Lade Inhalt...

Businessplan für das Fitnessrestaurant "Fresh Time“

von Jun-Ying Poon (Autor) Kevin M. (Autor) Mohammed A. (Autor) Nils D. (Autor)

Hausarbeit 2015 10 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

GESCHÄFTSIDEE

PERSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN

ANGEBOT

MARKTEINSCHÄTZUNG
ZIELGRUPPEN
Laufkundschaft
Stammkunden
UMSATZPLANUNG

WETTBEWERBSSITUATION

PRODUKTIONSFAKTOREN
EINKAUF UND LAGERUNG
HERSTELLUNG DER GERICHTE UND SERVICE

STANDORTWAHL

WEITERE ASPEKTE

RECHTSFORM

GENEHMIGUNGEN

RÄUMLICHKEITEN

VERSICHERUNGEN

ANLAGEN

KAPITALBEDARFSPLAN ÜBER 3 JAHRE

RENTABILITÄTSPLAN ÜBER 3 JAHRE

Geschäftsidee

Bei dem Gründungsvorhaben handelt es sich um das „Fitnessrestaurant Fresh Time“. Das Fresh Time wird seinen Standort in der Fußgängerzone von Itzehoe haben. Am geplanten Standort (Feldschmiede) ist bereits seit 15 Jahren das Restaurant „Restaurant La Grappa“ angesiedelt. Dieses wird von uns übernommen werden. Die vorhandene Infrastruktur kann in großen Teilen weiter genutzt werden. Ein Vorvertrag für die Geschäftsübernahme wurde bereits unterzeichnet. Die Eröffnung des Restaurants ist für den Jahresbeginn 2016 geplant. Das Konzept umfasst eine speziell für Kraft- und Leistungssportler angerichtete Essens- und Getränkeauswahl aus dem Fast-Food-Bereich. Die Zubereitung des „fast-foods“ soll ausnahmslos aus frischen und hochwertigen Zutaten bestehen. Unsere Produkte sind in der modernen Gastronomie nicht zu finden. Die Speisen werden vor allem aus Produkten der Region angefertigt. Hierfür haben wir bereits mehrere Kontakte zu Biobauern aus umgebenden Regionen, einem Lachszüchter sowie zur Jagdgenossenschaft Ostrohe aufgenommen. Im Sommer kann der Hinterhof als Außenbereich genutzt werden. Durch den Außenbereich kann die im Restaurant vorhandene Sitzplatzkapazität von 40 Plätzen während der Sommersaison verdoppelt werden. Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem sich die Menschen wohl fühlen, nährstoffreiches und gesundes Essen bekommen, schnell bedient werden und zu moderaten Preisen ihre Bedürfnisse befriedigt werden.

Persönliche Voraussetzungen

Die Idee entstand durch das private Umfeld und der Erkenntnis, dass es viele Fastfood Geschäfte gibt, aber ohne besondere Merkmale. Betrieben wird das „Fresh Time“ von Nils D., Kevin M., Mehmet A. und Jun-Ying P. Nils D. ist gelernter Koch und wird das Restaurant als geschäftsführender Gesellschafter leiten. Dieser hat bereits diverse Erfahrungen in der Gastronomie sammeln können und in leitenden Funktionen gearbeitet. Kevin M. besitzt Erfahrungen als aktiver Fitnesstrainer und fungiert zusammen mit Mehmet A. als Ernährungsberater. Jun-Ying P. ist als gelernter Bürokaufmann für die betriebswirtschaftlichen Aufgaben, wie z. B. das Marketing und die Buchhaltung, zuständig. Auch er kann auf umfangreiche Berufspraxis zurückgreifen. Am Wochenende werden uns Verwandte von Mehmet

A. im Restaurant unterstützen. Wir verfügen über eigene finanzielle Mittel in Höhe von 30.000 Euro, die - ergänzt durch einen Gründerkredit i. H. v. 60.000 Euro - das Gründungsvorhaben auf eine solide finanzielle Basis stellen.

