Lade Inhalt...

Der Einfluss des Jargons auf die gegenwärtige russische Sprache

Hausarbeit 2010 15 Seiten

Russistik / Slavistik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

1. Einleitung

2. Begriffserklärung

3. Der Einfluss des Jargons auf die russische Sprache
3.1 Berufsjargon im Russischen
3.2 Sozial- bzw. Gruppenjargon im Russischen
3.2.1 Jugendjargon oder nationaler Jargon
3.2.2 Argot bzw. Gaunersprache

4. Fazit

5. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Der Begriff „Jargon“ wird heute sehr häufig benutzt. Viele reden über den Einfluss des Jargons auf die Standardsprache, über die „Verunreinigung“ des Russischen. Ist dies wirklich so?

In der vorliegenden Arbeit wird der Einfluss auf die russische Sprache untersucht. In der Literatur und in Wörterbüchern kann man viele unterschiedliche Definitionen des Begriffs „Jargon“ finden. Außerdem existieren auch andere Begriffe, die manchmal als Synonym für den Jargon verwendet werden und manchmal eine eigen ständige Bedeutung haben. Damit keine Unklarheiten in dieser Arbeit entstehen, ist die Begriffserklärung unentbehrlich.

In den nächsten Kapiteln wird an den Beispielen des Argots, Berufs- und Jugendjargons gezeigt, welche Jargonismen aus diesen Bereichen Einfluss auf das Russisch nehmen. Dabei ist auch interessant zu sehen, ob eine Bedeutungsveränderung stattfindet oder nicht.

Am Ende der Arbeit sollte deutlich erkennbar sein, welche Gründe es für den Einfluss gibt. Es wird auch erwähnt, dass unterschiedliche Meinungen darüber existieren, ob dieser Einfluss gut oder schlecht ist, ob die Jargonismen die Sprache erweitern oder sie die Standartsprache „beschmutzen“.

2. Begriffserklärung

Viele sprechen über den Einfluss der Jargonsprachen auf die russische Sprache. Aber es ist nicht immer eindeutig, was die Jargonsprachen bedeuten. In der russischen Sprache gibt es außerdem Begriff „Jargon“ (žargon) noch weitere Begriffe, die auch verwendet werden, um das gleiche zu beschreiben, z. B. „Argot“ (argo), „Slang“ (sleng) und „Umgangsprache“ (prostorečie). Der Grund für die Begriffsvielfallt ist die voneinander unabhängige Entwicklung der englisch-amerikanischen, französischen und russischen Sprachwissenschaften im XIX und XX Jahrhundert, besonders in den nicht literarischen Sprachformen (Romanov 2004:17). Bevor es in dieser Arbeit um den Einfluss der Jargonsprache als Hauptthema geht, werden die Begriffe definiert, um Unklarheiten zu vermeiden.

Ich fange mit dem Begriff „Jargon“ an. Nach Ožegov bedeutet „Jargon“ (žargon) - die Redeweise von sozial- oder zusammenschließenden gemeinsamen Interessengruppen, in denen es viele verschiedene, von der Standardsprache abweichende Ausdrücke gibt. Dazu gehören die künstlichen, aber auch die bedingten Wörter und Ausdrücke, die die Geschmäcker und die Bedürfnisse einer bestimmten Gruppe ausweisen (Ožegov 2008:240). Als Bespiel kann man den Jungendjargon (die Redeweise von jungen Leuten) nennen. Der Jargon wird als lexikalisch-phraseologisches Teilsystem mit dem Ziel der Entfernung von der restlichen sprechenden Gesellschaft bezeichnet (Walter 2001:218). Der Begriff „Jargon“ wird hier nach der Definition von Skvorcov benutzt, die Romanov in seinem Aufsatz gebraucht. Er schreibt: Jargon - „социальная разновидность речи, характеризующаяся в отличие от общенародного языка, специфической (нередко экспрессивно переосмысленной) лексикой и фразеологией, а также особым использованием словообразовательных средств. Жаргон является принадлежностью относительно открытых социальных и профессиональных групп людей, объединенных общностью интересов, привычек, занятий, социального положения и т.п.“ (soziale Variante der Sprache, die im Unterschied zu der Gemeinsprache des Volkes durch die spezifische (häufig ausdrucksvoll uminterpretiert) Lexik und Phraseologie, aber auch durch die besondere Nutzung der Wortbildung charakterisiert wird. Der Jargon gehört den relativ offenen Sozial- und Berufsgruppen der Menschen, die nach gleichen Interessen, Gewohnheiten, Beschäftigungen, sozialem Stand usw. zusammen kommen) (zit. n. Romanov 2004:14f.)

