Lade Inhalt...

Chancen und Herausforderungen für Unternehmen durch IT-Near- und Offshoring

Eine Studie

Hausarbeit 2015 25 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Leseprobe

Inhalt

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Problemstellung
1.2 Vorgehensweise

2 Begriffsbestimmung

3 Kritische Betrachtung
3.1 Chancen
3.1.1 Finanzielle Chancen
3.1.2 Qualitative Chancen
3.1.3 Strategische Chancen
3.2 Herausforderungen
3.2.1 Abhängigkeit
3.2.2 Leistungs- und Qualitätsdefizite
3.2.3 Kostensteigerungen
3.2.4 Weiche und soziale Faktoren

4 Entwicklung

5 Schluss

Literatur- und Quellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 Vorgehensweise der vorliegenden Arbeit 2

Abbildung 2 Die ephorie.de IT-Sourcing-Map 3

Abbildung 3 Die Outsourcing-Treiber nach Steria Mummert 5

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1 Kosten eines Outsourcing-Projekts 11

1 Einleitung

Die Globalisierung und die daraus resultierende Wettbewerbsintesivierung führen dazu, dass Unternehmen sich auf die Suche nach Möglichkeiten machen müssen, um ihre Geschäftstätigkeiten weiterhin profitabel gestalten zu können. Vor allem der zunehmende Kostendruck erweist sich dabei für Unternehmen als problematisch. In dem zunehmenden Trend zum IT-Offshoring sehen sie eine mögliche Lösung, dieser Problematik zu begegnen, in dem sie IT-Projekte in Billiglohnländer auslagern.

Eine 2013 durchgeführte Studie der Firma Steria Mummert kam zu dem Ergebnis, dass 95% der befragten Entscheider konkrete Absichten oder zumindest grundsätzliches Interesse an der Umsetzung von Outsourcing-Vorhaben haben.1

Allerdings haben Erfahrungen gezeigt, dass IT-Outsourcing mit einer Vielzahl von Problemfeldern verbunden ist, weshalb sich einige Unternehmen entscheiden, ausgelagerte Aktivitäten zurück ins Heimatland zu holen. Vor allem kulturelle und sprachliche Schwierigkeiten erschweren die Arbeit in Outsourcing-Projekten erheblich.

1.1 Problemstellung

Offshoring und Nearshoring sind Themen, die bereits seit einigen Jahren an Bedeutung gewinnen. Studien berichten von Erfolgsmeldungen mit hohen Kosteneinsparungen und guter Qualität. Gleichzeitig wird von Projekten berichtet, deren Kostenrahmen durch die Auslagerung von IT-Leistungen gesprengt wurden und deren Qualität nicht akzeptabel war. Eine Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken von Near- und Offshoring ist deshalb erforderlich, um eine Entscheidung hinsichtlich „Make-or-Buy“ und über Near- oder Offshoring treffen zu können.

1.2 Vorgehensweise

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1 Vorgehensweise der vorliegenden Arbeit2

Einleitend werden in Kapitel zwei die Begrifflichkeiten „IT-Sourcing“, „Offshoring“, „Nearshoring“ und „Reshoring“ erläutert.

Nachdem damit das theoretische Fundament der Arbeit erläutert wurde, erfolgt in Kapitel drei eine kritische Betrachtung der Chancen und Herausforderungen von Near- und Offshoring. Desweiteren werden die Gründe für eine zunehmende Entwicklung in Richtung Reshoring analysiert (Kapitel vier). Kapitel drei und vier bilden gleichzeitig den Hauptteil der Arbeit.

Abschließend erfolgt in Kapitel 5 eine Zusammenfassung der Ergebnisse und eine kritische Auseinandersetzung, in deren Anschluss ein Ausblick gegeben wird.

2 Begriffsbestimmung

In diesem Kapitel werden zunächst die Grundlagen erklärt. Dafür werden die Begriffe „IT-Sourcing“ als Oberbegriff sowie die Begriffe „Offshoring“, „Nearshoring“ und „Reshoring“ näher erläutert.

