Lade Inhalt...

Portfolio zur Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache

ungekürzt

Hausarbeit 2015 39 Seiten

Didaktik - Deutsch - Deutsch als Fremdsprache

Leseprobe

Inhalt

I.Unterrichtsfeinplanung 1. Arbeitsblatt

II.Unterrichtsfeinplanung 2. Arbeitsblatt

III.Analyse eines Lehrwerks 1. Arbeitsblatt

III.Analyse eines Lehrwerks 2. Arbeitsblatt

III.Analyse eines Lehrwerks 3. Arbeitsblatt

III.Analyse eines Lehrwerks 4. Arbeitsblatt

IV. Arbeitsblatt / Lernerfahrungen

I. Unterrichtsfeinplanung 1. Arbeitsblatt

Unterrichtsfeinplanung zu einer auszuwählenden Fertigkeit oder zu kombinierten Fertigkeiten und zu einem auszuwählenden Thema:

Erstellen Sie eine Unterrichtsfeinplanung in Form einer Lehrskizze für eine Unterrichtseinheit von 90 Minuten zu einem auszuwählenden Thema:

Kinder und Schule

Fieber? So So!

Zielgruppe:
18 Teilnehmer, die zwischen 27-43 Jahre alt sind. Von den 21 Schülern sind nur 4 Männer, die anderen sind Frauen. Laut Einstufungstest haben die Teilnehmer A1 Niveau. Die Teilnehmer kommen aus Griechenland, Russland, Jordanien, Polen, Portugal, Kanada, Bulgarien, Rumänien und aus der Türkei. Die Schüler haben verschiedene Bildungshintergründe: Einige haben studiert und besitzen ein Diplom, die Anderen besuchten lediglich eine Mittelschule und haben seit längerem keine Lernerfahrungen mehr. Es ist aber davon auszugehen, dass die meisten nicht mehr gewohnt etwas neues zu lernen. Besonders die Frauen haben in Ihrer Zeit kaum Hausaufgaben zu machen und die Inhalte zu wiederholen, da sie eher die Hausfrauenrolle spielen.

Unterrichtsmaterial:

Schritte Plus, Band 1, Lektion 7, Kinder und Schule

Tafel, CD-Player, CD, Tafel, Kreide

Seite:

73-75

Lernziel/e:

Die Teilnehmer können über Krankheiten sprechen und Fragen formulieren.

Lerninhalte:

Die Teilnehmer lernen Wörter aus dem Thema „Krankheiten”, sie lernen Sätze richtig aufzubauen und die Konjugation des Modalverbs „können”.

II. Unterrichtsfeinplanung 2. Arbeitsblatt

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

III. Analyse eines Lehrwerks 1. Arbeitsblatt

Wählen Sie einen Analyseschwerpunkt aus und erläutern Sie, warum Sie diesen gewählt haben.

Als Analyseschwerpunkt wähle ich die Handlungsorientierung, da ich in meinem bisherigen Nicht-Daz-Unterricht (BWL und Politik) gute Erfahrungen damit gemacht habe und dabei die Schülermotivation sehr hoch war. Die vorgespielten lebensnahen Situationen finde ich sehr wichtig, weil eine Aktivität besser im Gedächtnis bleibt als gelesene Regeln. Mit Projekten kann man im Kurs einen Übergang zum Alltag bauen, und sie bringen auch einen erheblichen Mehrwert für den Unterricht. Den Teilnehmern wird deutlich, dass sie ihre Kenntnisse im Leben verwenden können und bekommen so eine gewisse Sicherheit. Mit Rollenspielen werden die Teilnehmer auf den Kontakt mit Muttersprachlern vorbereitet und Blockaden (Ängste) werden zerstört. Je mehr Alltagssituationen die Teilnehmer nachspielen, desto grösser ist die Motivation mehr lernen zu wollen. Die Inhalte des Lehrwerks „Pluspunkt Deutsch“ sind auf den deutschsprachigen Alltag bezogen, z. B. Familie, Beruf, Ämter und Behörden. Projekte werden nicht mit Frontalunterricht sondern in Paaren oder in Gruppenarbeit durchgeführt, wodurch die Schüler selbständiger werden. Hierbei bekommen die Teilnehmer reale Zeitungsartikel und Formulare, denen sie auch im Alltag begegnen wodurch sie gleichzeitig Übung bekommen, wenn sie zum Beispiel Anmeldeformulare selbst ausfüllen müssen. Die Kursteilnehmer werden selber das Lernen erlernen, und in den Unterrichtsstunden aktiver werden. Durch Handlungsorientierung wird die deutsche Umgebung in den Lernprozess einbezogen und so wird das Lernen außerhalb der Klasse gefördert.