Der nächste Begriff „Argot“ (argo) definiert Ožegov so: Argo - bedingte Ausdrücke und Wörter, die von irgendeiner isolierten oder beruflichen Gruppe bzw. vom Arbeitskreis verwenden werden (Ožegov 2008:34). Aber in der russischen Sprachwissenschaft wird der Begriff „Argot“ seit Ende des XIX Jahrhunderts in einer eingeschränkten Bedeutung verwendet (Romanov 2004:13). Walter schreibt: „Арго - специализированные, общеуголовные и тюремные языки […]“ (Argot - Spezial-, Gesamtkriminell- und Gefängnissprachen) (Walter 2001:218). In dieser Arbeit wird der Begriff „Argot“ nach der Definition Walter’s verwendet.

Als nächstes schauen wir uns den Begriff „Slang“ an. Er wird in die russische Sprachwissenschaft aus der englischen Sprache in der Mitte des XVIII Jahrhunderts übernommen (Romanov 2004:15). Walter schreibt, dass der „Slang“ in der ganz neuen „Enzyklopädie der russischen Sprache“ Moskau 1998 nicht definiert wird (Walter 2001:219). Im gegenwärtigen erklärenden Wörterbuch von Čemochonenko 2007 wird „Slang“ so definiert: „Slang“ - Sprachvariante, die von irgendeiner Sozial- bzw. Berufsgruppe benutzt wird; das gleiche wie beim Jargon, Argot; besonders in zwangsloser, gesprochener Sprache, die in verschiedenen jungen Kreisen verbreitet ist (Čemochonenko 2007:587). Walter definiert den Begriff „Slang“ ein bisschen anders. Er versteht darunter ein nicht normatives lexikalisch-phraseologisches Teilsystem der Umgangssprache, seine stilistische Vielfalt oder besonderes Einordnung, das für die Äußerung der verstärkten Expression und der wertenden Färbung gedacht ist (Walter 2001:219). Er sagt auch, dass der Slang im Unterschied zum Jargon und Argot keiner bestimmten Sozialgruppe zuzuordnen ist. Diese Sprache wird nicht nur von jungen Leuten oder Kriminellen benutzt, sondern auch von der älteren Generation und gebildeten Menschen (ebd.). Um Unklarheiten zu vermeiden, wird in dieser Arbeit der Begriff „Slang“ nicht verwendet, weil er keine genauere Definition besitzt.

Es bleibt noch der Begriff „Umgangsprache“ (prostorečie) zu definieren. Es gibt auch bei diesem viele unterschiedlichen Definitionen. Meiner Meinung nach, zitiert Romanov in seiner Arbeit „Sovremennyj russkij molodežnyj sleng“ (Gegenwärtiger russischer Jugendslang) die passende Definition von Žuravlev. Er schreibt „просторечие - социально обусловленная разновидность национального русского языка, в которой реализуются средства, находящиеся за пределами литературной нормы. […] Социальную базу просторечия составляют в основном горожане с невысоким уровнем образованности... Просторечно говорящего, как правило, характеризует неразвитое языковое чутье и невосприимчивость к различиям между нормативным и ненормативным в языке“ (Umgangsprache - die sozialbedingte Variante der nationalen russischen Sprachen, in der die Verhältnisse realisiert werden, die sich außerhalb der standardsprachlichen Normen befinden. […] Soziale Basis der Umgangsprachen besteht im Wesentlichen aus den Stadtbewohnern mit niedrigem Bildungsgrad… Sprecher der lässigen Umgangssprache werden in der Regel das unentwickelte sprachliche Feingefühl und die Unempfänglichkeit zu den Unterschieden zwischen dem Normativen und nicht Normativen in der Sprache charakterisiert (zit. n. Romanov 2004:12). In der Arbeit werde ich den Begriff „Umgangssprache“ als Synonym zur Alltagssprache verwenden.

