Lade Inhalt...

Jean Genet und Deutschland. Ein Essay zum Symposium in Berlin im Dezember 2010

Essay 2011 5 Seiten

Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft

Zusammenfassung

Anlässlich Jean Genets 100. Geburtstags fand an der Freien Universität Berlin vom 10. bis 12. Dezember 2010 das internationale Symposium "Jean Genet und Deutschland" statt.

Das Konferenz-Programm wurde Genets kontroverser Beziehung zu Deutschland mehr als gerecht. Im ersten Themengebiet "Faszinierender Faschismus" setzten sich die Vortragenden mit Genets Erfahrungen im Dritten Reich auseinander, die er unter anderem in seinem Roman "Journal du voleur" niederschrieb.

Im Abschnitt "Theater" schilderten die Vortragenden die Schwierigkeiten, welche im Zuge der Aufführungen von Genets Theaterstücken "Les Paravents" und "Les Nègres" in Deutschland auftraten, während das Panel 'Theorie und Literatur' unter anderem auf die Verbindung von Genet, Sartre und Derrida einging.

Besondere persönliche Prägungen durch die Begegnungen mit Genets Lektüre und Filmen wurden in dem Themengebiet "Homosexualität in Ost und West" deutlich. Olaf Brühls Film "Fokus Genet" feierte seine Premiere auf dem Symposium, während Rosa von Praunheim Genets Kurzfilm "Un chant d'amour" aus dem Jahr 1950 vorstellte.

Details

Seiten
5
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783668188044
Dateigröße
445 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v319504
Institution / Hochschule
Freie Universität Berlin – Peter Szondi Institut
Note
Schlagworte
Jean Genet Symposium Universität Berlin Journal du voleur Les Paravents Les Nègres Fokus Genet Un chant d'amour

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Jean Genet und Deutschland. Ein Essay zum Symposium in Berlin im Dezember 2010