Lade Inhalt...

Schulbucharbeit im Geschichtsunterricht

von Tom Nachtigall (Autor) Sebastian Neise (Autor)

Hausarbeit 2013 14 Seiten

Geschichte - Allgemeines

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Aufbau des Geschichtsschulbuches
2.1 Allgemeiner Aufbau
2.2 Das kombinierte Lehr- und Arbeitsbuch

3 Vor- und Nachteile

4 Grundtypen der Schulbucharbeit im Geschichtsunterricht
4.1 Untersuchen
4.2 Erarbeiten
4.3 Informieren

5 Fazit

6 Literatur- und Quellenangabe

1 Einleitung

Das Geschichtsschulbuch ist nach wie vor das am häufigsten verwendete Lehr-und Lernmittel des Faches und bildet somit das Leitmedium des Geschichtsunterrichts. Durch diese Tatsache wird ihm auch oft der Ruf des „heimlichen Lehrplans“ nachgesagt.1 Wir möchten in unserer Arbeit zum einen den Aufbau und die Funktionen des heutigen Geschichtsbuches darstellen, um zusätzliche Eigenschaften aufzuzeigen, die es vom bloßen Lehrplan unterscheiden und zum anderen anhand von Beispielen auf das Arbeiten mit dem Schulbuch eingehen, um es auch als positiven Begleiter im Unterricht nutzen zu können. Besonders im jetzigen Zeitalter der fortgeschrittenen visuellen Medien ist es umso beachtlicher, dass das Schulbuch immer noch zum meist verwendeten Medium im Geschichtsunterricht gehört. Um die Vielfältigkeit des heutigen Schulgeschichtsbuches darzustellen, möchten wir uns im folgenden Kapitel zunächst mit dem Aufbau des Buches beschäftigen.

2 Aufbau des Schulgeschichtsbuches

2.1 Allgemeiner Aufbau

Das heutige Schulgeschichtsbuch setzt sich aus einer Vielzahl unterschiedlicher Medien zusammen, die für ein reichhaltiges Lese-, Lern-, Schau-, und Arbeitsangebot sorgen sollen. Nachdem das Geschichtsbuch früherer Zeiten zum größten Teil nur aus wahrheitsgemäßen Verfassertexten bestand, die in ein trockenes und langweiliges Design verpackt wurden, baut es sich heute aus Textquellen, Auszügen aus Sekundärliteratur, Karten, Bildern, Statistiken, Übersichtstafeln, Diagrammen, Arbeitsaufgaben, Literaturempfehlungen und Registern auf.2 Außerdem ist das Layout der heutigen Schulbücher modern und attraktiv gestaltet und mit mehr Bildern und Grafiken versehen.3

Darüber hinaus unterscheidet man zwischen 5 Schulbuchtypen, die grundlegend aus dem Lehrbuch, dem kombinierten Lehr- und Arbeitsbuch und dem reinen Arbeitsbuch bestehen und in manchen Fällen durch ein Lesebuch oder ein programmiertes Unterrichtswerk begleitet werden.4

Die Unterschiede der Schulbücher von der Sekundarstufe I zur Sekundarstufe II liegen in den umfangreicheren Darstellungsteilen, des ausgeprägteren Theorieteils und der geringeren Didaktisierung, wodurch insgesamt ein wissenschaftlich höheres Niveau erreicht werden soll. Oftmals findet man in der Sekundarstufe I auch nur aus Quellen und Materialien zusammengefasste Themen- und Kurshefte, die dann mehr als Arbeitsbücher fungieren.5

2.2 Das kombinierte Lehr- und Arbeitsbuch

Der Großteil der modernen Geschichtsschulbücher gehört zum Typ der kombinierten Lehrund Arbeitsbücher. Die Struktur dieser Schulbücher findet man heute weitgehend nach folgendem Muster vor.

Sie beginnen mit einer Auftaktdoppelseite, die als Einführung in das Kapitel dient und eine gewisse Atmosphäre schaffen soll, damit das Interesse der Schüler geweckt wird und gleichzeitig Fragen aufgeworfen werden.6

[...]


1 Rohlfes, Joachim: Geschichte und ihre Didaktik. Göttingen 2005, S. 310.

2 Rohlfes, S. 311.

3 Sauer, Michael: Geschichte unterrichten. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik. Seelze 2007, S. 262.

4 Rohlfes, S.312.

5 Günther-Arndt, Hilke: Geschichts-Methodik. Handbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin 2010, S. 174.

6 Sauer, S. 260.

Details

Seiten
14
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656818977
ISBN (Buch)
9783656818984
Dateigröße
427 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v282574
Note
Schlagworte
Schulbuch Geschichte Geschichtsunterricht

Autoren

  • Tom Nachtigall (Autor)

    9 Titel veröffentlicht

  • Sebastian Neise (Autor)

Teilen

Zurück

Titel: Schulbucharbeit im Geschichtsunterricht