Lade Inhalt...

Anschluss einer CEE-Steckdose (Unterweisung Elektrotechniker/in)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2016 8 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Elektroberufe

Leseprobe

Gliederung

1.Ausgangslage

2. der Auszubildende

3. Lernzielbereiche
3.1 Kognitives Lernziel
3.2 Affektives Lernziel
3.3 Psychomotorisches Lernziel

4. Lernziele
4.1 Richtlernziel
4.2 Groblernziel
4.3 Feinlernziel

5. Kompetenzerwerb

6. 4-Stufen-Methode
6.1 Vorbereiten/Motivieren
6.2 Vormachen
6.3 Nachmachen
6.4 Eigenständiges Arbeiten

7. Arbeits-und Hilfsmittel

8. Lernzielerreichung/Lernzielkontrolle

9. Anlagen

1. Ausgangslage:

Im Unternehmen der Elektro GmbH, ist eine neue Späneabsauganlage mit den Nenndaten 400V/16A angeschafft worden. Am Aufstellort der neuen Anlage ist zur Zeit keine Stromversorgung mit diesen Nenndaten vorhanden.

Dies nimmt das Unternehmen zum Anlass, diesen Mangel unter Beachtung der geltenden Sicherheitsvorschriften sowie unter Aufsicht des Ausbilders, durch den Auszubildenden Herrn Mustermann mittels Installation einer CEE Steckdose abstellen zu lassen.

2. Der Auszubildende:

Die Ausbildung zum Elektrotechniker Betriebstechnik hat zum 31.08.2015 begonnen. Der Auszubildende ist 19 Jahre alt, im 2. Ausbildungsjahr und hat die 11. Klasse Gymnasium abgeschlossen wobei das Abitur erworben wurde. Die Ausbildungsdauer beträgt dreieinhalb Jahre, eine Verkürzung der Ausbildung ist nicht gegeben. Des Weiteren sind in der Berufsschule bisher gute Leistungen erbracht worden. In der betrieblichen Ausbildung hat er ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Sauberkeit an den Tag gelegt. Er kann das erlernte in der Praxis sehr gut umsetzen und fügt sich auch in Gruppenarbeiten gut ein.

3. Lernzielbereiche:

3.1 Kognitives Lernziel

Kognitiv = Wissensvermittlung. Nach der Unterweisung wird der Auszubildende die Fähigkeit besitzen, Leitungen zu zurichten und an den entsprechenden Betriebsmitteln Fachgerecht anzuschließen. Ferner wird er den Sichereren Umgang mit Werkzeugen kennen lernen.

3.2 Affektives Lernziel

Affektiv = Einstellung. Der Auszubildende entwickelt die Bereitschaft zum selbstständigen, genauen, fachgerechten und sicherheitsgerechtem Arbeiten, das in diesem Beruf sehr wichtig ist. Durch die Vorbereitung auf die eigenverantwortliche Übernahme einer Aufgabe soll der Auszubildende motiviert und sein Selbstvertrauen gestärkt werden.

3.3 Psychomotorisches Lernziel

Psychomotorisch = handeln. Durch dieses Lernziel wird erreicht, das der Umgang und die Handhabung (Fertigkeiten) mit Werkzeugen und Betriebsmittel geschult wird. Dadurch soll das Unfallrisiko gleich null gesetzt werden. Gerade in der Elektrotechnik werden filigrane, psychomotorische Fertigkeiten abverlangt, da z.B. Anschlussräume an Betriebsmittel sehr klein ausgeführt sind und der Umgang mit zum Teil leicht zerstörbaren Leitungen und Betriebsmitteln an der Tagesordnung sind. Siehe Glasfaserkabel, Lichtwellenleitungen und elektronische Bauteile.

4. Lernziele:

4.1 Richtlernziel

Der Auszubildende soll Leitungen zurichten und an elektrischen Betriebsmitteln anschließen.

4.2 Groblernziel

Der Auszubildende soll die entsprechenden Werkzeuge auswählen und eine CEE Steckdose fachgerecht anschließen.

