage, den Zweck einer kundenorientierten Verkaufsförderung zu beschreiben und die Wichtigkeit dieser Arbeit zu bewerten.

Affektiver Lernbereich:

Dem Auszubildenden sind die ihm zugetragenen Arbeitsschritte klar und er wird diese mit den ihm zur Verfügung stehenden Arbeitsmitteln sorgfältig durchführen.

Psychomotorischer Lernbereich:

Der Auszubildende soll die einzelnen Arbeitsschritte erlernen, die für die Erstellung eines optisch ansprechenden Geschenkkorbes notwendig sind. Diese Tätigkeit soll als Routine bei jeder Geschenkkorb-Erstellung wiederholt werden.

Mittel zur Herstellung:

Verschiedene Waren für die Erstellung eines optisch ansprechenden Geschenkkorbes wie z.B. Sekt, Tee, Blumen, Pralinen sowie die für einen Geschenkkorb benötigten Dekorationsmittel.

Kurzerklärung der Unterweisungsmethode:

Dem Auszubildenden soll in 15 Minuten erklärt werden, wie man einen Geschenkkorb optisch ansprechend gestaltet. Um diese Zeit möglichst effektiv zu nutzen, habe ich als Unterweisungsmethode die 4-Stufen-Methode gewählt, weil sich durch diese die Theorie mit der Praxis verbinden lässt. Dadurch, dass nicht nur die reine Theorie vermittelt wird, sondern der Auszubildende gezwungen ist, die erlernten Handgriffe direkt praktisch umzusetzen und anschließend zu wiederholen, verspreche ich mir von dieser Methode den größten Erfolg.

Vollständige Unterweisungsmethode: Vier-Stufen-Methode:

Ausgangssituation:

Ein junger Mann bestellt einen Geschenkkorb für seine Mutter. Dieser soll die von der Mutter favorisierten Produkte enthalten. Demnach frage ich nach, welche diese Artikel sind und notiere den Vorschlag.

Stufe 1: Vorbereitung

In der ersten Phase der 4-Stufen-Methode muss die Unterweisung vorbereitet werden. Deshalb besorge ich die benötigten Produkte und Dekorationsmittel. Nach der Begrüßung von Herrn Müller stelle ich diesem unser heutiges Thema „Erstellung eines Geschenkkorbes zum Muttertag“ sowie die dafür vorhandenen Arbeitsmittel vor. Um Hemmungen abzubauen, betreibe ich zunächst ein wenig Smalltalk, z.B. ob sich der Auszubildende vorstellen könnte, der eigenen Mutter auch einen Geschenkkorb zu schenken.

Stufe 2: Vormachen und Erklären

Anschließend wird jeder einzelne Schritt dem Azubi vorgemacht und parallel erklärt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es wichtig ist, Zwischenfragen stellen zu dürfen, da Fragen nachträglich oft vergessen werden. Dies möchte ich Herrn Müller demnach selbstverständlich ermöglichen.

Stufe 3: Nachmachen und Erklären

Nach dem reinen Zuschauen geht es darum, selber Hand anzulegen. Herr Müller soll unter meiner Beobachtung einen nahezu identischen Geschenkkorb gestalten und mir – quasi als Leihe anwesend – die einzelnen Arbeitsschritte erklären. Um seine Auffassungsgabe und das Verständnis zu überprüfen, stelle ich zwischenzeitlich vereinzelte Fragen. Dies soll dem Auszubildenden das Gefühl von Unsicherheit nehmen und mir – falls Unsicherheit vorliegt – die Möglichkeit der Hilfestellung geben. Natürlich wird Herr Müller auch gelobt, um dessen Motivation zu stärken.

Stufe 4: Übungsphase

Nach der Erstellung eines Geschenkkorbes unter meiner Beobachtung lasse ich den Auszubildenden einen weiteren Geschenkkorb mit neuen, selbst gewählten Produkten zusammenstellen, um das Erlernte zu wiederholen. Nach dem Fertigstellen des Geschenkkorbes wird das Ergebnis gemeinsam besprochen und positive Eindrücke gelobt. Als Abschluss der Unterweisung eröffne ich Herrn Müller mein für ihn geplantes Projekt: Aufgrund des bevorstehenden Muttertages am 13.05 ist geplant, dass Herr Müller einen Aufbau mit einer Vielzahl von individuell gestalteten Geschenkkörben ins Leben ruft und diesen selbstständig betreut.

Unterweisungsnachweis:

Bevor ich Herrn Müller in den wohl verdienten Feierabend schicke, bitte ich ihn – quasi als Hausaufgabe - die heute durchgeführte Unterweisung in seinem Berichtsheft zu erfassen, um das Erlernte nochmals in der Theorie zu festigen und um ihm die Möglichkeit des permanenten Nachschlagens bei Fragen und Unsicherheiten zu geben.

[...]

Details

Seiten
5
Jahr
2017
ISBN (eBook)
9783668422421
Dateigröße
428 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v356743
Institution / Hochschule
IHK für München und Oberbayern
Note
1
Schlagworte
Unterweisung Präsentkorb nach Wunsch

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Präsentkorb nach Wunsch (Unterweisung Einzelhandelskauffrau/-mann)