Angebot

Die im „Fresh Time“ angebotenen Gerichte sind zwar allgemein bekannt, werden aber in der modernen Küche nicht gesundheitsfördernd zubereitet. Das Alleinstellungsmerkmal des Restaurants ist die haargenaue Verteilung von Makronährstoffen (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) sowie Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe), sodass mithilfe von Vorschriften professionellster Ernährungsexperten die ausgewogene Ernährung der Sportler eine mustergültige Vollkommenheit erlangt. Essentiell ist die illustrative Angabe der Stoffe sowie die adäquate Empfehlung für den entsprechenden „Sport-Typ“ (wie Leistungspumper, Gymnastiker und Schwimmer) auf Speisekarte, Preisliste, Informationstafeln und in der Werbung. Sowohl deftige als auch Gerichte gehören zur Angebotspalette. Burger unterschiedlichster Art, angefangen vom normalen Hamburger, über Cheeseburger hin zu vegetarischen-, Bio- und auch Chicken-Burgern; Sandwiches mit Pumpernickel, Wraps, Salate und Shakes. Es wird aber auch Fischspezialitäten und Wildgerichte geben. Die dazugehörigen Soßen sollen aus eigener Herstellung stammen und die Ware, wie Salat, Gemüse und Hackfleisch, soll stets besonders frisch zubereitet werden. Im Sommer werden im Außenbereich zusätzlich Gerichte vom Grill angeboten. Der Gast soll selbst entscheiden, ob er Bio-Fleisch oder herkömmlich produziertes

Fleisch genießen möchte. Salate sollen in verschiedenen und stets wechselnden Variationen angeboten werden. Hier werden auch frische Kräuter und hausgemachte Soßen verwendet. Kartoffelgerichte wie Chili Cheese-Fries werden ausschließlich aus frischen Kartoffeln zubereitet und nicht wie üblich aus Packungen verwendet. Als besonderer Coup soll auch eine Auswahl von so genannten „Smoothies“ die Angebotspalette bereichern. Aus frischem Obst oder Gemüse soll der Gast hier eine Vitaminspritze erhalten, die er sich vorher aus verschiedenen Obstsorten selbst zusammenstellen kann und die dann vor seinen Augen frisch produziert werden. Das Konzept sieht es weiterhin vor, auf aktuelle Kundenwünsche und Trends zu reagieren und diese dann zeitnah in das Angebot zu übernehmen. Abgerundet wird die Speisekarte durch Süßspeisen, welche ausschließlich ernährungsbewusst zubereitet werden.

Markteinschätzung

Zielgruppen

Wir möchten mit unserem Speise- und Getränkeangebot sowohl Laufkundschaft als auch Stammkunden ansprechen.

Laufkundschaft

Da sich unser Restaurant in der Itzehoer Fußgängerzone befindet, sprechen wir insbesondere die Sportler an, die in der Fußgängerzone aktiv sind. Dabei handelt es sich vornehmlich um Bewohner der Stadt Itzehoe und der näheren Umgebung. Diese werden wir mit einem täglich wechselnden Mittagsmenu ansprechen. Die Zielgruppe Laufkundschaft werden wir durch eine Werbetafel vor unserem Restaurant ansprechen. Eine von uns durchgeführte Marktbeobachtung hat ergeben, dass alleine in der Mittagszeit ca. 1200 Kunden den Standort in der Feldschmiede passieren. Darüber hinaus haben wir die Frequenz in drei vergleichbaren Restaurants in der Nachbarschaft gezählt. Hier haben sich an einem normalen Werktag insgesamt ca. 150 Laufkunden ein Mittagessen bestellt.

Stammkunden

Die Anzahl der bereits vorhandenen Stammkunden wurden von dem Vorbesitzer auf ca. 20 geschätzt. Um weitere bzw. neue Stammkunden zu gewinnen, werden wir unser Tagesangebot in benachbarten Fitnessstudios platzieren. Hierfür nutzen wir Flyer und E-Mail-Newsletter, in dem wir die Mittagsmenus einer ganzen Woche anbieten werden. Unseren Stammkunden/Nachbarn werden wir einen Rabatt von 10 % einräumen. Da die Stammkunden einen zeitlich festgelegten Trainingsplan haben, bieten wir Ihnen an, dass Essen täglich für einen bestimmten Zeitraum telefonisch vorzubestellen. Wir werden dann die entsprechenden Sitzmöglichkeiten reservieren und die Essen vorbereiten. In der unmittelbaren Nachbarschaft unseres Restaurants gibt es sieben Fitnessstudios und neun Sportvereine. Das Besucherpotential schätzen wir auf insgesamt 80 in der näheren Umgebung gegenwärtigen Personen, die bei uns - wenn auch nicht täglich - ihr Mittagsessen einnehmen werden.

Umsatzplanung

Da die Itzehoer Fußgängerzone sehr gut frequentiert wird, rechnen wir mit einem Laufpublikum von täglich 60 Personen. Die Anzahl der Nicht-Sportler, die in unserem Restaurant einkehren werden, schätzen wir auf 10 Personen pro Tag. Wir rechnen pro Gast einen Durchschnittsverzehr in Höhe von 8 Euro. Bei dem mittelfristig erwarteten Besuchervolumen von ca. 80 Personen täglich macht das einen Umsatz von 640 Euro pro Tag. Diese Tagesumsätze werden sicherlich nicht direkt nach der Gründung erreichbar sein. Wir gehen aber davon aus, dass wir den Umsatz mit zunehmendem Bekanntheitsgrad stetig steigern können. Die Umsätze werden in den Sommermonaten (durch die zusätzliche Nutzung des Innenhofs als Außenbereich) überdurchschnittlich hoch sein.

