Lade Inhalt...

Mangelernährung im Alter

Hausarbeit 2004 14 Seiten

Gesundheit - Pflegewissenschaft - Sonstiges

Leseprobe

Inhalt

Einleitung

1. Definition Mangelernährung
1.1. Bedeutung der Ernährung
1.2. Möglichkeiten zur Ermittlung der Ernährungszustand des alten Menschen
1.2.1. Berechnung des Normalgewichts nach Broca
1.2.2. Body Mass Index
1.3. Wieviel Kalorien braucht ein alter Mensch?
1.4. Mangelernährung aufgrund eines Kalorienmangels "Protein-/Kalorien-Mangelernährung“
1.5. Mangelernährung durch einseitige Ernährung
1.6. Unterernährung und ihre Folgen (im Alter)

2. Situation zu Hause
2.a. Die gesunden, rüstigen Senioren
2.b. Die hilfsbedürftigen, hochbetagten Senioren
2.1. Fallbeispiel Herr Kolle
2.2. Pflegeplanung

3. Die Situation im Seniorenheim
3.1. Fallbeispiel Frau Milku
3.2. Pflegeplanung

4. Fazit und Bemerkungen

Einleitung

Noch immer ist Deutschland eines der reichsten Länder der Erde. Nach Angaben der WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat in Deutschland jedes fünfte Kind Übergewicht und jedes dritte bei den Jugendlichen. So kann man fast der Meinung sein, dass in Deutschland nur Übergewicht ein Problem ist. Aber so ist es nicht, denn im Alter essen viele Menschen zu wenig und sind untergewichtig oder krankhaft mangelernährt. Das deutsche Institut für Diätetik (DIET) hat dazu herausgefunden, dass 83% der älteren Menschen in Institutionen und 31% zu Hause mindestens zum Teil mangelernährt sind.

Über die Ursachen und Folgen der Mangelernährung möchte ich mich in der folgenden Hausarbeit beschäftigen. Dabei werde ich versuchen, Vorschläge und Lösungsansätze zu finden und diese anhand eines Fallbeispiels in einer Pflegeplanung zusammen fassen.

1. Definition Mangelernährung

Malnutrition (lat.: malus, schlecht; nutrire, ernähren)

Mangelernährung kann auch Malnutrition genannt werden. Damit wird ein physischer Zustand beschrieben, der durch einen erheblichen Verlust an Körpermasse charakterisiert ist.

Obwohl Mangelernährung sehr häufig vorkommt, gibt es keine allgemein gültige Definition.

„Mangelernährung kann entstehen, wenn die Aufnahmemenge an Nährstoffen nicht den Nährstoffbedürfnissen einer Person entspricht. Die negativen Auswirkungen am menschlichen Körper (Größe, Form und Zusammensetzung) und der Körperfunktionen (physisch, psychisch, Verhalten) können häufig mit einer adäquaten Ernährung rückgängig gemacht werden. Bei langandauernder Mangelernährung können jedoch bleibende Schäden auftreten.“

Quelle: Pfrimmer-Nutricia

1.1 Bedeutung der Ernährung

Für die körperliche und geistige Entwicklung des Menschen ist die Ernährung eine wichtige Voraussetzung. Sie liefert zur Aufrechterhaltung aller Körperfunktionen die nötige Energie und sorgt für „Baumaterial“ in den Zellen. Die Nahrung setzt sich hauptsächlich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Quantität und Qualität der Nahrung ist wichtig für das Leistungsfähigkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen. Richtige Ernährung ist zur Vermeidung von Krankheiten elementar von Bedeutung.

Richtige Ernährung ist also wichtig für:

- Erhaltung der Muskelmasse
- Erhaltung von Nerven- und Gedächtnisfunktionen
- Schutz vor Infektionen (z.B. Erkältung)
- Augen und Sehen ( ß – Karotin)
- Herz und Durchblutung

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2004
ISBN (eBook)
9783638319447
ISBN (Buch)
9783638939416
Dateigröße
505 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v30750
Note
1
Schlagworte
Mangelernährung Alter

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Mangelernährung im Alter