Lade Inhalt...

Projektunterricht zur Wortschatzerweiterung und Förderung der Lernautonomie. "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" (2./ 3. Klasse Deutsch als Fremdsprache)

Unterrichtsentwurf 2016 4 Seiten

Didaktik - Deutsch - Deutsch als Fremdsprache

Leseprobe

VlachouEleni

Projektarbeit: „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Methodisch-Didaktische Herangehensweise-Unterrichtsablauf:

Der Lehrer zeigt den Kindern ein Bild vom Buchcover, das er vergrößert und ausgedruckt hat und fragt die Lerner um was es im Buch gehen könnte. Die jungen Lerner stellen Vermutung an, antizipieren. Ein Assoziogramm wird im Plenum an der Tafel angefertigt.

Es folgt die Lektüre des Buches. Ein Stuhlkreis wird gebildet und es wird der Reihe nach gelesen. Jeder Lerner liest jeweils eine Seite. Nach Abschluss der Lektüre werden das Buch und dessen Inhalt besprochen. Danach erteilt der Kursleiter den Schülern die Aufgabe einen Brief zu schreiben. Empfänger ist die Löwin; der Verfasser der Löwe der schreiben gelernt hat. Das Ganze soll in Partnerarbeit durchgeführt werden. Die geschriebenen Briefe werden vorgelesen und von den Mitschülern kommentiert.

Aufbauend auf das Buch und dessen Figuren sollen Plakate angefertigt werden. Der Lehrer kündigt das Projektthema an, teilt die Lernern in Gruppen ein und gibt Anweisungen.

Das Thema lautet: Wilde Tiere: Die Figuren aus dem Buch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“. Der Lehrende formuliert die Aufgabe und führt den Gruppen vor Augen, dass die Sammlung von schriftlichem Material erfolgen muss. Hinzukommend informiert er die Lernenden, dass jede Gruppe ein Plakat anfertigen wird und deshalb ein großes Stück Karton, ein Klebestift, einen Edding und eine Schere benötigt werden. Hinzukommend weist er auf Hilfsmittel und Quellen hin (Tierlexika).

Die Lerner tauschen sich zunächst unter der Gruppe aus. Da es sich bei den Lernenden um Anfänger handelt, entscheidet sich der Lehrende dafür den Projektunterricht durch eine weitere Aufgabe zu stützen und zu steuern. Er fordert die Lerner auf, Fragen die er formuliert hat, selbstständig zu beantworten. Der Kursleiter teilt den Gruppen die Kopien mit den aufgedruckten Fragen aus und lässt sie arbeiten (siehe Anhang). Die Lernenden werden während der Durchführung der Projektarbeit vom Lehrenden unterstützt. Dieser läuft von Tisch zu Tisch und beobachtet die Vorgehensweise und Zusammenarbeit der einzelnen Gruppenmitglieder. Es findet eine Zwischenevaluation statt. Die beantworteten Fragen werden vom Lehrer überprüft und wo es relevant ist, ergänzt. Die Ergänzungen werden natürlich nicht alleine vom Lehrenden, sondern gemeinsam mit den Mitgliedern der jeweiligen Gruppe durchgeführt. Es folgt die Erstellung und die Präsentation des Plakats. Daraufhin werden die Schüler bewertet. Berücksichtigt dabei werden der ganze Arbeitsprozess, die Dokumentation und die Präsentation.

Begründung des Unterrichtsablaufs:

In der Schule gibt es den Frontalunterricht, Tests, Klassenarbeiten, Referate und Prüfungen je nach Schulstufe. Es hat sich aber auch eine andere Form des Unterrichts herausgebildet, die man als Projetunterricht oder auch Projektarbeit bezeichnet. Bei einer Projektarbeit wird wie, ein bestimmtes Thema erarbeitet. Dabei nähern sich die Lerner dem Thema auf breiterer Basis. Eine Recherche und das Sammeln von Material sind dabei von unbedingter Relevanz. Das Ergebnis ist meistens ein umfassender Bericht oder ein Text (dies hängt vom Niveau ab) das in Form eines Plakats, eines Posters etc., vorgestellt werden kann.

Ziele im Projetunterricht gibt es viele. Die Lernenden sollen u.a. ihren Neigungen und Interessen entsprechend ein Thema bestimmen, sich aus eigenem Antrieb Ziele setzen, Wege zur Erreichung der Ziele entwickeln, Erfolgserlebnisse haben aber auch die Grenzen des eigenen Leistungsvermögens kennen lernen. Darüber hinaus sollen sie lernen bei auftretenden Spannungen und Konflikten innerhalb einer Gruppe selber Wege zur Lösung zu finden, Informationen einzuholen, zu sammeln zu ordnen und auszuwerten. Der Einsatz der Projektarbeit und deren allgemeinen Ziele wären somit begründet.

Das Bild (Buchcover) wird für den Einstieg in die Thematik eingesetzt. Bilder sind nicht-sprachliche Erklärungsverfahren, die das Interesse wecken und das Gedächtnis stützen. Das Vor- und Weltwissen der Lerner soll ebenfalls aktiviert werden.

Mit dem Brief soll die kreative Arbeit und die Schreikompetenz gefördert werden.

Konkretes Ziel der Projektarbeit die beschrieben wird ist es, dass die Lernenden den Wortschatz erweitern. Darüber hinaus soll das Welt- und Vorwissen aktiviert und die Lernautonomie gefördert werden. Die Gruppenarbeit wird eingesetzt damit Schüler unterschiedlichen Niveaus zusammenarbeiten. Gefördert damit werden das soziale Lernen, die Selbstständigkeit und das sprachliche Handeln. Die Lernenden sollen die jeweils benötigten Lesestile einsetzen, ihre Fähigkeit entfalten und erproben.

[...]

Details

Seiten
4
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668280335
Dateigröße
573 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v338850
Note
Schlagworte
Projektarbeit DaF/DaZ Bilderbuch Die Geschichte vom Löwen der nicht schreiben konnte

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Projektunterricht zur Wortschatzerweiterung und Förderung der Lernautonomie. "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte" (2./ 3. Klasse Deutsch als Fremdsprache)