Lade Inhalt...

Textsorten des Mittelalters für die Klassenstufe 8

Planung einer Unterrichtseinheit

Unterrichtsentwurf 2014 15 Seiten

Didaktik - Deutsch - Pädagogik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

1. Einleitung

2. Darstellung der Unterrichtseinheit
2.1 Lernbedingungsanalyse
2.2 Konkrete Lernziele für die Gesamteinheit
2.3 Sachanalyse
2.3.1 Die Fabel
2.3.2 Der Minnesang
2.3.3 Der Schwank
2.3.4 Der Artusepos
2.4 Didaktische Analyse
2.5 Tabellarische Übersicht der Gesamteinheit
2.6 Ausarbeitung von Stunde 3 – Das Minnelied

3. Anhang

4. Literaturangaben

1. Einleitung

Die hier geplante Unterrichtseinheit soll das Thema Textsorten des Mittelalters behandeln. Sie soll in der Klassenstufe 8 stattfinden und bietet vielfältige Möglichkeiten zur Förderung der Schülerinnen und Schüler. Obwohl das Thema eine große Anzahl an Kompetenzen verschiedener Kompetenzbereiche betrifft, sollen an dieser Stelle besonders drei Aspekte des Themas zu seiner Legitimierung dienen.

Bei der Bearbeitung des Themas Textsorten des Mittelalters sollen die Schülerinnen und Schüler über mehrere Unterrichtsstunden verteilt verschiedene Textgattungen mittelalterlicher Literatur kennen lernen. Hierbei werden sie im Kompetenzbereich Lesen – mit Texten und anderen Medien umgehen [1] gefördert, besonders im Bereich Über Text-sorten- und Textwissen verfügen [2], indem sie sich mit Texten der literarischen Tradition, zu der auch mittelalterliche Texte gehören, auseinandersetzen.

Über den Erwerb von Textwissen hinaus, bietet die Auseinandersetzung mit in mittelhochdeutsch verfassten Texten, so diese nicht ins Neuhochdeutsche übersetzt sind, eine Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler zu Reflexion über ihre Sprache anzuregen. Hierbei können Zusammenhalte wie semantischer Wandel und Lautwandel thematisiert werden.

Der letzte Vorteil des gewählten Themas, der hier genannt sein soll, liegt darin, dass das Mittelalter ein Themenbereich ist, der den Schülerinnen und Schülern aus ihrem alltäglichen Umfeld bekannt ist und daher das Potenzial besitzt von ihnen angeregter und motivierter bearbeitet zu werden, als es womöglich bei einem anderen Thema der Fall wäre.

2. Darstellung der Unterrichtseinheit

2.1 Lernbedingungsanalyse

Wie in der Einleitung erwähnt, soll die geplante Unterrichtseinheit in einer achten Klasse stattfinden. Hierbei soll es sich um eine achte Klasse eines Hamburger Gymnasiums handeln, die aus 29 Schülerinnen und Schülern besteht. 17 der 29 Schülerinnen und Schüler sollen Mädchen, die verbleibenden 12 Jungen sein. Von den Mädchen haben neun keinen Migrationshintergrund, drei einen polnischen, zwei einen russischen und drei einen türkischen. Bei den Jungen haben vier keinen Migrationshintergrund, fünf einen polnischen, einer einen russischen und zwei einen türkischen. Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen 12 und 13 Jahren alt, einer der Jungen ist 14 Jahre alt, da er vor dem Beginn der Grundschule mit seiner Familie aus der Türkei nach Deutschland zog und ein Jahr später eingeschult wurde, um die Möglichkeit zu haben vor Schulbeginn ein Jahr mehr Sprachpraxis zu erwerben.

Die Lehrkraft unterrichtet die Klasse seit dem Beginn der siebten Klasse im Fach Deutsch und ist darüber hinaus Klassenlehrer der Klasse. Das Klassenklima ist ein positives, obwohl eine kleine Gruppe, bestehend aus zwei Mädchen und einem Jungen nicht gut in die Klasse integriert ist und eine Außenseiterposition in der Klasse einnimmt. Die Beteiligung der Klasse ermöglicht ein positives und konstruktives Arbeitsklima, wobei besonders die Beteiligung der Jungen im Fach Deutsch geringer ist, als die der Mädchen. Dies hat die Wahl des Themas dieser Unterrichtseinheit beeinflusst, da sich erhofft wird, dass der, aus dem Alltag bekannte und als interessant befundene Themenbereich Mittelalter, die männlichen Klassenmitglieder zu erhöhter Beteiligung motiviert.

Die Klasse verfügt außerdem über eine grundlegende Kenntnis zum Thema Gedichte, kennt also verschiedene Reimformen und themenspezifische Begriffe wie Strophe, Vers etc. Auch das Thema Märchen wurde in der Beobachtungsstufe bearbeitet.

2.2 Konkrete Lernziele für die Gesamteinheit

In der Unterrichtseinheit Textsorten des Mittelalters sollen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Textsorten einer Zeit kennenlernen, in der die deutschsprachige Literatur ihren Ursprung hatte. Dabei soll auf die Textsorten Fabel, Minnelied, Schwank und Artusepos eingegangen werden. Die Unterrichtseinheit zielt in besonderem Maße auf den Kompetenzbereich Lesen – mit Texten und anderen Medien umgehen [3] . Dabei fördert die Aneignung des Wissens um diese Textsorten die Schülerinnen und Schüler besonders im Kompetenzbereich Über Textsorten- und Textwissen verfügen [4] und bereitet sie außerdem auf die Anforderungen für den Übergang in die Studienstufen in eben diesem Bereich vor, indem ein erster bewusster Umgang mit verschiedenen Textsorten stattfindet und der Umgang mit themenspezifischen Fachbegriffen, wie Vers, Strophe etc. geübt wird.

Darüber hinaus ermöglicht das Thema den Schülerinnen und Schülern Kompetenzen aus den Bereichen Textinformationen ermitteln [5], indem zum Einstieg ins Thema allgemeine Erkenntnisse über das Mittelalter selbst gemacht werden, und Textbezogen interpretieren und reflektieren [6], wenn die mittelalterlichen Texte interpretiert werden, zu erlangen.

[...]


[1] Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Schule und Berufsbildung (Hrsg.): Bildungsplan Gymnasium Sekundarstufe I Deutsch. Hamburg 2011, S. 24-27.

[2] ebd.

[3] ebd., S. 24-27.

[4] ebd.

[5] ebd., S. 25.

[6] ebd., S. 26.

Details

Seiten
15
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783668045408
ISBN (Buch)
9783668045415
Dateigröße
680 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v305466
Institution / Hochschule
Universität Hamburg
Note
1,0
Schlagworte
Deutschdidaktik Didaktik Deutsch Klasse 8 Textsorten Texte des Mittelalters Fabel Minnesang Minnelied Schwank Artusepos Artusroman Unterrichtsplanung Unterrichtseinheit

Autor

Zurück

Titel: Textsorten des Mittelalters für die Klassenstufe 8