Lade Inhalt...

Das fachgerechte Öffnen einer Weinflasche (Unterweisung Restaurantfachmann/-frau)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2016 7 Seiten

AdA Gastronomie / Hotellerie / Tourismus

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Rahmenbedingungen
1.1 Name des Ausbilders/ der Ausbilderin
1.2 Ort der Unterweisung
1.3 Tag der Unterweisung
1.4 Ausbildungsberuf
1.5 Ausbildungsjahr
1.6 Der Auszubildende
1.7 Soziale Rahmenbedingungen – Handlungskompetenzen
1.8 Ausbildungsmittel

2. Didaktische Analyse
2.1 Thema der Unterweisung
2.2 Lernziele
2.2.1 Richtlernziele
2.2.2 Groblernziele
2.2.3 Feinlernziele
2.2.3.1 Kognitiver Lernzielbereich
2.2.3.2 Affektiver Lernzielbereich
2.2.3.3 Psychomotorischer Lernzielbereich

3. Methodische Analyse
3.1 Unterweisungsmethode
3.1.1 Medieneinsatz
3.2 Ablauf der Unterweisung
3.2.1 Stufe 1: Vorbereiten und Erklären
3.2.2 Stufe 2: Vormachen und Erklären
3.2.3 Stufe 3: Nachmachen
3.2.4 Stufe 4: Auswertung und Übung

4. Lernerfolgskontrolle

1. Rahmenbedingungen

1.1 Name des Ausbilders/ der Ausbilderin

xxx

1.2 Ort der Unterweisung

Ort der Unterweisung ist das Hotelrestaurant. Somit hat der Auszubildende ideale Bedingungen für die Praxis.

1.3 Tag der Unterweisung

Tag der Unterweisung ist der 24.03.2016

1.4 Ausbildungsberuf

Restaurantfachmann/-frau

1.5 Ausbildungsjahr

Der Auszubildende befindet sich im siebten Monat des 1. Ausbildungsjahres

1.6 Der Auszubildende

Der Auszubildende Pascal M. ist 19 Jahre alt und hat das Abitur gemacht. Durch vorangegangene Praktika während der Schule, in verschiedenen Restaurants, konnte Pascal M. erste Erfahrungen im Service sammeln. Das Temperieren und Präsentieren eines Weines, sowie das Mise en Place für den Weinservice lernte der Auszubildende in einer vorangegangenen Unterweisung. Die verschiedenen Utensilien, welche zum gepflegten Weinservice, je nach Weinart gehören, konnte Pascal M. im theoretischen Unterricht der Berufsschule kennenlernen.

1.7 Soziale Rahmenbedingungen – Handlungskompetenzen

Pascal M. besitzt große Eigeninitiative und hat eine rasche Auffassungsgabe und großes Interesse an neuen Herausforderungen. Er hat sich sehr schnell in die Gruppe der Auszubildenden integriert.

1.8 Ausbildungsmittel

Zur Unterweisung werden zwei Kellnerbestecke, zwei Flaschen Wein, acht kleine Papierservietten und 2 Ablageteller benötigt.

2. Didaktische Analyse

2.1 Thema der Unterweisung

Die Unterweisung „fachgerechtes Öffnen einer Weinflasche“ betrifft 2 Bereiche des Ausbildungsrahmenplanes für den Beruf Restaurantfachmann/-frau.

- Teil 1, berufliche Grundbildung, lfd. Nr. 9 Servicebereich (§ 4 Nr.9) (c)

Sowie

- Teil 3, besondere berufliche Fachbildung, lfd. Nr. 2 Arbeiten am Tisch des Gastes (§ 5 Nr.2) (a)

2.2 Lernziele

Operationales Lernziel, der Auszubildende Pascal M. ist nach dieser Unterweisung fähig, selbstständig und fachlich korrekt eine Weinflasche am Tisch des Gastes zu öffnen.

2.2.1 Richtlernziel

Das Richtlernziel laut Ausbildungsrahmenplan lautet: Servicebereich (§ 4 Nr. 9).

2.2.2 Groblernziel

Der Auszubildende soll im Service mitwirken (§ 4 Nr.9c) „Speisen und Getränke servieren und ausheben.“ Dazu gehört auch der Weinservice.

2.2.3 Feinlernziel

Der Auszubildende soll selbstständig und fachlich korrekt, am Tisch des Gastes, eine Weinflasche öffnen. Die einzelnen Arbeitsschritte sollen beherrscht werden.

2.2.3.1 Kognitiver Lernzielbereich

Der Auszubildende erwirbt das Grundwissen über den Weinservice und den richtigen Umgang mit den Arbeitsmaterialien. Er weiß, wie man eine Weinflasche fachlich korrekt öffnet und kann dies auch mit einem kompetenten Auftreten reproduzieren.

2.2.3.2 Affektiver Lernzielbereich

Dem Auszubildenden sind alle Arbeitsschritte klar und er arbeitet gewissenhaft, motiviert und interessiert. Um seiner Arbeit einen persönlichen Wert zu geben tritt er dem Gast gegenüber offen und höflich entgegen. Die Beachtung der Hygiene und der verantwortungsvolle Umgang mit den Arbeitsmitteln sind wichtige Schlüsselqualifikationen dieser Ausbildungseinheit.

2.2.3.3 Psychomotorischer Lernzielbereich

Der Auszubildende erlernt die Technik: Wie wird eine Weinflasche fachlich korrekt geöffnet. Alle Bewegungen und der Umgang mit dem Kellnerbesteck sind sicher, korrekt und fließend.