3. Der Einfluss des Jargons auf die russische Sprache

Die Jargonlexik hat sehr großen Einfluss auf die gegenwärtige russische Sprache. Dieser aktive Prozess des Übergangs beginnt in den achtziger Jahren (Eckert 2004:62ff.). Die Jargonwörter erwerben „immer öfter den Status von umgangssprachlicher Lexik, d. h. ihre Gebrauchssphäre wird erweitert“ (Eckert 2004:64). Der Jargon wird in Berufs- und Sozialjargon aufgeteilt. Diese beiden Bereiche schauen wir uns genauer an, was gehört zu diesen, welche Funktionen haben sie und in welche Bereiche der Standardsprache fließen sie ein.

3.1 Berufsjargon im Russischen

Die Berufsjargonlexik unterscheidet sich im sozialen und kommunikativen Status von anderen Teilsystemen der russischen Standardsprache mit einer Besonderheit: die Sprecher dieses Jargons sind gleichzeitig die Sprecher eines anderen Teilsystems (Krysin 2003:68f., 2004:394f.). Der Berufsjargon dient als funktionale Ergänzung zu irgendwelchen anderen Teilsystemen des Russischen (Krysin 2004:395). Die Menschen benutzen die Jargonlexik aus in den Berufsbereichen, besonders in der Schriftsprache, als offizielle Kommunikation. Aber außer in diesen Situationen gebrauchen sie in nicht beruflichen Themen die Standartsprache, einen Dialekt oder seltener die Umgangssprache (Krysin 2003:69). Die gesprochene Sphäre jedes Berufsjargons ist von bestimmten Bedienungen abhängig, und zwar von Situationen, Zielen, Themen, Empfängern usw. (ebd.). Die Leute, die einen bestimmten Berufsjargon verwenden, sind leicht zu erkennen, da sie diesen Beruf gelernt haben oder sie diesen seit langer Zeit ausüben (ebd.). Die Menschen benennen die benutzten Objekte, Instrumente oder Teile davon, aber auch die Prozesse, die direkt mit dem Beruf zu tun haben. Dies wird meistens durch emotional-bildliche Charakteristik der Gegenstände und Erscheinungen bestimmt (zit. n. Licholitov 1998:40). Manche Jargonismen werden nur in einer bestimmten Gruppe verstanden, von der sie benutzt werden (Krysin 2003:69). Am Beispiele (1), (2) und (3) werden wir sehen, dass manche Jargonismen in unterschiedlichen Berufen verwendet werden und unterschiedliche Bedeutungen tragen:

(1) коробка (-die Schachtel-) - das Schiff bei den Seeleuten;
(2) коробка (-die Schachtel-) - so nennen die Bauarbeiter das Gebäude (sein Gerüst);
(3) коробочка (-das Schächtelchen-) - die Benennung des Panzers bei den Panzersoldaten (Skvorcov 1996:63).

In der sprachlichen Beziehung sind gegenwärtige berufliche Jargonismen verschiedenartig. Man kann sie auf mindestens zwei Gruppen der Kommunikationsmittel aufteilen: a) Mittel, die mit den Einheiten der Standardsprache übereinstimmen und die Grundlagen der lexikalischen und grammatischen Struktur des Berufsjargon bilden, Beispeil

(1); b) die argotischen Wörter und Ausdrücke, die manchmal als Dublette eines offiziellen Begriffes benutzt werden, Beispiel (4), aber auch manchmal als Benennung eines Begriffes, der bis jetzt keinen Namen in der Standardsprache bekommen hat (Krysin 2003:70).

(4) дембель - -увольнение солдат в запас- (-Entlassung der Soldaten in die Reserve-) - Jargon der Armeeleuten (Eckert 2004:64).

[...]

Details

Seiten
15
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783668288195
ISBN (Buch)
9783668288201
Dateigröße
588 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v280508
Institution / Hochschule
Johannes Gutenberg-Universität Mainz – Slavistik
Note
2,2
Schlagworte
einfluss jargons sprache

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Der Einfluss des Jargons auf die gegenwärtige russische Sprache