Lade Inhalt...

Überprüfung einer Rußtestpumpe (Unterweisung Schornsteinfegerin / Schornsteinfeger)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2014 11 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Sonstige Berufe / Themen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Deckblatt

2. Unterweisungsthema

3. Ausgangssituation

4. Lernziel

5. Unfallverhütungsvorschriften

6. Gliederung nach der 4 – Stufen – Methode

7. 4 – Stufen – Methode

1. Stufe Vorbereiten des Auszubildenden

2. Stufe Vormachen und Erklären durch den Ausbilder

3. Stufe Ausführungsversuche machen lassen

4. Stufe Üben und Festigen des Gelernten

8. Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan

Deckblatt

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Unterweisungsthema

Mit dieser Unterweisung soll dem Auszubildenden die Funktionsprüfung der Rußtestpumpe beigebracht werden. Da die Rußtestpumpe ein unverzichtbares Prüfgerät bei der Feststellung von Immissionsgrenzwerten an Heizungsanlagen ist, ist die einwandfreie Funktion der Rußtestpumpe unbedingt zu gewährleisten. Eine einwandfreie Funktion ist unbedingt nötig, da die Messgeräte ansonsten verfälscht sind und somit nicht gewertet werden können.

Ausgangssituation

Der Auszubildende ist 18 Jahre alt und befindet sich in der zweiten Hälfte des 2. Ausbildungsjahres im Berufsbild Schornsteinfegerin/Schornsteinfeger.

Aus den Ausbildungsnachweisen und den Berufsschulunterlagen geht hervor, dass der Lehrling folgende Themen schon bearbeitet hat:

– Kehr – und Überprüfungspflicht
– Meß– und Prüfgeräte nach Vorschriften und Herstellerangaben instand halten
– Informationen zu den Unfallverhütungsvorschriften

Unfallverhütungsvorschriften

Heiße Bauteile nur mit Handschuhen anfassen

Einen heißen Messöffnungsverschluss mit der Zange entfernen

Vorsicht beim Umgang mit Aceton

Scharfkantige Teile am Übungs- – Verbindungsstück

EU-Gefahrstoffkennzeichnung aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) Aceton ist:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Lernziel

Das Ziel dieser Unterweisung ist es, dem Auszubildenden die fachlichen Kenntnisse zur Funktionsprüfung einer Rußtestpumpe sowie deren Anwendung beizubringen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Pumpball

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Rußzahlvergleichsskala

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Rußtestpumpe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Aceton

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Gliederung in der 4 – Stufen – Methode

1. Stufe, den Auszubildenden vorbereiten

Den Arbeitsplatz für die Unterweisung vorbereiten

Den Lehrling namentlich begrüßen und mich vorstellen

Das Interesse des Lehrlings wecken und seine Aufnahmebereitschaft feststellen

Eventuelle Hemmungen nehmen, Unbehagen beseitigen

Dem Auszubildenden das Thema der Unterweisung erklären

Ein Lernziel setzen

An eventuell vorhandene Vorkenntnisse des Lehrlings anknüpfen

2. Stufe, Vormachen und erklären durch den Ausbilder

Dem Lehrling einen kurzen Überblick verschaffen

Dann eine genaue Erklärung

Das Vorgehen und die Arbeitsschritte begründen (warum, was und wie)

Dabei müssen wichtige Lernschritte hervorgehoben werden

Falls fragen von seitens des Auszubildenden auftreten müssen diese nach Möglichkeit sofort beantwortet werden

3. Stufe, Ausführungsversuche machen lassen

Nun den Lehrling das gezeigte selbstständig versuchen lassen

Dabei zuhören und beobachten

Die einzelnen Schritte sollten hierbei erklärt und begründet werden

Bei Gefahr muss sofort eingegriffen werden

Richtige Arbeitsschritte lobend anerkennen

4. Stufe, Üben und festigen des gelernten

Ausreichend Gelegenheit zum Üben geben

Übungsfortschritte kontrollieren

Fehler dabei Abschalten

Auf Genauigkeit und Qualität der Arbeit achten

Durch häufiges Üben Schnelligkeit und Sicherheit des Auszubildenden festigen

Durchführung der 4 – Stufen – Methode:

1. Stufe – Vorbereiten des Auszubildenden

Zuerst überprüfe ich, ob alles Werkzeug, das benötigt wird auch vorhanden ist und ob die Unfallverhütungsvorschriften für die Unterweisung gegeben sind.

Ist dies der Fall, begebe ich mich mit dem Auszubildenden an den Arbeitsplatz und gehe mit ihm die fachlichen Vorschriften durch. Nun überprüfe ich, ob der Auszubildende seine Arbeitskleidung trägt. Jetzt erkläre ich dem Auszubildenden das Unterweisungsthema und das Ziel der Unterweisung. Danach richte ich die Rußtestpumpe her und bereite sonstiges benötigtes Werkzeug bzw. Unterweisungsmaterial auf dem Arbeitsplatz vor.

2. Stufe Vormachen und erklären durch den Ausbilder

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Stufe – Ausführungsversuche machen lassen

Der Auszubildende wiederholt das Ganze selbst. Dabei erklärt er die Handlungen, um sicher zu sein, ob er das Gelernte verstanden hat. Unklare Handlungen werden durch den Ausbilder dem Auszubildenden wiederholt erklärt, um die Fähigkeiten des Auszubildenden zu verbessern und um das Gelernte zu festigen.

Für richtig Gemachtes wird der Lehrling gelobt, um seine Motivation zu steigern . Auf falsch Gemachtes wird der Auszubildende hingewiesen, um sich keine falsche Arbeitsweise anzueignen.

4. Stufe – Üben und Festigen des Gelernten

Nach der Unterweisung hat der Auszubildende Zeit, das Gelernte auch eigenständig an der Rußtestpumpe zu üben und zu wiederholen. Der Ausbilder prüft nochmal das Gelernte nach, macht der Auszubildende alles korrekt wird er mehrmals gelobt um seine Motivation zu steigern. Anschließend zeige ich ihm im Ausbildungsrahmenplan das bearbeitete Themengebiet und weise ihn an das Gelernte im Berichtsheft festzuhalten.

Details

Seiten
11
Jahr
2014
ISBN (Buch)
9783656889755
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v288566
Note
Bestanden
Schlagworte
überprüfung rußtestpumpe unterweisung schornsteinfegerin schornsteinfeger

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Überprüfung einer Rußtestpumpe (Unterweisung Schornsteinfegerin / Schornsteinfeger)