Lade Inhalt...

Logistik & Supply Chain Management

Überblick Vorlesung 3. Semester BWL

Zusammenfassung 2013 14 Seiten

BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik

Leseprobe

- Heute herrscht ein von der Nachfrage (Konsumenten) kontrollierter Markt

- Efficient Consumer Response (ECR):

Initiative zur Zusammenarbeit zw. Herstellern und Händlern, die auf Kostenreduktion und bessere Befriedigung von Konsumentenbedürfnissen abzielt.

(Wertschöpfungskette, Produktion, Kaufentscheid. der Verbraucher werden auf Optimierungspotenziale untersucht)

- Gemeinsame Entwicklung passender Strategien & Management Techniken

- ganzheitliche Ansicht

- Identifikation der Konsumentenbedürfnisse & Befriedigung

- Austausch interner Daten mit den Lieferanten/ Herstellern/ Konsumenten

- Konzentration auf wenige Lieferanten

- Ziele:

- bessere Qualität
- besserer Service
- Senkung der Kosten (für die Kunden immer im Vergleich zur Qualität)
- breites Angebot (vers. Größen und Farben)

- Schnittstellenoptimierung (Produktivität zw. Industrie, Einzelhändlern und anderen erhöhen)

- Komponenten des ECR:

- SCM: (Angebot, Kooperation in Logistik)

- effiziente Administration:

Reduzierung von Papierarbeit in Bestellung, Lieferung, Zahlungsprozesse und Doppelbestellung zu verhindern

- effiziente operative Logistik:

effiziente Organisation zw. Industrie und Einzelhändler

- effizientes Nachfüllen der Bestände:

kontinuierliche Versorgung der Geschäfte, basierend auf POS-Daten

- CM (Category Management): (Nachfrage; Kooperation in Marketing)

= überträgt die Strategie des ECR auf die Sortimentspolitik des Handels. (Sortimentsoptimierung)

- effizientes Sortiment
- effiziente Promotion
- effiziente Produkteinführung
- effiziente Auffüllung

- Anforderungen für den Erfolg des ECR:

- Vertrauen
- automatisches Bestellungssystem
- Integration des Herstellerpersonals in die Prozeduren der Einzelhändler (Category Team)
- strategische Allianzen zw. Hersteller und Einzelhändler

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Supply Chain Management (SCM):

„Das Management einer Lieferkette (SCM), sind unabhängige Akteure, die sich entscheiden, auf Grundlage vereinbarter Normen und Standards zusammenzuarbeiten

- konzentriert sich auch unternehmensinterne Planung & Controlling

- beschreibt die Idee, dass eine Supply Chain dann am effektivsten, kostengünstigsten und am zügigsten funktionieren wird, wenn sie „integriert“ (ohne unnötige Schnittstellen & Verschwendung von Ressourcen) gemanagt wird.

- SCM-Philosophie: to overcome borders

- Zentrale Aufgabe: die Optimierung aller Prozesse und Funktionen wie Beschaffung, Produktion und Vertrieb benötigen die Koordination & Anpassung verschiedener Prozesse entlang der Wertschöpfungskette

- Aufgaben:

- schneller Material- und Informationsfluss durch alle Wertschöpfungsstufen
- Realisierung der Bezahlung der Kunden vor Zahlungstransfer zum Lieferanten.

- Anforderungen:

- fundamentale Änderung der traditionellen einseitigen Machtverhältnisse zw. Lieferant & Kunde
- Flexibilität der Ressourcen entlang der ganzen Lieferkette
- SC Partner ersetzen getrennte Planungssysteme durch integriertes unternehmensübergreifendes Management & Kontrollsystem

- Vorteile:

- strategisch:

- hohe Transparenz in der Wertschöpfungskette
- Gemeinsames Interesse & Verständnis zw. den Partnern durch gemeinsame Planung & Realisierung von Marketing und logistischer Handhabung von Fashionprodukten, Geld und Informationsprozessen

- taktisch:

- Verhinderung der „out-of-stocks“
- schnellere Antwort auf Kundenanfragen

- Ziele:

- geringere Verwundbarkeit für Überraschungen und Störungen
- reduzierte Sicherheitsbestände, Überkapazitäten, Entwicklungszeiten
- Kundenzufriedenheit
- Kostensenkung
- Umsatz (turnover)
- Produktqualität
- Gewinn (profit)

- SCM als Schlüssel zum Erfolg:

„Erfolg nur bei hohem Grad an Kooperations- bzw. Integrationsfähigkeit interner und externer Beziehungen. Schnelle Einbindung neuer und bestehender Partner mit Automatisierung über Prozess- und Unternehmensgrenzen.“

- logistische Situation in der Bekleidungsindustrie:

- Platzmangel
- Kurzlebigkeit der Kollektionen
- Samples müssen 2 Jahre aufbewahrt werden (Kundengarantie) und 6 Jahre aus Datengründen
- Produktionsverlagerung ins Ausland
- Probleme der Infrastruktur beachten
- hohe Variantenvielfalt
- flexiblere Innovations- & Reaktionszeiten
- verkürzte Lieferzeit an den Handel
- Koordination global verteilter Partner

- Steigende Anforderungen an die logistische Kooperation entlang der textilen Kette

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656849292
ISBN (Buch)
9783656849308
Dateigröße
422 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v284639
Institution / Hochschule
EBC Hochschule Hamburg
Note
Schlagworte
Logistik SCM ECR Supply Chain Management EBC Hochschule Hamburg Distanzhandel

Autor

Zurück

Titel: Logistik & Supply Chain Management