3. Methodische Analyse

3.1 Unterweisungsmethode

Um die praktischen Kenntnisse und Fertigkeiten des fachlichen korrekten Öffnens einer Weinflasche zu übermitteln, wählt der Ausbilder die 4-Stufen-Methode. Er motiviert den Auszubildenden, bereitet ihn auf die Unterweisung vor, macht den Arbeitsablauf unter Erklärung der einzelnen Schritte vor und der Auszubildende macht diese Schritte nach. Der Ausbilder steht an der Seite des Auszubildenden, kontrolliert und korrigiert.

3.1.1 Medieneinsatz

Für die Unterweisung wird ein Tageslichtprojektor benötigt, um dem Auszubildenden die einzelnen Schritte graphisch darzustellen.

3.2 Ablauf der Unterweisung

3.2.1 Stufe 1: Vorbereiten und Erklären

1) Bereitlegung der benötigten Arbeitsmaterialien

Die Arbeitsmaterialien werden geordnet und in einwandfreiem Zustand für die Unterweisung am Arbeitstisch bereitgelegt.

2) Begrüßung des Auszubildenden

Der Auszubildende wird offen und freundlich begrüßt. Mit etwas Smalltalk lässt sich seine Anspannung lösen.

3) Heranführen an das Thema der Unterweisung

Die Vorkenntnisse des Auszubildenden aus den vorangegangenen Unterweisungen werden abgefragt. Somit kann man das erlangte Fachwissen festigen und an das neue Thema anknüpfen.

4) Interesse des Auszubildenden wecken und ihn motivieren

Bei einer Feierlichkeit, oder einfach auch nur bei einem Abendessen, gehört es meist dazu ein Glas Wein zu genießen. Die Gäste wissen es sehr zu schätzen von einer sichtlich geschulten Servicefachkraft beraten und bedient zu werden.

5) Arbeitsmaterialien dem Auszubildenden vorlegen und erklären

Da der Auszubildende sich schon mit der Weinkunde beschäftigt hat, kennt er das Mise en Place und den Zweck der vorliegenden Gegenstände.

6) Unfallverhütung

Der richtige und sichere Umgang mit dem Kellnerbesteck wurde dem Auszubildenden vermittelt.

7) Hinweis auf hygienische Vorschriften

Saubere Kleidung und regelmäßiges Händewaschen, sind für den Auszubildenden selbstverständlich. Beigebracht wurde ihm dies, gleich zu Anfang der Ausbildung, in der HACCP-Schulung.

3.2.2 Stufe 2: Vormachen und Erklären

(1) Richtiges Platzieren des Auszubildenden

Der Auszubildende steht neben dem Ausbilder vor dem Tisch. Es ist darauf zu achten, dass der Auszubildende jede Bewegung und jeden Handgriff genau beobachten kann.

(2) Praktisches Vormachen und Erklären

Der Ausbilder erklärt die wichtigsten Grundregeln des fachgerechten Öffnens einer Weinflasche. Nun macht der Ausbilder den Arbeitsvorgang Schritt für Schritt vor und erklärt dabei jede Handlung und beantwortet evtl. aufkommende Fragen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3.2.3 Stufe 3: Nachmachen

a) Dem Auszubildenden werden offene Fragen über den Ablauf der Aufgabe gestellt.
b) Der Auszubildende wiederholt selbstständig die Aufgabe und erklärt seine Arbeitsschritte. Eine graphische Darstellung der einzelnen Arbeitsschritte hilft dem Auszubildenden bei der Orientierung.
c) Der Ausbilder steht dem Auszubildenden zur Seite und kontrolliert.
d) Bei Schwierigkeiten und Unsicherheiten greift der Ausbilder, wenn nötig, korrigierend ein. Hilfe kann dann angeboten werden, durch wiederholen dieses Arbeitsschrittes und nochmaliges Erklären.
e) Danach wird die Arbeit gemeinsam bewertet. Der Auszubildende soll seine Arbeit vorerst selbst einschätzen, erst dann gibt der Ausbilder seine Meinung dazu.

3.2.4 Stufe 4: Auswertung und Übung

a. Der Auszubildende soll seine Arbeit noch einmal mündlich wiederholen.
b. Hatte der Auszubildende Schwierigkeiten, wird auf diese nochmal im Einzelnen eingegangen, wobei der Auszubildende möglichst selbst auf seine Fehler aufmerksam werden sollte.
c. Zuletzt kann der Ausbilder noch auf typische und mögliche Fehlerquellen hinweisen.
d. Der Auszubildende wird freundlich verabschiedet, indem man sich für sein Interesse und seine guten Leistungen bedankt.

4. Lernerfolgskontrolle

Durch das selbstständige fachgerechte Öffnen einer Weinflasche ist das Lernziel erreicht. Der Auszubildende kennt die einzelnen Arbeitsschritte und weiß diese korrekt und effizient einzusetzen.

Um das Gelernte der Unterweisung zu festigen, soll der Auszubildende die Lerneinheit in seinem Berichtsheft festhalten. Am nächsten Tag bekommt er die Möglichkeit, unter Beisein einer Fachkraft, das fachgerechte Öffnen einer Weinflasche im à la carte Service unter realistischen Bedingungen anzubringen.

[...]

Details

Seiten
7
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783668216464
Dateigröße
459 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v320794
Note
sehr gut (94 Punkte)
Schlagworte
öffnen weinflasche unterweisung restaurantfachmann/-frau
Zurück

Titel: Das fachgerechte Öffnen einer Weinflasche (Unterweisung Restaurantfachmann/-frau)