Wettbewerbssituation

Da sich unser Restaurant in der Feldschmiede - der Haupteinkaufstraße im Zentrum von Itzehoe - befindet, gibt es eine Vielzahl konkurrierender Restaurants.

In einem Radius von 300 Metern um das Restaurant Fresh Time, Feldschmiede, befinden sich elf Anbieter von Speisen und Getränken, die auch Sitzmöglichkeiten anbieten. Darunter befinden sich drei Schnellrestaurant. Bei den verbleibenden Anbietern handelt es sich um Restaurants mit fremdländischer oder gutbürgerlicher Küche sowie ein Gourmet-Restaurant. Diese stellen keine Konkurrenz dar, weil sie ein anderes Publikum ansprechen. Die Schnellrestaurants allerdings stehen in Konkurrenz zu unserem Restaurant. Wir setzen und bewerben aber vornehmlich unsere ernährungsbewusste Gerichte an. Dabei machen wir auch deutlich, dass unsere Speisen mit Zutaten aus regionalem, ökologischem Anbau hergestellt werden und eine unübertroffene Ernährungsleistung für Kraftsportler liefern wird. Insgesamt kann man feststellen, dass an der Feldschmiede eine Vielzahl an Restaurants und Anbieter von Take-Away-Food angesiedelt ist. Auf der anderen Seite ist auch die Anzahl der Nachfrager überdurchschnittlich hoch. Zwar ist zu beachten, dass sich in näherer Umgebung zahlreiche „Fastfood“ Lokale befinden, aber keiner dieser hat ein Angebot aufzuweisen, welches mit diesem gleichzustellen wäre. Wir werden aber das einzige Restaurant an der Feldschmiede sein, das für den Sport optimierte Gerichte aus ökologischem Anbau anbietet. Viele Menschen, welche aus Gründen der gesunden Ernährung ihre Nahrungsmittel zwangsweise im Eigenheim zubereiten müssen, wollen auch eine Möglichkeit zum „fastfooden“ geboten bekommen. Der Markt für Menschen mit solchen Ansprüchen wird in der Gegend zu wenig bedient und wäre durch solch ein Ladenlokal bereichert. Daher sind wir sicher, dass wir aus der großen Grundgesamtheit an potentiellen Kunden eine ausreichende Anzahl für unser Angebot gewinnen werden.

Produktionsfaktoren

Einkauf und Lagerung

Gemüse, Obst und Salate werden täglich frisch auf dem Itzehoer Wochenmarkt bzw. Großmarkt eingekauft. Dabei werden Produkte aus der näheren Umgebung bevorzugt. Im Winter muss in einigen Bereichen auch auf ausländische Ware zurückgegriffen werden. Fleisch wird größtenteils bei ausgesuchten Biometzgereien aus umgebenden Regionen eingekauft. Lachs und Wildfleisch werden von Erzeugern aus unterschiedlichen Regionen nach Bedarf geliefert. Entsprechende Lieferverträge sind bereits in Planung. Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel werden über einen Fachhandel erworben; nährstoffhaltige Getränke wie Eiweißshakes oder Naturfruchtsäfte werden von einem Getränkeverlag geliefert. Sonstige Verbrauchsgüter und Ausstattungsgegenstände werden im lokalen Großhandel erworben. Für die Lagerung der Waren/Lebensmittel stehen ein Kühlraum sowie ein Lagerraum zur Verfügung.

Herstellung der Gerichte und Service

Die Gerichte werden frisch in der hauseigenen Küche zubereitet. Die Küche sowie die meisten Einrichtungsgegenstände konnten vom Vorpächter übernommen werden. Fehlendes bzw. erneuerungsbedürftiges Inventar wird vor Ort zugekauft. Als Küchenchef wird Nils D. selbst tätig werden, unterstützt von einem Beikoch.

[...]

Details

Seiten
10
Jahr
2015
ISBN (eBook)
9783656976844
ISBN (Buch)
9783656976851
Dateigröße
594 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v299777
Note
14
Schlagworte
businessplan fitnessrestaurant fresh time

Autoren

Teilen

Zurück

Titel: Businessplan für das Fitnessrestaurant "Fresh Time“