4.3 Feinlernziel

Der Auszubildende soll die entsprechenden Werkzeuge unter Berücksichtigung der Sicherheitshinweise richtig benutzen, z.B. Einstellung eines Abmantelmessers, er soll die Leitung zurichten und mittels einer Kabeldurchführung in die CEE Steckdose einführen und fachgerecht anschließen.

5. Kompetenzerwerb:

Fachkompetenz: Der Auzubildende soll durch die Unterweisung das fachgerechte Absetzen und Anschließen von Leitungen erlernen, sowie den sicheren Umgang mit Werkzeugen verinnerlichen.

Sozialkompetenz: Der Auszubildende soll durch eigene Beobachtung und konzentrierter Aufmerksamkeit lernen, sowie das Erlernte selbstständig und ordnungsgemäß wiedergeben. Des Weiteren soll durch die Übertragung von eigenständiger Arbeit sein Selbstvertrauen gestärkt und er motiviert werden.

Methodenkompetenz: Durch die Unterweisung soll der Auszubildende lernen, das Erlernte auf andere, komplexere Aufgaben zu übertragen. Er soll in schwierigen Situationen methodisch vorgehen, um Probleme zu lösen.

6. Methode:

4 -Stufenmethode:

Ich habe mich für die 4-Stufen Methode entschieden , da sie eine Schritt für Schritt Methode ist, die besonders im Hinblick auf die einfachen psychomotorischen Fertigkeiten zu guten Lernergebnissen führt. Dadurch, dass der Zweck der Unterweisung zielstrebig angegangen wird, ist sie sehr zeitsparend und effektiv.

7. Arbeitsmittel:

Zur Durchführung der Unterweisung werden folgende Hilfsmittel benötigt

- Schraubendreher (Wera-Isoliert)
- Kabel-Abmantelmesser (Jokari)
- Kabelschere (Knipex)
- Abisolierzange (Weidmüller)
- Leitung NYM-J 5*2,5mm² (EMS-Kabel)
- CEE Steckdose 16A (Mennekes TYP 31)

8. Lernzielerreichung/Lernzielkontrolle:

Das Lernziel ist erreicht, wenn der Auszubildende selbstständig das geeignete Werkzeug auswählen kann und den Anschluss fachgerecht ausführt. Des Weiteren müssen die Sicherheitshinweise beachtet werden. Die Lernzielkontrolle erfolgt in regelmäßigen Abständen, mindestens aber im Abstand von 2 Wochen. Es wird kontrolliert, ob er das erlernte auch an anderen Aufgabenstellungen fachgerecht umsetzen kann, z.B. Anschluss einer Leuchtstofflampe oder Schutzkontaktsteckdose, da die Vorgehensweise dieselbe ist.

9. Anlagen

- Merkblatt 5 Sicherheitsregeln
- Anschlussschema einer CEE Steckdose
- Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan

Ende der Unterweisung

4-Stufen-Methode

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Aussenleiter L2 braun Schutzleiter grün/gelb

Die Aderleitungen sind wie folgt anzuschließen:

Die schwarze Ader (L1) wird der Anschlusskleme L1 zugeordnet. Die braune Ader (L2) entsprechend der Anschlusskleme L2. Die graue Ader (L3) wird der L3 Klemme zugeordnet.

Die grün/gelbe Ader (Schutzleiter) muss ausnahmslos an die dafür gekennzeichnete Klemme Angeschlossen werden.

Die blaue Ader (Neutralleiter), muss an die Klemme mit N angeschlossen werden.

Es ist anzumerken das die Anschlussmöglichkeiten für die 3 Außenleiter Netz und Regions abhängig sind, im schlimmsten Fall entsteht ein linkes Drehfeld.

Erläuterung: CEE

Steht für Commission on the Rules for the Approval of the Electrical Equipment oder auf Deutsch:

Internationale Kommission für die Regelung der Zulassung elektrischer Ausrüstungen.

Sicherheitsmerkblatt

[...]

Details

Seiten
8
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668382930
ISBN (Buch)
9783668382947
Dateigröße
492 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v346495
Note
92 Punkte von 100
Schlagworte
anschluss cee-steckdose unterweisung elektrotechniker/in

Teilen

Zurück

Titel: Anschluss einer CEE-Steckdose (Unterweisung Elektrotechniker/in)