Lade Inhalt...

Kurzlektion Stottertherapie

Unterrichtsentwurf 2005 8 Seiten

Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Lehr- und Lernziele
1.1 Grobziele
1.2 Feinziele – Sonderpädagogische Ziele

2. Bedingungsanalyse
2.1 Momentane Situation
2.2 Schüleranalyse bezüglich der Themenstellung

3. Verlaufsplanung

1. Lehr- und Lernziele

1.1 Grobziele

- Durch das Schaffen von Erfolgserlebnissen bzw. positive Verstärkung soll das Selbstbewusstsein weiter gestärkt werden.
- F. übt anhand einer Atem- und einer Atemruheübung die Einteilung der Luft zum Sprechen und lernt sein Atemvolumen kennen und einsetzen.
- F. übt weiterhin mit einer Nachsprech- und einer Assoziationsübung mit und ohne den Spiegel den kontrollierten Einsatz seiner Stimme.

1.2 Feinziele – Sonderpädagogische Ziele

Sonderpädagogische Ziele:

Kognitive Ziele:

- Förderung der Konzentration durch die Atemübung und Vokalisation.

Sprachtherapeutische Ziele:

- Durch die Übungen zur Zwerchfellatmung soll F. eine möglichst lange klangvolle Vokalisation ohne großen Kraftaufwand trainieren.
- Die Silbenübung dient der Vorbereitung zum Ganzwort-Sprechen. Geübt und verinnerlicht werden soll die Atmung und deutliche Artikulation.
- Die Nachsprechübung dient der Sicherheit beim Sprechen und bereitet auf die darauf folgende aktive Sprechübung vor. Sie ist noch passiv und wirkt durch Erfolgserlebnisse motivierend.
- Bei der Stichwortübung soll F. seine Atmung und Artikulation trainieren. Das freie, symptomfreie Sprechen wird gefördert.

Sensomotorische Ziele:

- Förderung der visuellen, taktilen und akustischen Wahrnehmung durch das Sprechen vor dem Spiegel. F. soll bewusst seine Atmung und Stimme einsetzen und sich kontrollieren.

Sozio - emotionale Ziele:

- Stärkung des Selbstbewusstseins durch Lob und Auswertung der Übungen.

Diagnostische Absichten:

- Gelingt es F. am Ende der Stunde, vor dem Sprechen seine Gedanken zu ordnen und sich auf das Sprechen zu konzentrieren?

2. Bedingungsanalyse

2.1 Momentane Situation

Wir lernen mit F. zurzeit in einer Einzelsituation. Donnerstags kommt ein Schüler mit einem Sigmatismus hinzu und wir führen die Stunde gemeinsam durch.

Die Möglichkeit des gemeinsamen Unterrichts konnten wir bisher nicht wahrnehmen. Im Englischunterricht hospitierten wir einige Stunden im letzten Schuljahres. F.’ Sprechanteil (und auch das der anderen Schüler) ist allerdings so gering, dass eine Förderung im gemeinsamen Unterricht nicht möglich war. Terminprobleme hinsichtlich der Förderung in anderen Unterrichtsfächern lassen uns letztendlich weiterhin eine Einzelförderung mit F. anstreben und durchführen.

[...]

Details

Seiten
8
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783638345323
ISBN (Buch)
9783656727125
Dateigröße
351 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v34241
Institution / Hochschule
Universität Rostock – LISA
Note
2
Schlagworte
Kurzlektion Stottertherapie Fachseminar

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Kurzlektion Stottertherapie