III. Analyse eines Lehrwerks 2. Arbeitsblatt

Welche Angaben wurden im Lehrwerk gemacht zu:

1. Zielgruppe

Erwachsene ohne Vorkenntnisse. Das Buch ist ideal für Lernende, die einen längeren Aufenthalt in einem deutschsprachigen Land planen oder bereits in einem deutschsprachigen Land leben. Themen und Konzeption sprechen sowohl junge als auch ältere Teilnehmer an.

2. Zielsetzung

Zertifikat Deutsch, Deutschtest für Zuwanderer

Integration und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, sowohl Privat als auch im Beruf.

Selbständige Orientierung wird damit möglich.

3. Aufbau

3 Bände (3 Kursbücher, 3 Arbeitsbücher)

- A1 14 Lektionen
- A2 14 Lektionen
- B1 12 Lektionen

Zusatzmaterial: CD zum Arbeitsbuch und zum Kursbuch,

Lehrerhandbuch,

Vokabeltaschenbücher,

Unterrichtshilfe Interaktiv,

Lösungsheft zum Arbeitsbuch,

www.cornelsen.de/pluspunkt:

Interaktive Einstufungstests:

Die interaktiven Einstufungstests können online bearbeitet werden.

Am Ende des Tests erhält der/die Lernende eine persönliche Empfehlung (Pdf), die ausgedruckt werden kann.

-Einstufungstest zu A1 zum Download als pdf-Datei
-Einstufungstest zu A2 zum Download als pdf-Datei
-Einstufungstest zu B1 zum Downlaod als pdf-Datei

Downloads:

Zum Üben und Vertiefen – laden Sie die Arbeitsblätter hier kostenlos herunter.

Zusatzmaterialien für Band A1

Zusatzmaterialien für Band A2

Zusatzmaterialien für Band B1

Für Jede Lektion z.B. Lektion 2 : Alte Heimat, neue Heimat

Übungen zur Grammatikwiederholung sowie Aufgaben mit Sprechanlass.

Band 1

Lektion 1: Willkommen! (sich vorstellen)

Lektion 2: Alte Heimat (neue Heimat über eigene Herkunft berichten,

persönliche Informationen geben, Visitenkarte erstellen)

Lektion 3: Meine Wohnung (über die Wohnung und Einrichtung sprechen,

Wohnungsanzeigen verstehen)

Lektion 4: Meine Familie (über Familie, eigene Stadt und

Freizeitprogramm sprechen, über vergangenes sprechen)

Lektion 5: Mein Tag (meine Woche nach der Uhrzeit fragen und antworten, Tagesablauf beschreiben, Termin vereinbaren)

Lektion 6: Guten Appetit! (über Essgewohnheiten sprechen, Einkaufsgespräche führen, nach Preisen fragen)

Lektion 7: Meine Arbeit (Bankinformationen erfragen und Überweisungen ausfüllen.

Lektion 8: Gute Besserung (über Körperteile und über Krankheiten sprechen

Entschuldigung schreiben, vom Arztbesuch erzählen)

Lektion 9: Meine Wege (durch die Stadt nach dem Weg fragen und beschreiben,

Regel im Straßenverkehr beschreiben)

Lektion 10: Mein Leben (über das früheres Leben sprechen, von

einer Reise erzählen, Postkarte schreiben)

Lektion 11 Ämter und Behörden (Fragen stellen, etwas erklären, um Hilfe bitten.

Lektion 12 Im Kaufhaus (über Kleidung sprechen, Einkaufsdialoge führen)

Lektion 13 Auf Reisen (über das Wetter und Landschaft erzählen, eine Fahrkarte kaufen)

Lektion 14 Zusammen leben in Kontakt kommen (Smalltalk führen) und formeller Brief schreiben)

Band 2

Lektion 1: Meine Geschichte (über Erfahrungen sprechen, über Sprachenlernen erzählen, Lerntipps geben)

Lektion 2: (Medien über Medien sprechen, eigene Meinung sagen,

Vorschläge machen)

Lektion 3: Endlich Wochenende (eine SMS, Email schreiben und beantworten,

Dialog im Restaurant führen)

Lektion 4: Schule (über die Schule in DL. sprechen, beim Elternabend teilnehmen)

Lektion 5: (Am Arbeitsplatz etwas erklären, mitteilen, höflich bitten)

[...]

Details

Seiten
39
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783668042117
ISBN (Buch)
9783668042124
Dateigröße
624 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v304564
Note
erfolgreich bestanden
Schlagworte
portfolio zusatzqualifizierung lehrkräfte bereich deutsch zweitsprache

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Portfolio zur Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Zweitsprache