Lade Inhalt...

Struktur und Entwicklung von Metropolen: Beispiel Mexiko-City

Seminararbeit 2001 9 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemeine Informationen

2. Historischer Abriss

3. Entwicklung im letzten Jahrhundert

4. Heutige Struktur
4.1. Bevölkerung
4.2. Stadtbild
4.3. Wirtschaft

5. Probleme

6. Ausblick

1. Allgemeine Informationen

Mexico-City liegt auf etwa 99° westlicher geographischer Länge und 18° nördlicher Breite. Die Stadt befindet sich im Becken des zentralen Hochlandes Mexikos etwa 2.300 Meter über NN. Dementsprechend ist das Klima relativ trocken, die Jahresniederschläge liegen im Mittel bei etwa 580mm.Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 15,6°C, wobei kaum saisonale Schwankungen zu verzeichnen sind. Auf Grund der tektonischen Situation ist das Gebiet akut erdbebengefährdet.

Mexico-City gilt heute als weltgrößte Stadt bzw. Agglomeration. Auf einer Stadtfläche von 1.480km2 leben heute etwa 10 Millionen Menschen. Die wesentlich weiter gefasste Agglomeration Mexico-City zählt zwischen 23 und 26 Millionen Menschen.

2. Historischer Abriss

Laut aztekischen Aufzeichnungen wurde 1325 die Stadt Tenochtitlán durch Nomaden auf einer Insel des Texcoco-Sees gegründet – das Zenrum des heutigen Mexico-Citys. Sie wurde später zur Hauptstadt des Aztekenreiches und wuchs in ihrer Blütezeit auf über 250.000 Einwohner an. 1521 wurde die Stadt durch spanische Eroberer, angeführt von Cortes, eingenommen und vollständig zerstört. Die Spanier bauten auf den Ruinen des zerstörten Tenochtitláns ihre eigene Hauptstadt der Neuen Welt und als diese immer weiter anwuchs, so dass die Insel als Siedlungsfläche nicht mehr groß genug war, legten sie den Texcoco-See trocken. Die spanische Herrschaft endete 1821. Nachdem die Stadt noch zwei weitere Male eine Fremdherrschaft über sich ergehen lassen musste, im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg durch US-Streitkräfte und von 1863 bis 1867 durch die französische Krone, erlangte sie 1867 die endgültige Unabhängigkeit.

3. Entwicklung im letzten Jahrhundert

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts durchlief Mexico-City eine rasche wirtschaftliche Entwicklung, was auch ein Anwachsen der Bevölkerung nach sich zog. Bereits 1930 überstieg die Einwohnerzahl die Millionengrenze, bis 1950 hatte sich die Zahl schon verdoppelt. Das rasche Wachstum war in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts vor allem auf die hohen Zuwanderungszahlen zurückzuführen. Da hauptsächlich junge und aktive Bevölkerung zuwanderte, macht seit den 50er Jahren das natürliche Bevölkerungswachstum den größeren Anteil des Gesamtwachstums der Stadt aus. Zwischen 1940 und 1950 betrug das durch Parallel zum Bevölkerungswachstum vollzog sich ein territoriales Wachstum. War Mexico-City noch 1960 nur ein kleiner Teil des Bundesdistrikts, so wurde die Stadt schon[Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]1970 mit diesem gleichgesetzt (siehe Abb. 1). Man zählte in den letzten Jahrzehnten bis zuletzt noch immer über 1.000 Einwanderer pro Tag, obwohl eine wirtschaftliche Krise in der achtziger Jahren einen Rückgang der Wanderungsgewinne zur Folge hatte. Der letzte Zensus von 1990 ergab eine Bevölkerungszahl von 14 Millionen Menschen. Die tatsächliche Zahl wurde für dieses Jahr auf 22 Millionen geschätzt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4. Heutige Struktur

4.1. Bevölkerung

Mexico-City zählt auch heute noch zu den am schnellsten wachsenden Agglomerationen der Erde. Die Bevölkerung des Stadtgebiets zählt etwa 10 Millionen Menschen, in der Agglomeration Mexico-City leben weit über 20 Millionen Menschen. Die Stadt beherrscht das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der gesamten Bevölkerung Mexikos.

Auffallend an der Bevölkerungsstruktur ist die große Kluft zwischen armen und reichen Leuten.

[...]

Details

Seiten
9
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783638118637
Dateigröße
954 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v3088
Institution / Hochschule
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg – Geowissenschaften
Note
1
Schlagworte
Struktur Entwicklung Metropolen Beispiel Mexiko-City Seminar Siedlung/Industrie/Bevölkerung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Struktur und Entwicklung von Metropolen: Beispiel Mexiko-City