Jouanne-Diedrich hat in einer IT-Sourcing-Map die vielen unterschiedlichen Sichten der IT-Beschaffung dargestellt und zeigt somit die enorme begriffliche Vielfalt rund um das Thema „IT-Sourcing“ (siehe Abbildung 1).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2 Die ephorie.de IT-Sourcing-Map3

Wie in Abbildung 2 zu sehen ist, beinhaltet IT-Sourcing als Oberbegriff verschiedene Beschaffungsmethoden von IT-Dienstleistungen wie beispielsweise IT-Outsourcing. Fälschlicherweise werden IT-Sourcing und IT-Outsourcing häufig als Synonyme genutzt.4 Bei IT-Sourcing handelt es sich jedoch ganz allgemein um eine Strategie bezüglich der Entscheidung über „Make“ oder „Buy“ von IT- Dienstleistungen und der Lieferanten- oder Dienstleistungsauswahl.5

Bei dem Begriff „Offshoring“ handelt es sich nicht um einen wissenschaftlich definierten Begriff.6 Er setzt sich zusammen aus den englischen Begriffen „off“ (deutsch: fort, weg) und „shore“ (deutsch: Ufer, Küste).7 Somit bedeutet Offshore übersetzt „vor der Küste“ und beschreibt eine Sonderform des Outsourcings, nämlich die Verlagerung von unternehmensinternen IT-Aktivitäten von Hochlohnländern ins (ferne) Ausland insbesondere in Niedriglohnländer.8

Bei Nearshoring handelt es sich um eine spezielle Form des Offshorings, bei der Funktionen ins nahe Ausland verlagert werden, in der Regel auf dem gleichen Kontinent.9 Nach Buxmann bezieht sich die Nähe nicht nur auf die geographische Lage des Landes, sondern auch auf kulturelle und sprachliche Gemeinsamkeiten.10 Deutsche Unternehmen bevorzugen osteuropäische Länder als Nearshoring- Standorte, US-Amerikanische Unternehmen vor allem Länder wie Kanada oder Mexiko.11

Neben Offshoring und Nearshoring hat sich seit etwa 2014 der Begriff „Reshoring“ etabliert. Es handelt sich dabei um ein Modewort, das vor allem von Politikern und Wirtschaftsführern in Amerika und Großbritannien als Gegenstück zum Offshoring genutzt wird.12 Beim Reshoring wird ein Teil der Produktion, welche zuvor ausgelagert war, ins Heimatland zurückgeholt.13

Nachdem nun die grundlegenden Begriffe geklärt wurden, erfolgt im nächsten Kapitel eine kritische Betrachtung der Chancen und Herausforderungen von Nearund Offshoring aus Sicht des auslagernden Unternehmens.

3 Kritische Betrachtung

3.1 Chancen

Zunächst werden die Chancen betrachtet, die sich durch Near- und Offshoring ergeben können. Dabei gelten die Chancen sowohl für Offshoring- als auch für Nearshoring-Vorhaben. Eine Übersicht über die erwarteten Chancen gibt Abbildung drei. Die Chancen lassen sich in folgende Kategorien klassifizieren, die in Abschnitt 3.1.1 ff. näher beleuchtet werden:

- Finanzielle Chancen
- Qualitative Chancen
- Strategische Chancen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3 Die Outsourcing-Treiber14

[...]


1 Vgl. Just, Schlöhmer (2013), S. 7.

2 Eigene Darstellung.

3 Jouanne-Diedrich (o.J.).

4 Vgl. Zakierski (2015), S. 4.

5 Vgl. Hofmann, Schmidt (2007), S. 68.

6 Vgl. Boes, Schwemmle (2004), S. 17.

7 Vgl. Duden (o.J.).

8 Vgl. Kohlisch, Veghes-Ruff (2005), S. 917.

9 Vgl. Egger (2005), S. 5.

10 Vgl. Buxmann et al. (2008), S. 161.

11 Vgl. Kurbel (2008).

12 Vgl. Gersemann (2014).

13 Vgl. Lyons (2014).

14 Steria Mummert (2010).

Details

Seiten
25
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668050310
ISBN (Buch)
9783668050327
Dateigröße
752 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v306774
Institution / Hochschule
FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Düsseldorf früher Fachhochschule
Note
1,3
Schlagworte
Chancen Herausforderungen Nearshoring Offshoring Auslagerung IT

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Chancen und Herausforderungen für Unternehmen durch IT-Near- und Offshoring